„Sommer, Sonne, Sauna – heiße Preise an heißen Tagen“

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

GSW bieten Wellness zum Sommerpreis von nur 10,00 Euro

Kamen/Bönen/Bergkamen. Die GSW Gemeinschaftsstadtwerke GmbH bietet unter dem Motto „Sommer, Sonne, Sauna – heiße Preise an heißen Tagen“ vom 01. Juni bis 03. September den Besuch in der Sauna in Bönen zum Sonder-Sommerpreis von nur 10,00 € statt 15,50 € an. Kunden, die im Besitz einer Saunageldwertkarte sind, können diesen Festpreis dann ebenfalls am Automaten abbuchen. Der Festpreis wird durch die Nutzung der Saunageldwertkarte allerdings nicht wie gewohnt weiter rabattiert. Die GSW freuen sich, diese Sommeraktion aufgrund des überaus positiven Kundenzuspruchs im letzten Jahr auch dieses Jahr wieder anzubieten.

Alle Informationen rund um die Freizeiteinrichtungen der Gemeinschaftsstadtwerke sind auch auf der Internetseite der GSW unter www.gsw-kamen.de/freizeit abrufbar.
{fshare}

BAföG: Kreis rät zur frühzeitigen Antragstellung

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Bafög-Stelle wieder wie gewohnt erreichbar

Kreis Unna. Die Bafög-Stelle beim Kreis ist ab 1. Juni wieder zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und persönlich erreichbar. Darauf weist das Amt für Ausbildungsförderung des Kreises Unna - so der offizielle Name - hin. Die genauen Öffnungszeiten und Zuständigkeiten sind im Internet unter www.kreis-unna.de (Stichwort: BAföG) abrufbar.

In den letzten Monaten waren durch steigende Fallzahlen in Verbindung mit personellen Engpässen Rückstände aufgelaufen, die durch zusätzlichen Personaleinsatz und organisatorische Veränderungen inzwischen wieder beseitigt wurden.

"BAföG-Leistungen für Schülerinnen und Schüler sollten schon jetzt beim Kreis Unna beantragt werden, auch wenn die Ausbildung erst Anfang September begonnen wird", rät Jörg Henf vom Amt für Ausbildungsförderung des Kreises Unna mit Blick auf die seit einigen Jahren stetig steigenden Antragszahlen.

Zahl der Anträge steigt stetig
Während im Schuljahr 2008/2009 noch 1.144 Anträge bearbeitet wurden, waren es im Schuljahr 2010/2011 bereits 1.534 und im Schuljahr 2011/2012 immerhin 1.527 Anträge. Mitte Mai 2013 lagen für das laufende Schuljahr bereits 1.478 Anträge vor. "Angesichts des diesjährigen doppelten Abiturjahrgangs werden die Zahlen weiter steigen", ist Jörg Henf sicher.

Nach seiner Einschätzung werden sich viele Abiturienten alternativ zum Studium einer nach den BAföG-Bestimmungen förderfähigen schulischen Berufsausbildung zuwenden. "Wir werden die Entwicklung aufmerksam beobachten und sind auf steigende Fallzahlen gut vorbereitet."

Anträge frühzeitig stellen
Dennoch kann es allein durch die Vielzahl der zu Beginn des Schuljahres eingehenden Anträge am Anfang zu Verzögerungen bei der Bewilligung kommen. Dennoch: "Wer BAföG erst nach Ausbildungsbeginn beantragt, kann bares Geld verlieren, da ein Anspruch auf Ausbildungsförderung zwar mit Beginn der Ausbildung entsteht, aber frühestens ab Antragsstellung gezahlt wird", rät Jörg Henf zur umgehenden Antragstellung.

Wer wird gefördert?
Förderungsmöglichkeiten bestehen bei (Berufs-)Fachschulklassen, z.B. Erzieher, Heilerziehungspfleger, Kinderpfleger, kaufmännischer, umwelttechnischer, elektrotechnischer, gestaltungstechnischer, informationstechnischer Assistent, Ergo- und Physiotherapeuten etc., sofern sie einen berufsqualifizierenden Abschluss vermitteln, und bei Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt. Ebenso sind Abendgymnasium - ab dem viertem Semester - und Abendrealschulen, und Kollegs über den Kreis Unna - ab dem ersten Semester - förderungsfähig. Unter besonderen Voraussetzungen erhalten auch Schülerinnen und Schüler von weiterführenden allgemein- und berufsbildenden Schulen BAföG-Leistungen, wenn sie nicht bei den Eltern wohnen und notwendig auswärtig untergebracht sind.

