1. Kamener Kubb-Stadtmeisterschaften - Schauwettkampf im Wikinger-Schach

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Die 1. Kamener Kubb-Stadtmeisterschaften (Wikinger-Schach) werden am Partnerschafts-wochenende stattfinden (30.05.-02.06). Im Vorfeld der organisatorischen Vorbereitungen dazu, wird es am kommenden Dienstag, 14. Mai, einen Schauwettkampf auf dem Willy-Brandt-Platz geben. An dem Schauturnier nehmen der VFL Kamen mit seiner Tennisabteilung, der TV Südkamen, Boule am Bux und der 1. Pétanque Club´99 Kamen e.V., teil. Der Wettkampf beginnt um 18 Uhr und wird voraussichtlich um ca. 20.30 beendet sein. Als Schiedsrichter des Wettkampfs wird Bernhard Büscher fungieren.
Für die 1. Kamener Kubb-Stadtmeisterschaften haben sich bereits 12 Teams angemeldet. Wer Lust und Laune hat, noch mitzumachen, kann sich noch unter www.Kamen-international.eu anmelden. Telefonische Anmeldungen werden auch unter 02307/ 148-1301 entgegen genommen. Übrigens: An der 1. Kubb-Stadtmeisterschaft können alle Kamener, ob groß oder klein, im Verein organisiert oder nicht, mit Familie oder Freunden teilnehmen.

{fshare}

Seniorenrunde des Stadtseniorenringes der Stadt Kamen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Am Montag, 13. Mai, 15 Uhr, findet in der Stadthalle Kamen die Seniorenrunde des Stadtsen-iorenrings der Stadt Kamen im Rahmen einer Mut-tertagsfeier statt. Bürgermeister Herrmann Hupe wird die Gäste des Nachmittags begrüßen. Bei einem geselligen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen wird der Männergesangverein Sangesfreunde Kamen für gute Stimmung sorgen. Für die weib-lichen Besucherinnen hält der Stadtseniorenring eine kleine Überraschung bereit. Alle interessierten Seniorinnen und Senioren können an diesem Nach-mittag sehr gern teilnehmen. Der Eintritt pro Person beträgt für Kaffee und Kuchen 5 Euro.

{fshare}

Abschaffung des Splittings für viele Familien teuer!

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Der   Neue   Verband   der  Lohnsteuerhilfevereine  e.V.  (NVL)  warnt  vor
finanziellen  und  sozialen  Verwerfungen  und  neuer  Bürokratie, die eine
Abschaffung  des Ehegatten-Splittings mit sich bringen würden. Das beweisen
neue Berechnungen des NVL.

Ehegatten  gehen  nicht  nur  eine enge persönliche Bindung ein. Sie bilden
auch  eine  Erwerbsgemeinschaft und sind sich zur Fürsorge verpflichtet. So
steht es ihnen frei, selbst zu entscheiden, ob beide ihren Haushaltsbeitrag
durch   eigene   Erwerbstätigkeit   oder   beispielsweise  zeitweise  durch
Kinderbetreuung  leisten.  Das  bestehende Ehegatten-Splitting trägt dieser
individuellen Entscheidung der Eheleute Rechnung.

Ein   Wegfall   dieser   Tarifform   hätte   dagegen   schon  für  mittlere
Haushaltseinkommen  einschneidende  Konsequenzen: Nach Berechnungen des NVL
beliefe   sich  die  jährliche  Mehrbelastung  eines  Ehepaares  bei  einer
Einkommensverteilung  von 40.000 Euro und 20.000 Euro pro Jahr auf 483 Euro
inklusive Soli. Bei Einverdiener-Ehen mit 60.000 Euro Jahreseinkommen würde
die Zusatzsteuer ganze 6.121 Euro betragen! Damit wären Paare, in denen ein
Partner aufgrund Kindererziehung oder Arbeitslosigkeit nicht arbeiten kann,
am  schwersten  getroffen.  Leidtragende  wären  darüber  hinaus  vor allem
Arbeitnehmer.  Ihnen  ist  es  nicht  möglich,  Einkünfte auf den Ehegatten
verlagern  –  anders  als  Unternehmer oder Vermieter, die so  das fehlende
Splitting ausgleichen können.

Nach  Einschätzung  des NVL kann auch aus rechtlichen Gründen das Splitting
nicht  ersatzlos  gestrichen  werden.  Im Rahmen der Unterhaltspflicht muss
mindestens  das  Existenzminimum des einen Teils  beim verdienenden Partner
Berücksichtigung finden. Da jedoch nach geltendem Recht nach einer Trennung
wesentlich  höhere  Unterhaltszahlungen  steuerlich  berücksichtigt werden,
müsste  zukünftig  ähnliches auch zwischen Eheleuten gelten. Damit sind die
vermeintlichen  Steuermehreinnahmen  von  20  Milliarden  Euro größtenteils
Makulatur.

Daneben   fürchte   der   NVL   einen   Aufbau   von   Bürokratie   in  der
Steuerveranlagung.  Wenn  nämlich die Ehegatten einzeln der Einkommensteuer
unterliegen,  müssten  gemeinsame  Aufwendungen,  künftig  jedem  einzelnen
zugeordnet    werden    –    von    der    Spende    bis   zu   gemeinsamen
Versicherungsbeiträgen.  Damit  steigt  die Prüfungspflicht der Finanzämter
und  Ehepartner  müssten  die  Kosten untereinander streng abgrenzen. „Eine
solche  Ökonomisierung der Ehe kann aber schon gesamtgesellschaftlich nicht
gewollt sein“, unterstreicht Uwe Rauhöft, Geschäftsführer des NVL.

{fshare}

-Anzeige-

Anzeige: Buchbinder

Kreishaushalt für 2013 rechtskräftig

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kreis Unna. Mit dem "grünen Licht" der Bezirksregierung ist der im Dezember 2012 verabschiedete Haushalt des Kreises für das Jahr 2013 offiziell rechtskräftig. Darauf weist der für das Finanzmanagement des Kreises verantwortliche Steuerungsdienst hin.

Die von Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann unterzeichnete Verfügung attestiert dem Kreis nicht nur das ordnungsgemäße Aufstellen des Haushaltes. Gewürdigt wird insbesondere die enge Beteiligung der kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Aufstellungs- und Beratungsverfahren.

Besonders eingegangen wird natürlich auch auf die Kreisumlage als zentrales Element der Kreisfinanzen. Der Hebesatz hatte im Etatentwurf bei 47,8 v.H. gelegen, war aber im Laufe des Verfahrens auf 47,5 v.H. gesenkt worden. Für den Regierungspräsident ein klares Zeichen, dass der "Kreis Unna den kreisangehörigen Kommunen entgegengekommen" ist.

Gleichzeitig stellt die Bezirksregierung heraus, dass die Umlagegrundlagen um 5,1 Millionen Euro gestiegen sind. Allerdings verkennt der Regierungspräsident in seiner Verfügung nicht, dass "der Kreis Unna durch die gestiegene LWL-Umlage und die geringeren Schlüsselzuweisungen selbst höhere Aufwendungen erbringen muss".

Positiv herausgestellt wird außerdem die seit 2007 erstmals beschlossene Senkung der von Bönen, Holzwickede und Fröndenberg zu zahlenden "Jugendamtsumlage". Sie wurde auf 25,02 v.H. gesenkt, was unterm Strich eine zu zahlende Summe von 15,84 Millionen Euro (2012: 16,1 Mio. Euro) ausmacht.

Detaillierte Informationen zum Haushalt des Kreises finden sich im Internet unter www.kreis-unna.de.

{fshare}

H2acht – Aktion zum Partnerschaftsjubiläum

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

H2acht – Aktion zum PartnerschaftsjubiläumKamen. Anlässlich des Partnerschaftsjubiläums entwickelte der Künstlerbund Schieferturm das Konzept H2acht. An dem Konzept, nach einer Idee von Peter Bucker, arbeiteten Karin und Wolfgang Seim, Petra Eckardt, Reiner Denninghoff, Peter Bucker, Karl Rogge, Fritz Angerstein, Helga Tinnefeld, Ingrid Künsch und Giesela Lieberknecht, sehr intensiv mit.
In den vergangenen Monaten wurde in den Partnerstädten Wasser aus Flüssen gesammelt. Mitglieder des Partnerschaftsausschusses und Bürgermeister Hermann Hupe transportierten das Wasser nach Kamen. Die vergangenen Wochen nutzen die Mitglieder der Künstlergruppe Schieferturm dazu künstlerisch gestaltete Boote herzustellen. Sie sind mit Kleister behandeltem Papier gefertigt. Die Boote lösen sich nach einiger Zeit im Wasser auf. Bei der Aktion wird das Wasser der Partnerstädte in die Boote gefüllt. Diese werden zu Wasser gelassen und nach Auflösung der kleinen Kunstobjekte vereinigen sich die Gewässer als Zeichen der Freundschaft.
Die ersten Boote übergeben die Bürgermeister in ihrer Landessprache an die Seseke. Rd. 20 Boote können im Pavillon an der Maibrücke gegen eine Spende in Höhe von 10 Euro erworben werden. Die Spende geht an den Sozialfond des Bürgermeisters. Die Aktion startet nach dem offiziellen Festakt auf der Maibrücke am 1. Juni um ca. 12.30 Uhr.
{fshare}

80. Westfälische Tennis-Meisterschaften 2013

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: (WTV-Meisterschaften_Pressegespräch Toyota Muermann): Im Hinblick auf die 80. Westfälischen Tennis-Meisterschaften beim TC Unna 02 Grün-Weiß fand am 07. Mai ein Pressegespräch im Autohaus Toyota Muermann in Kamen statt. Die WTV-Titelkämpfe haben vorgestellt (von links): Jens Wöhrmann (WTV-Cheftrainer), Robert Hampe (WTV-Präsident), Dr. Dirk Prünte (1. Vorsitzender TC Unna 02 Grün-Weiß), Eva Muermann (Juniorchefin Autohaus Toyota) und Matthias Wunner (WTV-Kaderspieler). © pr-büro sport presse (HalleWestfalen)Kamen. Zum ersten Mal richtete der TC Unna 02 Grün-Weiß im vergangenen Jahr die Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen und Herren sowie der Seniorinnen und Senioren aus, und der Tenor der über 300 Teilnehmer war, dass dies die besten westfälischen Titelkämpfe seit langem waren. Die Organisation war perfekt, das Rahmenprogramm attraktiv, die Zuschauerzahlen bestens und die parkähnliche Tennisanlage im gepflegten Kurpark bot das passende Ambiente.

Serie: „Kunst im öffentlichen Raum in Kamen" - Josef Baron

am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

St. Christophorus	1973 Bronze am Haus Bahnhofstraße 16 - Josef Baronvon Klaus Holzer

Josef Baron

? 1920 in Oberschlesien    wohnt und arbeitet in Unna-Hemmerde
zunächst Studium der Innenarchitektur, Kunstgeschichte und Bildhauerei, wurde danach Schüler von Ewald Mataré in Düsseldorf. JB ist besonders bekannt geworden durch seine vielen sakralen Arbeiten, so u.a. schon als Student zusammen mit EM an den Domportalen in Köln, im Hildesheimer Dom, der Wallfahrtsbasilika in Werl, St. Pius in Münster u.a.

Abb. links: St. Christophorus 1973 - Bronze am Haus Bahnhofstraße 16
Relief (Ausschnitt) Jugendheim Heeren-Werve - Josef Baron

 

 

 

 

 

 

 

 

Abb. rechts: Relief (Ausschnitt) Jugendheim Heeren-Werve
Josef Baron verleiht der Bibel eine bildliche Gestalt, schöpft dabei aus der Tradition christlichen Bildschaffens.

Sommerferien bei der Familienbande

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. In der ersten Ferienwoche vom 22. bis 26. Juli 2013 nimmt die Familienbande Kinder im Alter von 3-5 Jahren mit in die zauberhafte Welt der Hexen und Zauberer. In der Zeit von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr verwandeln sich die Kinder unter der Leitung von Heidrun Langer, Carmen Bartz und Silke Gasch in Hexen und Zauberer und gehen auf eine Abenteuerreise, um die Magie des Tanzens, der Lieder, des Kochens, des Zauberns, des Bastelns und der Natur zu entdecken. Die Kosten betragen inklusive Snacks, Getränke und Material für die gesamte Woche 85€.
Für Kinder ab 6 Jahren bietet Waldlehrerin Ulrike Wilking wieder eine Waldwoche mit Spielen, Forschen, Basteln und viel Spaß an. Wegen der großen Nachfrage gibt es eine zweite Gruppe in der ersten Ferienwoche, in der noch zwei Plätze frei sind. Dieser Kurs findet Montag bis Freitag, jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr in Bönen und anderen Wäldern statt und kostet inklusive Material 50 €.

Anmeldung bei der Familienbande (Bahnhofstraße 46) unter 02307/2850510 oder per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Mehr Informationen >>>
{fshare}

Er rollt und rollt und rollt - Mit dem FahrradBus zur Radeltour

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: FahrradbusKreis Unna. Die Fahrradsaison ist eröffnet und bietet jetzt gleich zwei Mal die Chance, für die geplante Radtour die Zubringerdienste des FahrradBusses zu nutzen. Sowohl am Feiertag (9. Mai) als auch am Sonntag (12. Mai) pendelt der FahrradBus zwischen dem westfälischen Versailles in Nordkirchen und dem RuhrtalRadweg in Fröndenberg hin und her.

Auch dazwischen verbindet der Bus attraktive Rund- und Fernwege zwischen Ruhr und Lippe: So können Radler in knapp einer halben Stunde mit dem "Bike-Express" von der Route der Industriekultur in Unna direkt über den Haarstrang an den RuhrtalRadweg wechseln oder in eineinhalb Stunden vom Schloss Opherdicke über Schloss Cappenberg nach Nordkirchen.

Die Nutzung des FahrradBusses ist günstig und familienfreundlich: Einzelradler zahlen je nach Streckenlänge zwischen 2,50 und 6,40 Euro, das 9 Uhr-Gruppenticket für fünf Personen kostet zwischen 10 und 20,40 Euro. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos.

Details zum Fahrplan, zu Routen und Preisen gibt es unter www.fahrradbus.kreis-unna.de und unter www.kreis-unna.de. Aktuelles findet sich auch bei facebook.com/KreisUnna.

{fshare}

FDP diskutiert lokale Wirtschaftspolitik

am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Foto: David Thomas Karnas -Vorsitzender FDP Kamen- -Mitglied im Vorstand der FDP im Kreis Unna-Kamen. "Dass der bundesweite Aufschwung an Kamen in der Regel spurlos vorbeizieht, hängt glasklar mit den falschen politischen Weichenstellungen vor Ort zusammen", ist sich der Vorsitzende der FDP Kamen, David Thomas Karnas, sicher.
 
Die heimischen Liberalen diskutieren deshalb auf ihrem Liberalen Treff am Mittwoch (8. Mai 2013) um 20.00 Uhr im Restaurant "Kümper´s", Bahnhofstraße 1, die Chancen liberaler Wirtschaftspolitik für Kamen. Interessierte Bürger sind herzlich willkommen!

{fshare}

Beim Tod von Kindern - Trauer gemeinsam bewältigen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kreis Unna. In Kamen hat sich eine Selbsthilfegruppe für Eltern und Angehörige verstorbener Kinder gründet. Das nächste Treffen findet am Montag, 13. Mai um 19 Uhr im Gemeindezentrum "Heilige Familie" statt. Dies teilt der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Unna mit.

Nur wer selbst den Verlust eines Kindes miterlebt hat, kann nachempfinden, wie schmerzvoll es ist, mit dieser Tatsache weiter zu leben. In vertrauensvoller Atmosphäre können sich Betroffene austauschen und erhalten die Möglichkeit, diesen Weg gemeinsam und schrittweise zu gehen.

Die Gruppe ist überkonfessionell und die Treffen sind kostenfrei. Sie finden regelmäßig am 2. Montag im Monat um 19 Uhr in den Räumen des Gemeindezentrums "Heilige Familie", Dunkle Straße 4 in Kamen statt.

Weitere Informationen gibt es bei der  Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna, Massener Straße 35. Ansprechpartnerin ist Margret Voß, Tel. 0 23 03/ 27-28 29, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt.

{fshare}

Infoveranstaltung: Freiwilliges Soziales Jahr – Ich bin dabei!

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Unna. IN VIA Unna e.V. biete noch Plätze im gesamten Kreis Unna für das FSJ an. Eine Infoveranstaltung findet am 16.05.2013 um 16.00 Uhr am Uelzener Weg 36 in Unna statt.
Das Freiwillige Soziale Jahr ( FSJ ) ist ein Angebot an junge Frauen und Männer außerhalb von Schule und Beruf für ein Jahr in einem sozialen Arbeitsbereich tätig zu werden.Es ist eine Möglichkeit zum sozialen Engagement, zur Persönlichkeitsbildung, zur Berufsfindung und  zur politischen und sozialen Bildung. Das FSJ richtet sich an alle jungen Menschen, unabhängig von Herkunft und Religionszugehörigkeit.Freiwillige übernehmen im FSJ überwiegend praktische Hilfstätigkeiten, im pflegerischen, pädagogischen und hauswirtschaftlichen Bereich, wobei die Beziehung zu Menschen im Vordergrund steht

Wer mehr über das FSJ wissen möchte, ist herzlich eingeladen, an der Informationsveranstaltung teilzunehmen, die der IN VIA Verband in Unna am 16.05.2013 um 16.00 Uhr  am Uelzener Weg 36, Unna anbietet.
Interessierte können sich unter der Tel. Nr. 02303 /9861216 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.
{fshare}

Museumsfahrt des Stadtseniorenringes führt zum Sprengel Museum nach Hannover

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Für die Museumsfahrt des Stadtseniorenrings am 23. Mai zum Sprengel Museum nach Hannover sowie Besuch der Herrenhäuser Gärten sind noch einige Teilnehmerplätze frei.

Die Teilnehmergebühr beträgt 40 Euro pro Person. Darin enthalten sind der Bustransfer, die Eintritts-preise, die Reisebegleitung und eine fachkundige Führung im Sprengel Museum. Weitere Stationen des Tagesbesuches sind die Herrenhäuser Gärten mit Großem Garten, Berggarten und dem Museum Schloss Herrenhausen. Während der Museumsfahrt werden die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Reimund Kaper betreut.

Anmeldungen für diese Tagesfahrt nimmt der Seniorenbeauftragte Markus Fallenberg unter Tel. 02307/148-1403 entgegen.
{fshare}

Kinder lernen 1. Hilfe und Brandschutz

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Bürgerhaus bietet Kurs in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr an

Kamen. Im Bürgerhaus Methler bietet sich interessierten Kindern die Gelegenheit, sich zu Lebensrettern ausbilden zu lassen. Das Team des Bürgerhauses bietet in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr einen Kurs an, bei dem die Grundbegriffe der 1. Hilfe vermittelt werden und bei einem Anschlusstermin der Brandschutz thematisiert wird. Der 1. Hilfe-Kurs ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet und wird an drei Terminen (03./10./24.06.) durchgeführt.

Das Thema Brandschutz wird ebenfalls an einem Montagnachmittag, 01.07., stattfinden. Die Kosten betragen 5 Euro pro Kind. In dem Kursbeitrag ist eine Erste-Hilfe-Tasche für die Kinder enthalten. Der 1. Hilfe-Kurs ist in dieser Form einmalig in Deutschland, so dass die Mitarbeiterinnen des Bürgerhauses auf Einladung des Deutschen Feuerwehrverbandes darüber vor über 200 Brandschutzspezialisten aus ganz Deutschland beim Deutschen Brandschutzforum referierten.

Anmeldungen im Bürgerhaus, werktags ab 14 Uhr Tel. 02307-32835.
{fshare}

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen