Anzeigen

jacoby500

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

VBTerminvereinbarung Online 500X280

Clubhaus Kamen 500

johnelektro500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

zwk2020 500

bannerbecher516

Clubhaus Kamen 500

johnelektro500

Roettgerbis130120

VOS1120 500

jacoby500

sporty 500 9

Online ab 01.12.2021: Der Gewinnspiel-Adventskalender auf KamenWeb.de

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

adventskalender18webklick2

Der KamenWeb.de Online-Adventskalender 2021 ist wieder prall gefüllt mit attraktiven Preisen im Gesamtwert von mehr als 4.000,- Euro!

Wir bedanken uns bei allen Partnern und Sponsoren für die freundliche und großzügige Unterstützung! Wir wünschen viel Spaß und Glück beim Gewinnspiel!

So einfach geht es: Senden Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und dem täglich wechselnden "Stichwort" aus der jeweiligen Tür. Unter allen Einsendern verlosen wir täglich die angegebenen Preise.

Dieses Gewinnspiel wird vom 01.12.2021 - 24.12.2021 veranstaltet. Die Teilnahme ist jeweils täglich (Tagesdatum = Tür im Adventskalender) am Tag der Gewinnspielveranstaltung bis um 18:00 Uhr möglich. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnspiel- und Teilnahmebedingungen der Brettschneider & Hanck GbR - KamenWeb.de Online-Adventskalender 2021

 

Foto & Video Bisdorf: Besondere Geschenke für die Lieben

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

-Anzeige-

Bisdorf Aktion 1121CVRalph Bisdorf, Tobias Peters und Caro Jelen von Foto & Video Bisdorf freuen sich, bis Ende Dezember noch viele Familien-Shootings durchzuführen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. Die Suche nach einem persönlichen und individuellen Weihnachtsgeschenk läuft auch in Kamen auf Hochtouren. Bei Foto-Experte Ralph Bisdorf und seinem Team gibt es Geschenke, die garantiert in guter Erinnerung bleiben.

bisdorf17Die Pandemie hat dazu geführt, dass große Familienfeiern in den vergangenen fast zwei Jahren sehr selten geworden sind. Eine Prognose, wie sich die Corona-Situation und damit auch die Einschränkung von Treffen mit den Lieben bis zum Weihnachtsfest entwickelt werden, ist kaum möglich. Aber es gibt die Möglichkeit, jetzt besondere Erinnerungen zu schaffen.

Das Team vom Foto & Video Bisdorf hat daher eine besondere Aktion ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Family-Party“ wird ein kostenlosen Familien-Shooting im großen Fotostudio am Willy-Brandt-Platz angeboten. „Kunden bezahlen am Ende nur die Portraits, die die Familie aussucht“, sagt Ralph Bisdorf. Es wird also nicht die sprichwörtliche „Katze im Sack“ gekauft, sondern genau die Motive, mit denen man der Familie eine dauerhafte Erinnerung und Freude beschert.

Mit den ausgewählten Fotos lassen sich dann vielseitige Geschenke herstellen. Vom Schlüsselanhänger bis zum großformatigen Bild auf einer Leinwand ist alles dabei. Natürlich können auch Grußkarten zum Fest der Feste mit dem individuellen Motiv gestaltet werden. „Die Artikel werden auch von uns hergestellt, sodass für den Kunden keine lange Wartezeit entsteht, bis das gewünschte Produkt fertig ist“, sagt Bisdorf. Termine für ein Familien-Shooting können unter der Nummer 02307 / 13043 ausgemacht werden.   

Corona-Update: Lockdown für Ungeimpfte

am . Veröffentlicht in "Darf ich?"

darf ich500Titel "Darf ich?" enthält Datei: #166484651 | © pixelkorn / Fotolia.comvon Julian Eckert

Kamen/Berlin. Noch-Kanzlerin und Bald-Kanzler haben heute gemeinsam mit den Regierungschefs der Länder neue Corona-Regeln beschlossen. Der Lockdown für Ungeimpfte kommt.