Wieviel Geld gibt es?
Die Höhe der dann im Einzelfall zu gewährenden Leistungen richtet sich nach dem gewählten Ausbildungsweg und ist in der Regel vom Einkommen und Vermögen des Auszubildenden und vom Einkommen des Ehegatten und der Eltern abhängig. Insbesondere sind die Einkommensverhältnisse der leiblichen Eltern des vorletzten Kalenderjahres (Einkommenssteuerbescheid 2011, Rentenbescheid, Nachweise Lohnersatzleistungen etc.) bei einer Antragsstellung beizufügen.

Antragsvordrucke gibt es beim Kreis Unna, den kreisangehörigen Städten und Gemeinden oder im Internet unter www.kreis-unna.de (Stichwort: BAföG) bzw. www.das-neue-bafoeg.de. Auf der Kreisseite finden sich auch weitergehende Informationen u. a. zu Ansprechpartnern und Förderungsmöglichkeiten.

Am 31. Mai ist Welt-Nichtrauchertag

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Diesjähriges Motto: Lass Dich nicht anmachen!

Kreis Unna. Am 31. Mai ist Welt-Nichtrauchertag. Anlass für Amtsarzt Dr. Bernhard Jungnitz, erneut auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam zu machen und für ein rauchfreies Miteinander zu werben.

"In Deutschland rauchen rund 20 Millionen Menschen zwischen 18 und 59 Jahren. Zigarettenrauchen führt in Deutschland jährlich zu mehr Todesfällen als durch Aids, Alkohol, illegale Drogen, Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammen", so Dr. Jungnitz.

Besonders alarmierend ist, dass Marketing und Werbung für Zigaretten immer stärker auf Frauen sowie auf Mädchen und Jungen abzielen. Die Unternehmen wissen: Je früher ein junger Mensch mit dem Rauchen anfängt, desto schwerer kommt er davon los. Gerade das diesjährige Motto des Weltnichtrauchertages soll junge Menschen sensibilisieren und gegen die vereinnahmenden Werbungen für Zigaretten und Tabakprodukte immunisieren.

Die Förderung des Nichtrauchens ist daher auch ein wichtiges Präventionsthema des Kinder- und Jugendgesundheitsdienst (KJGD) des Kreises Unna. Seit über 10 Jahren unterstützt der Fachbereich die bundesweite Kampagne "Be smart - don't start", mit der die AOK Schulklassen über Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung aufklärt.

Amtsarzt Dr. Bernhard Jungnitz wird auch nicht müde, immer wieder zu betonen, dass Raucher nicht nur sich selbst, sondern auch ihren Mitmenschen schaden: "Passivrauchen ist lebensgefährlich. Derzeit sterben jährlich mehr als 3.300 Nichtraucher an den Folgen des Passivrauchens in Deutschland, denn der Passivrauch enthält giftige Substanzen wie Blausäure, Ammoniak und Kohlenmonoxid, aber auch eine Vielzahl krebserregender Stoffe wie Nitrosamine, Benzol, Arsen, Cadmium und Chrom", so Dr. Jungnitz.

Anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31. Mai informieren die Deutsche Krebshilfe, das Aktionsbündnis Nichtrauchen und die Welt-Gesundheitsorganisation (WHO) in diesem Jahr über die Gefahren des Rauchens und klärt über Marketingstrategien der Tabakindustrie auf. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.aktionsbuendnis-nichtrauchen.de

{fshare}

Leserbrief zum Thema "Kömscher Bleier"

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Er war einmal die Zierde des Postparks. Dann verschwand er für viele Jahre, bis er wieder  in die Diskussion geriet, weil beabsichtigt war, ihn wie Schneewittchen einzusargen. Da hatten die Kamener gemerkt, wie sehr sie ihren Kömschen Bleier lieben und verhinderten die Beerdigung. So verschwand er erneut für einige Jahre. Und nun ist er wieder aufgetaucht und hängt über der Seseke zwischen Mai- und Partnerschaftsbrücke.

Meine erste Reaktion: der „neue“ kann dem Original-Bleier das Wasser nicht reichen!

Die Befürchtungen, die ich im Namen des Kultur Kreises Kamen in der betreffenden Sitzung des Kulturausschusses äußerte, haben sich bestätigt. Der Bleier ist für eine senkrechte Aufstellung gemacht, die jetzige mit 13° Neigung verfälscht ihn. Und leider ist die Stange, die ihn hält, zu dick geraten. Und leider hat der Korpus gelitten: er weist etliche erhebliche Dellen auf.

Sei‘s drum. Zum Partnerschaftsjubiläum sollte die Stadt herausgeputzt werden, und das ist ja auch gerechtfertigt, doch wird sich im Zuge der Neugestaltung des Seseke-Ufers bestimmt ein Standort finden, wo er ähnlich wie im Original aufgestellt werden kann, ein Standort, der dann endgültig wäre.

Für den Kultur Kreis Kamen
Klaus Holzer
Bahnhofstraße 50
59174 Kamen

Serie: „Kunst im öffentlichen Raum in Kamen" - Lothar Kampmann

am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

Lothar Kampmann, Relief der Vergangenheit, 1969, Südschule in Südkamen

Lothar Kampmann, Bergmannsleben, 1981, Einsteinstraße, Methler

von Klaus Holzer

Lothar Kampmann ? 1925 in Aachen    ?1993 in Kamen

Kunststudium in Düsseldorf und Mainz, 1958 Studienrat für Kunst in Dortmund, baut gleichzeitig Lehrerfortbildung „Kunsterziehung“ auf, erhält daraufhin den Lehrstuhl Kunst- und Werkerziehung an der PA Dortmund; 1966 ordentlicher Professor an der Universität Dortmund, Lehrstuhl für Kunst und Didaktik; Gründungsmitglied im Dortmunder Künstlerbund; Verfasser zahlreicher Bücher zu „Kunst- und Werkerziehung“; 1975 Gründer der Altenakademie und des „Kunstlabors“ an der Universität Dortmund; Ausstellungen im In- und Ausland

Sachbeschädigungen und PKW-Aufbrüche

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Am vergangenen Wochenende wurden in Methler zwei Fahrzeuge beschädigt. Bei einem Wohnmobil wurden eine Scheibe und das Dach und an einem PKW ein Außenspiegel beschädigt. An einem PKW in der Hammer Straße wurde die Heckscheibe eingeschlagen. Auf dem Friedhofsparkplatz an der Robert-Koch-Straße wurde an einem weißen PKW-Kombi eine Seitenscheibe eingeschlagen und eine Handtasche entwendet. Verdächtige Beobachtungen melden Sie bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

{fshare}

Einbruch in Kfz-Werkstatt

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Bargeld, Schlüssel und Kamera entwendet

Kamen. In der Zeit von Freitagnachmittag (24.05.2013) bis Montagmorgen (27.05.2013) brachen unbekannte Täter in eine Kfz-Werkstatt an der Werver Mark ein. Sie durchsuchten das Büro und brachen auch die Tür zum Lager auf. Entwendet wurden Bargeld, eine Kamera und Schlüssel. Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

{fshare}

3. Kamener Kneipen Kwiz am 29. Mai

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: 3. Kamener Kneipen Kwiz - Henning Tillmann „Wann wird es mal wieder richtig Sommer?“
Kamener Kneipen Kwiz: Mittwoch letzter Spieltag vor der Sommerpause

Kamen. Der kommende Mittwoch wird intellektuell-sportlich. Dann findet der dritte Spieltag des Kamener Kneipen Kwiz in der Gaststätte Mocca statt. Wieder einmal werde Teams, die  den Jahressieg anvisieren und Teams, die einfach nur Spaß haben wollen um den Tagessieg kämpfen.
Viele Tische sind bereits reserviert, wer aber am 29. Mai ab 19:00 Uhr spontan in die Bahnhofstraße ist, kann für seine Gruppe noch einige Tische ergattern.

Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehr Kamen in Lengerich

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

ffw JugendPfingsten2013Kamen. Die Jugendfeuerwehr der Stadt Kamen hat mit den drei Gruppen aller Stadtteile gemeinsam über die Pfingstfeiertage ein Zeltlager auf einem Campingplatz in Lengerich durchgeführt. Hier verbrachten 56 Jugendliche und 20 Betreuer das Wochenende an einem Badesee. Trotz Regen und kalter Temperaturen wurde auf der Zeltwiese Fußball gespielt und die Umgebung erkundet.
Ausgleich für die temperaturbedingt eingeschränkte Nutzung des Sees bot der Besuch eines Freizeitbades am Samstagmittag.
Am Pfingstsonntag konnte bei wärmerem Wetter der Badesee für Wasserspiele und Aktivitäten mit Schlauchbooten genutzt werden. Des Weiteren musste ein Hindernisparcour gemeistert werden, bei dem vier Jugendliche einen Mitstreiter per Krankentrage über, unter und durch verschiedene Hindernisse heben mussten. Sieger war letztendlich die Gruppe, die das meiste Wasser in einer auf der Trage mitgeführten Schüssel vorweisen konnte. An den Abenden konnten sich die Jugendlichen am Lagerfeuer aufwärmen. Die gemeinsame Fahrt soll wiederholt werden.

{fshare}

PEKiP Kurs beginnt im Hellmig-Krankenhaus

am . Veröffentlicht in Gesundheit

Kamen. Ein neuer PEKiP- Kurs für Eltern mit ihren im Februar, März oder April geborenen Kindern beginnt am Mittwoch, 29. Mai, um 9 Uhr im Hellmig-Krankenhaus Kamen. Der Kurs vermittelt Spiel-, Sinnes- und Bewegungsanregungen nach dem Prager- Eltern - Kind Programm für Eltern mit ihren Babys im ersten Lebensjahr. Die Spiele richten sich nach dem jeweiligen Bedürfnis und Entwicklungsstand des Babys. Die Kursgebühr beträgt 65 Euro für 10 mal 90 Minuten, jeweils donnerstags von 9 bis  10.30 Uhr im Hellmig-Krankenhaus Kamen (Elternschule, 3.Etage). Anmeldungen nimmt die Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie unter der Rufnummer 02307- 149 300 entgegen.

{fshare}

"Irre sind menschlich" in der Konzertaula

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: "Irre sind menschlich" Theater AG Gymnasium Kamenvon Marie Fuhr

Kamen. Ein Irrenhaus mit zahlreichen Verrückten, eine Kommissarin und ihr überdrehter Assistent und ein Mord! Was braucht man mehr für einen spannenden Krimi-Abend?

Das dachte sich auch die Theater AG des Gymnasiums und führt am Montag und Dienstag (27. + 28.05) in der Konzertaula das Stück „Irre sind menschlich“ auf. Die Schüler, bzw. Schauspieler haben das komplette Stück selber geschrieben und einige Monate geprobt. 
In den nächsten Tagen ist es endlich soweit: Der Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt liegt bei 4€, ermäßigt 3€.

Veranstaltungstipp: "Irre sind menschlich" Montag und Dienstag (27./28.05.13) ab 19:00 Uhr 

Konzertaula Kamen, Hammer Str. 20, 59174 Kamen

{fshare}

Fred Kraft - TVG Urgestein wird Ehrenmitglied

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Fred Kraft TVG Urgestein wird Ehrenmitglied. Den Ehrenteller überreichte der 1. Vorsitzende Wolfgang Nörenberg.Kamen. Anlässlich seines 75. Geburtstages wurde Fred Kraft zum Ehrenmitglied des TVG Kaiserau ernannt. Der Jubilar gehört dem TVG seit 41 Jahren an. Neben ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Männerabteilung hat Fred Kraft bei allen Großveranstaltungen des TVG tatkräftig angefasst. Besonders hervorzuheben ist die Stiftung eines Fußballpokals, der seinen Namen trägt und jeweils im Februar ausgespielt wird.  

Den Ehrenteller überreichte der 1. Vorsitzende Wolfgang Nörenberg.

{fshare}

TVG-Seniorentreff

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: TVG Seniorentreff am 22.05.2013Kamen. Zu einem gemütlichen Kaffeetrinken lud der TV Germania 1876 Kaiserau seine über 65-jährigen Vereinsmitglieder am 22. Mai 2013 in das Bürgerhaus Methler ein. 62 Teilnehmer konnte der 1. Vorsitzende Wolfgang Nörenberg begrüßen, die dem Aufruf folgten, um ihre Turnschwestern und    Turnbrüder der vergangenen Jahrzehnte wiederzusehen und manche gemeinsamen Erlebnisse früherer Tage wieder aufleben zu lassen.

 
Ein Überblick über die Neuerungen des Vereins, den der Vorsitzende in seiner Eröffnungsansprache gab, fand reges Interesse bei den Anwesenden ebenso wie die musikalische Unterhaltung,  wobei auch kräftig mitgesunden wurde. Zu Abschluss brachten die jungen Damen der Jazz-Tanz-Gruppe von Jemina Arens mit ihren flotten Darbietungen manches Seniorenbein zum Mitwippen.
 
Insgesamt war es für alle ein gelungener Nachmittag, der im nächsten Jahr wieder stattfindet.
{fshare}

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen