Einbruch in Vereinsheime und Fitnessstudio

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KW

Nahrungsmittel und Alkohol gestohlen

Kamen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (02.01. - 03.01.2019) sind Unbekannte in zwei Vereinsheime und ein Fitnessstudio in der Gutenbergstraße eingebrochen. Zwischen 17.30 und 09.45 Uhr hebelten sie ein Fenster des ersten Vereinsheims auf und gelangten so ins Gebäude. Gestohlen wurden hier Alkohol, Süßigkeiten, Trikotsätze der Mannschaften und ein Sparkasten. In der selben Zeit brachen Unbekannte in das Vereinsheim eines anderen Sportvereins ein. Hier wurden ebenfalls Alkohol und Süßigkeiten gestohlen, sowie etwas Bargeld und ein Laptop. Zwischen 23.00 und 07.45 Uhr verschafften sich ein oder mehrere Personen Zugang zu einem Fitnessstudio in derselben Straße. Dort wurden die Kasse und ein in dem Raum montierter Briefkasten gestohlen. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0. (ots)

Brandstiftung: Mülltonne angesteckt

am . Veröffentlicht in Blaulicht

feuer14 KWKamen. Am Mittwoch, den 02.01.2019 haben Unbekannte gegen 18.15 Uhr in der Helene-Lange-Straße eine Mülltonne in Brand gesetzt. Durch die Feuerwehr wurde das Feuer rechtzeitig gelöscht, so dass daneben stehende Tonnen nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden. Wer hat Verdächtiges gesehen? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0. (ots)

En Place Live startet am 3. Januar in das Jahr 2019

am . Veröffentlicht in Musik

enplaceM518Kamen. Greatest Hits, wechselnde grandiose Musiker und Sänger, sowie jede Menge Spaß in gemütlicher Atmosphäre im Zentrum Kamens. Die Veranstaltungsreihe "EN PLACE - LIVE!" steht für Live-Musik-Entertainment der besonderen Art! Die bekanntesten Hits aus Rock, Pop, Soul, Blues und aktuellen Charts werden mit einer gehörigen Portion Spontanität in abgefahrene und noch nie dagewesene LIVE-Versionen verwandelt.

Hierzu lädt der inzwischen weltweit tourende Musiker Michael Meier stets wechselnde musikalische Gäste ein. Groovy, Funky und mit purer Spielfreude werden so verschiedenste Musikstile regelmäßig nach Kamen gebracht.

Ganz getreu dem Motto “After Work Session” wird das EN PLACE ab sofort regelmäßig zu einem Afterwork-Treff der Extraklasse in einer einzigartigen und urgemütlichen Amtosphäre. Die Besucher dürfen sich auf eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe mit einem Mix aus etwas “Unplugged”-Sound gepaart mit einer gewissen Portion Party Atmosphäre und einem tollen Angebot an Speisen und Getränken freuen.

Veranstaltungstipp: EN PLACE LIVE am 3. Januar 2019, Markt 20, 59174 Kamen, ab 19:00 Uhr, Eintritt frei

 

Musikkritik: Neujahrskonzert: Einzigartige Interpretationen in ziemlich vielseitigem Programm

am . Veröffentlicht in Musik

neujahrskonz119GLvon Dr. Götz Loos

Kamen. Für die Genießenden anspruchsvoller klassischer Musik ist ein Neujahrskonzert oft ein zweischneidiges Schwert: Populäre Melodien sind oft nicht gerade die höchste Form der Kunst. Johann Strauß Sohn ist oft der vorherrschende Vorgetragene; auch wenn Brahms zur "Schönen blauen Donau" geschrieben haben soll: "Leider nicht von mir", so sind Strauß' Werke doch weitestgehend Teil der leichten Muse in der "Klassik". Doch das Kamener Neujahrskonzert in der Konzertaula brachte nur ein reguläres Strauß-Werk (Frühlingsstimmenwalzer) und eine Zugabe (Schnellpolka "Unter Donner und Blitz", vor dem Abschluß mit dem unausweichlichen Radetzkymarsch des Vaters Strauß).Das betonte auch Dirigent und Moderator Hermann Breuer, der fast ununterbrochen seit Jahren schon das Konzert leitet. Als Orchester stand nach Neujahr 2018 erneut die Philharmonie Lemberg (Ukraine) zur Verfügung, kurzfristig eingesprungen, da das eingeplante Orchester absagen musste. Die Tenorsoli trug der recht bekannte Opernsänger Manfred Fink vor. Das bunte Potpourri begann mit der Ouvertüre zu Suppés "Dichter und Bauer" - prächtig und glanzvoll vorgetragen. Nicht minder dann Brahms' Ungarischer Tanz Nr. 5. Dann wurde aber klar, dass statt Strauß hier Franz Lehar im Mittelpunkt stand; über das Programm verteilt mit vier Stücken: Wolgalied aus dem "Zarewitsch", "Dein ist mein ganzes Herz" aus dem "Land des Lächelns", "Freunde, das Leben ist lebenswert" aus "Giuditta" (Motto des Konzertes!) und schließlich der "Weibermarsch" aus der "Lustigen Witwe". Alle waren hervorragend interpretiert, Manfred Finks kräftige Stimme meisterte makellos und inbrünstig seine Partien. Klar, das waren die Publikumsrenner. Umso erfreulicher, dass sonst weniger breitenbekannte Stücke bzw. solche zur Aufführung kamen, deren Melodien zwar teilweise sehr bekannt sind, aber von den meisten gewiß nicht zugeordnet werden können: Eduard Strauß' "Bahn frei", Delibes' Pizzicato aus "Sylvia", Robert Stolz' Walzer "Wiener Café", Hellmesbergers "Teufelstanz", von Leroy Anderson "Forgotten dreams" und "Fiddle-faddle". Alle Interpretationen waren sehr gut, auch einfühlsam und nicht nur technisch gelungen. Ausgerechnet bei meinem Lieblingsstück dabei, dem großen Walzer aus Tschaikowskijs "Schwanensee", von dem zu meiner Freude auch Hermann Breuer schwärmte, war anfangs etwas unsauber und lustlos, im Verlauf wurde es aber besser. Gut, über das Mitklatschen zu philosophieren, lasse ich sein - zumindest beim Radetzkymarsch wurde man ja auch aufgefordert, mit Manfred Fink diesmal als Animateur. Aber etwas im Verhalten des Publikums störte dann doch: Der offizielle Abschluss war Puccinis "Nessun dorma" aus "Turandot" - ohne Frage eine bewegende Tenorarie, aber nach dem Erfolg von Paul Potts mit dem Werk etwas ausgeleiert und kitschig, weil einfach inflationär immer und überall gespielt. Manfred Fink war auch hier großartig, aber ich fand die durchgehenden stehenden Ovationen doch etwas übertrieben, da es zweifellos bessere Interpretationen gibt. Nun, dass das Publikum gut unterhalten war, steht außer Frage. Nur wünsche ich auch eine derart volle Konzertaula bei anderen Konzerten!

Bürgersprechstunde des Bezirksdienstes der Polizei

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

pol un kamen118Bezirksbeamter Frank Ellerkmann bietet am 07.01.2019 Informationen und Hilfe an

Kamen. Polizeihauptkommissar Frank Ellerkmann, Bezirksbeamter für den Bezirk Nordost (Innenstadt), bietet regelmäßige Bürgersprechstunden in der VHS Geschäftsstelle Kamen, Raum 003 im ersten Stock, Am Geist 1, an.

Am Montag, 07.01.2019 hat er in der Zeit zwischen 18 Uhr und 20 Uhr ein offenes Ohr für die Nöte, Sorgen, Fragen und Anregungen der Bürger seines Bezirks. (ots)

Kursangebote der Familienbande im Januar 2019

am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

familienbande18KWKamen. Neuigkeiten aus dem Kalender der Familienbande:

Kursinformation für den Zeitraum vom 15.01.-31.01.2019

Bingo  Aufpassen - ankreuzen - losjubeln! Bingo ist ein großer Spaß für alle Altersgruppen. Es wird nicht nur gespielt, sondern auch gelacht und gequatscht. Ein Spielenachmittag bietet die Möglichkeit, anderen Menschen zu begegnen und sich auszutauschen. In der Kursgebühr sind Kaffee und Kuchen satt enthalten. Dieser Nachmittag findet am 30.01.2019 von 15.0017.00Uhr statt. Die Kosten betragen 5,00 Euro für Kaffee und Kuchen vom Kuchenbuffet.

Gewicht in Balance Viele Fragen – alle Antworten: Ein Kurs, zu dem immer aktuellen Thema Gewicht, Diät und gesunde Ernährung erarbeitet wird: Warum funktionieren Diäten nicht auf Dauer? Warum tritt der Jojo-Effekt auf? Wer entscheidet, welches Gewicht „richtig“ oder „falsch“ ist? Gibt es Situationen, in denen ich mehr esse als normalerweise? Stimmt etwas nicht mit mir, wenn ich ein bestimmtes Gewicht habe? Mag ich mich so wie ich bin? Wer gibt vor, wie viel Gewicht in Ordnung ist? In diesem Kurs finden wir die Antworten auf all die Fragen, erarbeiten, wie ich meinen Körper und meine Bedürfnisse besser wahrnehmen und eine sinnvolle Ernährungsumstellung aussehen kann. Dazu gibt es Übungen zur Entspannung und Körperwahrnehmung und praktische Tipps, damit wir im Alltag genussvoll und gesund essen können. Dieser Kurs findet am 17.01.2019 insgesamt 6 x donnerstags von 19.0021.15Uhr. Die Kosten betragen 66,00Euro.
Tanzkurs – Fortgeschrittene Standard und Latein Tanzen – tanzen - tanzen! Wer bereits die vorigen Kurse bei mir gemacht hat oder bereits über Vorkenntnisse im Bereich Standard/Latein verfügt und diese erweitern und/oder festigen möchte, ist in diesem Kurs herzlich Willkommen. In jeder Stunde liegt der Schwerpunkt auf einem anderen Tanz, wir gehen auf die Technik ein sowie die einzelnen Figuren. Natürlich kommt auch der ein oder andere neue Tanz hinzu. Aber vor allem wird eines nicht fehlen: Spaß! Anmeldung bitte paarweise! Bitte geeignetes Schuhwerk tragen. Dieser Kurs findet am 18.01.2019 insgesamt 5 x freitags von 18.00-19.30Uhr statt. Die Kosten betragen 35,00Euro pro Teilnehmer.

Vater-Baby-Bande: Dieses Angebot richtet sich an Vätern mit Kindern im ersten Lebensjahr!
In diesem Kurs steht die Freude für gemeinsame Aktivitäten und kreative Spielangebote mit dem Baby im Vordergrund. Hier wird fern ab von pädagogischer Prämisse gelacht und gespielt. Der Kurs umfasst folgende Schwerpunkte: - Das Baby in seinem Alltag wahrzunehmen und zu begleiten - Die Beziehung zwischen dem Baby und seinem Vater zu stärken und zu vertiefen - Die Väter in ihrer Situation zu begleiten und den Erfahrungsaustausch sowie die Kontakte der Väter untereinander zu fördern. - Dem Baby Kontakte zu Gleichaltrigen zu ermöglichen - Das Baby zu altersgerechte Spielideen anzuregen
Dieses Angebot findet am 26.01.2019 von 11.30-12.15Uhr statt. Die Kosten betragen 5,00Euro.

Fitness für Väter: Für Väter mit Kindern bis 1 Jahr Als Vater möchte man Zeit mit seinem Kind verbringen. Im hektischen Alltag bietet sich manchmal aber kaum noch eine Gelegenheit, sich um den eigenen Körper zu kümmern. Die Lösung für dieses Dilemma bietet dieser Kurs. Zusammen mit den Kindern wollen wir alltagstaugliche Übungen ausprobieren, die die Väter fit und den Kinder Spaß machen. Die Übungen sind individuell gestaltbar und richten sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene. Ziel des Kurses sind glückliche Kinder und fitte Väter. Dieser Kurs startet am 26.01.2019 insgesamt 7 x samstags von 10.00-11.00Uhr. Die Kosten betragen 42,00Euro pro Vater.

Mit Händen und Füßen: Gebärdensprache für Babys Dieses Angebot soll den Kindern und ihren Bezugspersonen spielerisch die Welt der Babygebärden eröffnen. Während der Kurszeit wird ebenso, wie in anderen Spielgruppen, gesungen und gespielt. Die Spielinhalte sind jedoch auf das Erlernen bzw. Vertiefen einfacher Handzeichen ausgelegt und fördern die frühe Kommunikationskompetenz und den inaktiven Laut-Wortschatz der Kinder. Gleichzeitig werden soziale Kontakte zu Gleichaltrigen gefördert und der Austausch mit anderen Eltern angeregt. Dieses Angebot findet am 26.01.2019 von 9.00-11.00Uhr. Die Kosten betragen 10Euro pro Teilnehmer.

Kreativwerkstatt: Kreativ kann hier jeder sein! Bunte Farben, verschiedene Stoffe, Glitzer, Perlen, Scheren, Kleber & Co. stehen einmal im Monat im Café der Familienbande bereit. Hierzu sind alle herzlich eingeladen haben, die Spaß daran haben, kreativ zu werden und eigenen Ideen zusammen mit anderen Kindern umzusetzen. Das Angebot richtet sich an Kinder im Grundschulalter zusammen mit ihren Eltern, Großeltern und/oder Freunden. Dieser Nachmittag findet am 22.01.2019 von 15.00-16.30Uhr statt. Dieses Angebot ist kostenlos.

Das Bastelcafé: Für große und kleine Künstler Einmal im Monat sind alle eingeladen, die Lust am Basteln, Malen, Kleben, Schnipseln haben. Wir treffen uns im Café der Familienbande, lassen uns inspirieren oder trinken einfach einen Kaffee in netter Gesellschaft, während die kleinen Künstler Spaß am Basteln und Ausprobieren haben. Jeder ist willkommen! Egal, aus welchem Kulturkreis, ob jung oder alt, mit oder ohne Handicap. Wir wollen uns über das gemeinsame Tun kennenlernen! Dieser Nachmittag findet am 29.01.2019 von 15.00-16.30Uhr statt. Das Angebot ist kostenlos.

Winterzeit-Lichterzeit: Die Sinneswerkstatt II Das Angebot richtet sich an Eltern oder Großeltern mit Kindern zwischen 4 und 9 Jahren. An diesen Nachmittag wollen wir diese besondere Jahreszeit, an denen die Tage bald wieder heller werden, genießen und gestalten. Wir singen, tanzen, basteln, spielen und nehmen uns die Zeit ein wenig mehr Licht in unser Leben zu bringen. Dieses Angebot 29.01.2019 von 15.30-17.00Uhr. Die Kosten betragen 5,00Euro pro Kind.

Die Strampelbande: Ein Kursangebot für Eltern mit ihren Kindern ab der 10. Woche In diesem Kurs steht die Freude für gemeinsame Aktivitäten und kreative Spiel- und Bastelangebote mit dem Baby im Vordergrund. Es wird fern ab von pädagogischer Prämisse gesungen, gelacht und gespielt. Der Kurs umfasst folgende Schwerpunkte: - Das Baby in seinem Alltag wahrzunehmen und begleiten - Die Beziehung zwischen dem Baby und seinen Eltern stärken und vertiefen - den Erfahrungsaustausch sowie die Kontakte der Eltern untereinander fördern - Dem Baby Kontakte zu Gleichaltrigen ermöglichen - Das Baby zu altersgerechte kreative Spielideen anregen Dieser Kurs startet am 17.01.2019 insgesamt 10 x donnerstags von 10.30-11.30Uhr. Die Kosten betragen 60,00Euro.

Anmeldung und Infos für alle Kursangebote bei der Familienbande, Bahnhofstraße 46 in Kamen, Tel. 02307/2850510 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diagnose: Schwere „Googleitis“

am . Veröffentlicht in Gesundheit

Wenn Patienten im Internet recherchieren - Vortrag im Hellmig-Krankenhaus

Der gut aufgeklärte Patient ist auch für den Arzt ein guter Partner. Problematisch kann es sein, wenn aus dem Internet aufgenommene Informationen, die womöglich zum individuellen Fall nicht wirklich passen, die Diagnostik und Behandlung verbauen oder erschweren. Im Rahmen der VHS-Vortragsreihe "Pulsschlag" erklären Chefarzt Dr. Marcus Rottmann, Ärztlicher Leiter des Hellmig-Krankenhauses Kamen, und ein Vertreter der Bertelsmann-Stiftung, wo das angesammelte Gesundheitswissen im Internet hilft, und wo es auch Gefahren bergen kann.

Der Abend beginnt am Mittwoch, 9. Januar, um 18.00 Uhr im Hellmigium, dem Veranstaltungsraum des Hellmig-Krankenhauses, Nordstraße 34. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Ein Workshop für medieninteressierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren vom 31. März bis 6. April 2019 im Deutschen Bundestag

Unna. Zum sechszehnten Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 30 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein.

Unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Kubicki, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, erwartet die Jugendlichen ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm zum medialen und politischparlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt. Sie werden in einer Redaktion hospitieren, mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages diskutieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eignen Zeitung mitarbeiten.

Unter dem Titel „Das unsichtbare Geschlecht - Wie gleichberechtigt ist unsere Gesellschaft?“ werden sich die Jugendlichen im Rahmen des Workshops mit Fragestellungen zu einem modernen Feminismus, zur Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, mit sozialer Gerechtigkeit, Gewaltfreiheit und Selbstbestimmtheit sowie dem Verständnis unterschiedlicher kultureller und religiöser Geschlechterrollen in der heutigen Zeit auseinandersetzen.

Interessierte können sich unter http://www.jugendpresse.de/bundestag bewerben. Bewerbungsschluss ist der 20. Januar 2019.

Landrat stellt vor: Neue Positionen - neue Führungskräfte

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

197128Bekannte Gesichter in neuen Positionen: Ferdinand Adam, Sengül Ersan, Katja Schuon, Sandra Waßen und Peter Driesch (v.l.) freuen sich mit Landrat Michael Makiolla und Kreisdirektor Mike-Sebastian Janke (3.v.r.) auf neue Aufgaben. Foto: Fabiana Regino – Kreis UnnaKreis Unna. Nichts ist so gewiss wie die Veränderung – das gilt auch für die Kreisverwaltung Unna. Dort wechseln fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Position. Sie übernehmen neue Führungsaufgaben im Steuerungsdienst, im Fachbereich Umwelt und Natur, im Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie in der Stabsstelle Landrat, Kreistag, Gleichstellung.
Landrat Michael Makiolla und Kreisdirektor Mike-Sebastian Janke wünschten den Mitarbeitern viel Erfolg bei der Erledigung den künftigen Aufgaben und ein geschicktes Händchen im Umgang mit Herausforderungen.
Ferdinand Adam, seit 2015 Leiter des Fachbereichs Öffentliche Sicherheit und Ordnung, übernimmt zum 1. März die Leitung des Steuerungsdienstes als Nachfolger von Heinz Appel. Adam startete seine Laufbahn bei der Kreisverwaltung 1983. Stationen waren u.a. das damalige Hauptamt, der Bevölkerungsschutz und das Controlling. Im Steuerungsdienst war Adam bereits von 2006 bis 2015 als Leiter eines Sachgebietes und stellvertretender Fachdienstleiter.
Peter Driesch übernimmt die Leitung des Fachbereichs Natur und Umwelt. Er tritt damit die Nachfolge von Ludwig Holzbeck an, der Dr. Detlef Timpe als Dezernent gefolgt war. Driesch kam 1997 als Leiter der Unteren Landschaftschutzbehörde zur Kreisverwaltung. Nach einer vierjährigen Zwischenstation als Dezernent bei der Bezirksregerung Arnsberg kehrte er 2016 zum Kreis zurück und übernahm erneut die Leitung der (inzwischen umbenannten) Unteren Naturschutzbehörde.
Die Lünerin Sengül Ersan leitet ab Januar die Stabsstelle Landrat, Kreistag, Gleichstellung. Die Juristin ist seit 2009 bei der Kreisverwaltung. Sie arbeitete erst in der Stabsstelle Rechtsangelegenheiten und war dann mehrere Jahre als Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung tätig. Seit 2014 war Sengül Ersan Referentin für Angelegenheiten des Landrates und Bürgerbeauftragte.
Sengül Ersans Vorgängerin, Katja Schuon, wird neue Leiterin des Fachbereichs Familie und Jugend, der u.a. als Jugendamt für Bönen, Fröndenberg und Holzwickede agiert. Die gebürtige Schwerterin ist seit mehr als 25 Jahren beim Kreis. Stationen waren u.a. die Ausländerbehörde und der Presse- und Sitzungsdienst. Seit vier Jahren leitete Schuon das Landrats- und Kreistagsbüro.
Die gebürtige Lünerin Sandra Waßen kennt ebenfalls alle Facetten der Kreisverwaltung und wird nun Leiterin des Fachbereichs Öffentliche Sicherheit und Ordnung. Seit 1987 im Haus tätig, arbeitete sie nach der Ausbildung u.a. in der Ausländerbehörde, war stellvertretende Pressesprecherin, später dann Ausbildungsleiterin und schließlich Leiterin des Landratsbüros, ehe sie als erste Verwaltungsfrau einen Fachbereich – Familie und Jugend – in der Kreisverwaltung übernahm. PK | PKU

Annahmestopp in Zulassungsstellen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

kennzeichenUNKWKreis Unna. Der Andrang in den Zulassungsstellen in den Kreishäusern in Unna und in Lünen ist enorm. Die Folge: sehr lange Wartezeiten. Die Vergabe neuer Termine und Wartenummern ist deshalb nicht mehr möglich – es werden keine neuen Kunden mehr angenommen.
Der Kreis rät allen, die Geschäfte rund ums Fahrzeug möglichst in die zweite Januarwoche zu verlegen. Noch ein Tipp: Wer längere Wartezeiten vermeiden möchte, sollte sich für Januar unter www.kreis-unna.de online einen Termin sichern. Auf der Internetseite des Kreises ist außerdem zu sehen, wie lang die aktuellen Wartezeiten sind.

Öffnungszeiten
Die Zulassungsstelle und Führerscheinstelle Unna hat montags von 7.30 bis 16.30 Uhr und dienstags von 7.30 bis 12 Uhr geöffnet. Zudem können dienstags ab 12.30 Uhr Fahrzeuge nach Termin-Vereinbarung zugelassen werden. Außerdem sind die Mitarbeiter mittwochs und freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags von 7.30 bis 17.30 Uhr da.
Die Zulassungsstelle in Lünen hat montags bis freitags von 7.30 bis 12 Uhr, dienstags ab 13.30 Uhr nach Vereinbarung und donnerstags von 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. PK | PKU

Einbruch in Jugendheim - Fernseher und Spielekonsole entwendet

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. In der Nacht zu Silvester haben Unbekannte sich Zutritt zum Jugendhilfehaus Am Schwimmbad verschafft. Aus dem dortigen Wohnbereich entwendeten sie eine Spielekonsole und einen Fernseher.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0. (ots)

Diebstahl aus PKW - Fahrzeugteile ausgebaut und entwendet

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. In der Zeit vom 27.12.2018 bis 31.12.2018 verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem an der Konrad-Zuse-Straße abgestellten grauen BMW. Aus dem PKW bauten sie u.a. das Navigationsgerät, einen Airbag und Lautsprecher aus.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0. (ots)

Mülltonnenbrände und aufgesprengter Briefkasten

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. Am 31.12.2018 brannte gegen 5 Uhr der Inhalte zweier Mülltonnen an der Karl-Arnold-Straße. Die Feuerwehr löschte die Glut.

Gegen 5.30 Uhr wurde durch Unbekannte eine Restmülltonne an der Schlägelstraße in Brand gesetzt. Auch hier kam die Feuerwehr zum Einsatz.

Neujahrmorgen brannte gegen 7 Uhr ein Papiercontainer an der Karl-Arnold-Straße. Er wurde ebenfalls von der Feuerwehr gelöscht.

Einen lauten Knall hörten Anwohner an der Mühlenstraße gegen kurz nach 2 Uhr. Augenscheinlich durch einen Silvesterknaller hatten Unbekannte einen Briefkasten zerstört. Die umherliegen Briefe wurden sichergestellt.

Hinweise zu allen Straftaten bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0. (ots)

Einbruch durch das Kinderzimmerfenster

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. Von Sonntagabend (30.12.2018) bis Montagmorgen (31.12.2018) hebelten unbekannte Personen das Kinderzimmerfenster einer Wohnung im Bereich der Hammer Straße auf. In der Wohnung kam es zu weiteren Beschädigungen der Täter, durch die Lärm entstanden sein könnten. Über die genaue Schadenshöhe, sowie die mögliche Beute, können noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

Sachdienliche Hinweise zu möglichen verdächtigen Feststellungen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, nimmt die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307-921-3220 oder unter der Rufnummer 02303-921-0 entgegen. (ots)

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200

hintergrund entfernen