Impfen, Impfen, Impfen

Im Frühjahr nächsten Jahres soll sie kommen: Die allgemeine Impfpflicht. Es gäbe wohl einfach keinen anderen Ausweg, um die Herdenimmunität und damit ein Ende der Pandemie zu erreichen. Bis dahin sollen die noch freiwilligen Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen massiv ausgebaut und verschnellert werden. Bald-Kanzler Olaf Scholz (SPD) plant bis zu 30 Millionen Impfungen bis zum Jahresende. Darum soll sich ein Krisenstab im Kanzleramt unter der Leitung von Bundeswehr-General Breuer kümmern. Rasch kommen wird eine bereichsspezifische Impfpflicht unter anderem für Beschäftigte in Krankenhäusern oder in der Altenpflege. Impfungen durchführen dürfen in Zukunft auch Zahnärzte, Apotheker und Pflegefachkräfte. Diese dürfen die Impfung zudem an weiteres Personal delegieren. Am kommenden Mittwoch soll Scholz vom Bundestag zum Bundeskanzler gewählt werden.

Lockdown für Ungeimpfte

Ungeimpften Personen bleiben weite Teile des Freizeitbereichs zukünftig verwehrt. So wird die 2G-Regel etwa in Kinos und Theatern, in Restaurants und Cafés sowie im Einzelhandel angewandt. Die Betreiber sind verpflichtet, die 2G-Nachweise zu kontrollieren. Für Ungeimpfte bleibt nur die Grundversorgung zugänglich, also etwa Supermärkte und Apotheken.

Keine riesigen Großveranstaltungen mehr

Viele hatten es als unpassend kritisiert und vor stark steigenden Zahlen gewarnt. Jetzt ist genau das passiert. Die Stadt Köln hatte letztes Wochenende ein Bundesligaspiel vor ausgebuchtem Stadion genehmigt und dafür viel Kritik eingefahren. Maske trug trotz Verpflichtung kaum jemand. Die Inzidenz der Stadt Köln ist seit Tagen stark und ruckartig steigend und ist heute Negativrekord in ganz NRW. Die Stadt sagt, dies liege nicht an dem Bundesligaspiel. Mit derartig riesigen Großveranstaltungen ist jedenfalls in Zukunft Schluss. Die zulässige Teilnehmerzahl wird stark begrenzt, in Innenräumen und auch draußen. Es gilt 2G mit Maskenpflicht, auch 2G Plus ist zulässig.

Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich

Nimmt an einem privaten Treffen - egal ob im öffentlichen oder privaten Raum - eine ungeimpfte Person teil, darf das gesamte Treffen neben dem Hausstand der ungeimpften Person nur mit maximal zwei Personen aus maximal einem weiteren Hausstand stattfinden. Unbegrenzt möglich sind weiterhin Treffen, an denen ausschließlich geimpfte oder genesene Personen teilnehmen. Liegt die 7-Tage-Inzidenz landesweit über 350, dürfen auch bei 2G-Treffen maximal 50 Personen in Innenräumen oder 200 Personen im Außenbereich teilnehmen.

Maskenpflicht an Schulen kehrt zurück / Clubs schließen

Die erst kürzlich von der Landesregierung abgeschaffte Maskenpflicht in Schulen kehrt nun zurück - bundesweit. Clubs und Diskotheken müssen schließen, wenn die 7-Tages-Inzidenz über 250 liegt.

Kein Feuerwerk

Es ist das zweite Jahr, an dem es zu Silvester kein Feuerwerk geben wird. Die Ministerpräsidentenkonferenz beschloss diese Maßnahme, um an Silvester eine zusätzliche Belastung der ohnehin angespannten Lage auf den Intensivstationen oder in den Krankenhäusern allgemein zu verhindern.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen