Sinfonische Reihe mit der Neuen Philharmonie Westfalen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Werke von Bizet, Mendelssohn Bartholdy und Puccini

Kreis Unna. Zum dritten Sinfoniekonzert mit der Neuen Philharmonie Westfalen lädt der Kreis Unna am Sonntag, 18. November ein. Das Konzert beginnt um 18 Uhr und findet, wie in der Vergangenheit, in der Konzertaula Kamen statt.

Erklingen werden das "Te Deum" von Georges Bizet, die "Messa die Gloria" von Giacomo Puccini und der 42. Psalm "Wie der Hirsch schreit" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mitwirkende sind Petra Hasse (Sopran), Roman Payer (Tenor) und Guido Baehr (Bariton). Stimmgewaltig dabei sind weiterhin der Chor der Konzertgesellschaft Schwerte und der Oratienchor der Stadt Kamen. Das Konzert steht unter der Leitung von Franz Leo Matzerath.

Eine Einführung in die Werke gibt es ab 17.30 Uhr. Karten sind im Fachbereich Kultur des Kreises Unna unter Tel. 0 23 03 / 27-14 41 und per E-Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich. Sie kosten zwischen 12 und 24 Euro (ermäßigt 9 bis 21 Euro).

{fshare}

Info-Stelen informieren über "Klaus Matthiesen und die Seseke"

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Info-Stelen informieren über "Klaus Matthiesen und die Seseke"  (C) Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer

Kamen. „Klaus Matthiesen hat als Umweltminister gerade in unserer Region viel bewegt. Er gab den Anstoß zur Beseitigung der offenen Abwasserführung in der Seseke und in der Emscher, dafür sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet. Ohne Matthiesen würde es diese Seseke heute nicht geben“, erklärt Dr. Jochen Stemplewski, Vorstandsvorsitzende des Lippeverbandes.
Für den Lippeverband ist mit der Person des verstorbenen Ministers eine besondere Bedeutung verbunden. Ohne sein Engagement wären möglicherweise die Renaturierung von Körne und Seseke und das gesamte "Sesekeprogramm" nicht möglich gewesen. Wenn also jemand die Auszeichnung „Vater des Seseke-Umbaus“ verdient, steht der erste NRW-Umweltminister Klaus Matthiesen an vorderster Stelle. Gemeinsam mit dem Lippeverband als Bauherrn überzeugte der Minister vor 25 Jahren die Anlieger-Kommunen Bergkamen, Bönen, Dortmund, Kamen, Lünen und Unna vom „Sesekeprogramm“.

Bürgersprechstunde des Bezirksdienstes der Polizei Kamen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Bezirksbeamter der Polizei bietet Informationen und Hilfe an

Kamen. Am Mittwoch (24.10.2012), in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr, hat der zuständige Bezirksdienstbeamte Polizeioberkommissar Spur ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Bürger. Er führt in dieser Zeit im Pförtnerhaus, Westfälische Straße 48, eine Bürgersprechstunde durch.

{fshare}

Raub - Smartphone aus der Hand gerissen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. In der Nacht zu Sonntag (21.10.2012) fragten zwei unbekannte Männer vor der Diskothek Hollywood, Willy-Brandt-Platz, einen 27 jährigen Kamener nach der Uhrzeit. Als dieser auf sein Handy sah, rissen die Täter es ihm aus der Hand und flüchteten. Zeugen, die die Tat beobachtet hatten, beschrieben die Täter als "Südländer" die in Richtung Sparkasse geflüchtet sind. Wer hat ebenfalls etwas beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

{fshare}

Baumaßnahmen im Ginsterweg in Kamen-Methler

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Wasserleitung wird erneuert

Kamen. Ab kommender Woche (KW43) werden in einem insgesamt 180 Meter langen Teilstück im Ginsterweg in Kamen-Methler die Wasserleitungen erneuert. Die Dauer der Tiefbauarbeiten wird ca. 4-5 Wochen betragen. Im Zuge dieser Arbeiten ist kurzzeitig mit Einschränkungen in der Wasserversorgung zu rechnen. Die GSW bitten betroffene Anwohner um Verständnis.

{fshare}

Wohnungseinbruch - Computer und Bargeld entwendet

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Am 19.10.2012 drangen in der Zeit von 16.00 - 22.15 Uhr unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Kamen an der Heidestraße ein. Die bisher unbekannten Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten aus dem Haus Computer, Bargeld und Alkohol. Wer Hinweise dazu geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Unna unter 02303/921-0 oder bei der Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307/921-3220.

{fshare}

Auszeichnung für die Auszubildende Franziska Symank von der Goldschmiede Telgmann

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten


Foto: Auszubildende Franziska Symank von der Goldschmiede Telgmann (C) Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer

Kamen. Großer Erfolg für die erst 18jährige Auszubildende Franziska Symank von der Goldschmiede Telgmann. Mit einem von ihr selbst entworfenen und gefertigten Schmuckstück gewann sie beim Internationalen Gestaltungswettbewerb "Gold und Silber lieb ich sehr" den Preis des Landesinnungsverbandes NRW. Für den Wettbewerb gestaltete Franziska Symank, die von Stephanie Telgmann ausgebildet wird, einen Ring mit austauschbarer Kugel umgeben von silbernen Rosenblüten. Für den mit insgesamt 15 geschmiedeten Blütenblättern umgebenen Ring benötigte die junge Preisträgerin nur eine Woche.

Nun erhielt die Auszubildende im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre dazugehörige Urkunde und Feinsilber im Wert von 250 Euro durch Ingrid Nordmann, Landesinnungsmeisterin der Gold- und Silberschmiedeinnung, überreicht. Zu den ersten Gratulanten gehörten neben dem Obermeister der Innung, Manfred Erdmann auch der Aufsichtsratvorsitzende der Akademie der Juweliere, Gold- und Silberschmiede, Raphael Fischer und natürlich das gesamte Team der Goldschmiede.

Dem Erfolg der aus Bautzen stammenden jungen Dame ist es auch zu verdanken, dass alle 33 für den Wettbewerb eingereichten Arbeiten nach bisherigen Stationen in Frankfurt, Hamburg und Leipzig nun auch in Kamen ausgestellt sind. Noch bis Donnerstag (25. Oktober) gibt es also die Chance, alle Kunstwerke in den Schaufenstern der Goldschmiede Telgmann (Weststraße 41 in Kamen) zu bewundern.

{fshare}

Umsatzsteuerfreiheit für die öffentliche Weiterbildung bleibt

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: Oliver Kaczmarek, MdB SPDBerlin. „Nun ist die Bundesregierung doch noch zur Vernunft gekommen“, freut sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek. Sie plante im Rahmen des Jahressteuergesetzes 2013 die grundsätzliche Umsatzsteuerbefreiung für alle Kurse an den öffentlichen Weiterbildungseinrichtungen zu streichen. Es sollten nur die Bildungsangebote von der Umsatzsteuer befreit bleiben, die „spezielle Kenntnisse und Fertigkeiten“
vermitteln. Das hätte nicht nur viele Bildungsbereiche der Volkshochschulen und anderer Weiterbildungsträger zu 19% verteuert, sondern auch die Kommunen finanziell belasten können.
Kaczmarek ist erleichtert, dass die Protestbriefe der Volkshochschulen und anderer öffentlicher Weiterbildungsträger aus dem Kreis Unna jetzt gefruchtet haben und die Bundesregierung von einer Neuregelung Abstand nehmen will. „Der moderne Bildungsbegriff setzt auf Lebenslanges Lernen und trennt nicht zwischen beruflicher und allgemeiner Weiterbildung“, erläutert Kaczmarek. In diesem Sinne sei die Vermittlung des
Umgangs mit dem Handy an Senioren genau so förderfähige Bildung wie der Englisch-Kurs für Arbeitnehmer oder die Alphabetisierung für Lese- und Rechtsschreibschwache.
Kaczmarek führt aus: „Es geht um Teilhabe an Arbeit, Gesellschaft und kulturellem sowie politischem Leben.“ Kriterien zur Abgrenzung zwischen Bildung und Freizeit könnten hier
fachlich in der Praxis nicht überzeugen. „Dieser „Irrweg“ aus dem Bundesfinanzministerium ist nun zum Glück gestoppt. Die Träger der öffentlich verantwortlichen Weiterbildung haben mit ihrer Protestwelle die Politiker der
Koalitionsfraktionen zum Umdenken gebracht“, freut sich Kaczmarek.

{fshare}

Gedicht der Woche

am . Veröffentlicht in Wort & Buch

volker rost

Volker's Lebensweisheiten #43 - Autowaschen

Weil es so schön sonnig heute,
tat ich das, was viele Leute
tun, weil dies Gepflogenheit,
Samstags (um die Mittagszeit):

Wusch den Daimler mit dem Schwamm,
weil von außen Dreck da dran!
Und danach (weil: macht ja jeder):
Trocken-reiben mit dem Leder!

Hocherfreut war ich sodann,
dass mein Benz so glänzen kann!

Doch die Freude währte kurz nur:
als danach ich durch die Stadt fuhr,
schiss ein Vogel (wohl 'ne Taube)
vorne auf die Motorhaube!

Tauben mag ich insofern
seitdem nicht besonders gern.

 

Diebstahl aus PKW - Navigationsgerät entwendet

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. In der Nacht zu Freitag schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines BMW am Kottenpfad ein. Aus dem Fahrzeug wurde das fest eingebaute Navigationsgerät entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

{fshare}

Projekt Kulturrucksack NRW im Freizeitzentrum Lüner Höhe

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. im Rahmen des Projektes „Kulturrucksack NRW“ des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein – Westfalen bietet das Freizeitzentrum Lüner Höhe folgende kostenlose Kurse für Kinder und Teens im Alter von 10 bis 14 Jahren an:

Klangdörfer: Ab dem 29. Oktober haben trommelinteressierte Kinder und Teens die Möglichkeit kostenlos an dem Workshop „Klangdörfer“ teilzunehmen. Immer montags von 16.30 bis 18 Uhr kann getrommelt werden. Es werden Trommeltechniken und Rhythmusübungen gezeigt. Dieser Kurs findet dann folgend an acht weiteren Mon-tagen statt. Da es nur eine begrenzte Teilnehmer-anzahl gibt ist eine Anmeldung erforderlich.

Kinder-Krimi-Theater: Ab Freitag, 26. Oktober, 15 bis 17:30 Uhr haben an Theater interessierte Kinder und Teens die Möglichkeit kostenlos an dem Workshop „Kinder-Krimi-Theater“ teilzunehmen. Mit Hilfe der Techniken des Improvisationstheaters wird eine eigene Krimigeschichte für Kinder geprobt und aufgeführt. Dieser Kurs findet folgend an 5 weiteren Freitagen statt. Da es auch hier nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl gibt ist eine Anmeldung erforderlich.

Rappen für Kinder und Teens: Ab dem 03. November immer samstags um 15 Uhr können Kinder und Teens im Alter von 10 bis 14 Jahren mit der Rap-Gruppe „EPL“ das Rappen und Texte schreiben er-lernen. Hierfür sind keine Vorkenntnisse notwendig sondern einfach der Spaß an Rap-Gesang. Die Er-gebnisse werden im hauseigenen Tonstudio an-schließend auf CD aufgenommen. Dieser Kurs findet anschließend an 5 weiteren Samstagen statt. Da es nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl gibt ist eine Anmeldung erforderlich.

DJ-Führerschein: Einen ganz besonderen 2-tägigen Workshop bietet das bekannte Kamener DJ-Team „DJ Surprise-Team“ an. Die Profi- DJ´s bieten am 03./04. November einen Workshop für Teens im Alter von 10 bis 14 im Bereich Ton- und Lichttechnik im Freizeitzentrum an Die Kinder dürfen nicht nur lernen wie man ein Mischpult und eine große Lichtanlage aufbaut, sondern haben auch die Möglichkeit einen DJ-Führerschein zu machen. Los geht es am Samstag, 03. November um 14 bis ca. 18: Uhr. Am Sonntag, 04. November, haben die Teilnehmer dann die Möglichkeit direkt bei einer Live-Musik-Veranstaltung dabei zu sein. Anschließend erhalten die Teilnehmer ihr Diplom. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung bitte telefonisch unter 02307/12552 oder Facebook oder mail e-post(at)jfz-kamen.de www.jfz-kamen.de Alle interessierten Kinder und Teens sind herzlich eingeladen.

{fshare}

„Mord am Hellweg“ und „Treffpunkt Bibliothek“: Literarischer Herbst in Kamen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. In den nächsten Wochen dürfen sich Literaturinteressierte in und um Kamen auf zahlreiche Veranstaltungen mit hochkarätigen Gästen freuen. Im Rahmen von Europas größtem Krimifestival „Mord am Hellweg VI“ sind Stars der Szene auch in Kamen zu Gast.

Den Anfang macht am 26. Oktober der aus Münster stammende und in Berlin lebende Autor Stefan Holtkötter, der mit ‚Die Heilige vom Kamener Kreuz‘ auch die diesjährige Kamener Geschichte für die Mord-am-Hellweg-Anthologie geschrieben hat. Wer erfahren möchte, was die Heilige Barbara mit Miethaien und leerstehende Kaufhäuser mit Rauschgiftplantagen zu tun haben, ist ab 20 Uhr in der Stadtbücherei herzlich willkommen.

Internationaler Flair erwartet die Gäste der Skandinavischen Crime Night in der Studiobühne der Gesamtschule am 29. Oktober. Ab 19.30 Uhr sind Arne Dahl und Thomas Enger zu Gast. Die deutschen Texte wird unter anderem Heikko Deutschmann lesen. Für die Musik sorgt JazzClub.

Am 09. November ist mit der französischen Bestsellerautorin Fred Vargas, die auch für den Europäischen Krimipreis nominiert ist, eine der international renommiertesten Krimiautorinnen in der Kamener Konzertaula zu Gast. Die deutschen Texte aus ihren Romanen um den Pariser Kommissar Adamsberg wird die als Tatort-Kommissarin außerordentlich erfolgreiche Schauspielerin Ulrike Folkerts lesen. Restkarten für alle Veranstaltungen sind in der Stadtbücherei oder unter www.mordamhellweg.de erhältlich.

Bereits zum fünften Mal werden Bibliotheken in ganz Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) eine einwöchige bundesweite Aktionswoche unter dem Motto „Treffpunkt Bibliothek“ starten. In der Woche vom 24. bis 31. Oktober präsentieren sich Bibliotheken wieder gemeinsam in der Öffentlichkeit als Partner für Medien- und Informationskompetenz sowie als Orte für Bildung und Weiterbildung.

Am ‚Tag der Bibliotheken‘, 24.Oktober, sind alle Kinder ab 5 Jahren von 15.30 bis 17 Uhr zum Bilderbuchkino und Bastelnachmittag eingeladen. Wer gerne wissen möchte, was eine Maus und ein Fuchs in einer ‚Pippilothek‘ erleben, sollte sich unter Tel. 923180 in der Stadtbücherei anmelden.

Im November dürfen sich Literaturfreunde auf zwei weitere Veranstaltungen freuen, zu der Stadtbücherei und Volkshochschule ins ‚Alte Rathaus‘ einladen. Das Cantaton-Theater  aus Erbach präsentiert am 21. November um 20 Uhr sein musikalisch-literarisches Programm ‚Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland‘ mit deutschen Balladen.

Beim Lesewinter am 28. November um 19.30 Uhr stellt das Team der Stadtbücherei Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor und gibt literarische Geschenktipps für das Weihnachtsfest.

{fshare}

„Schule des Sehens“ präsentiert Kunstwerke

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: 11 Jugendliche haben in den letzten 4 Tagen in der „Schule des Sehens“, einer Aktion der ev. Jugendstiftung Kamen, zusammen mit Künstler Peter Tounreé ihre Kreativität frei durch die Malerei ausgedrückt. Am Donnerstag (18.10.) präsentierten sie ihre Kunstwerke im Gemeindehaus. (C) Marie Fuhr für KamenWeb.devon Marie Fuhr

Kamen. Etwas künstlerisch darzustellen kann auf völlig unterschiedliche Arten erfolgen, zum Beispiel als Bild auf einer Leinwand. 11 Jugendliche haben in den letzten 4 Tagen in der „Schule des Sehens“, einer Aktion der ev. Jugendstiftung Kamen, zusammen mit Künstler Peter Tounreé ihre Kreativität frei durch die Malerei ausgedrückt. Am Donnerstag (18.10.) präsentierten sie ihre Kunstwerke im Gemeindehaus.
Jeden Tag hatten die Jugendlichen im Alter von 16 bis 19 Jahren 5 Stunden lang an ihren Bildern gearbeitet. Ihr Mentor Tourneé beschreibt den Prozess der Entstehung eines Bildes so: „Zunächst mussten die Schüler das Objekt, das sie darstellen wollten, genau studieren. Sie sollten in die Materie eintauchen, es sehen, anfassen und gegebenenfalls schmecken oder riechen. Dann sollten sie für ihr Bild nur die für sie persönlich wichtigen Details raussuchen und nur diese ganz frei interpretieren.“ Bei den Ergebnissen hatte der Lünener Künstler allerdings mehr Freiheit erwartet. Die Schüler hätten sich größtenteils zu sehr an den wirklichen Gegebenheiten orientiert und nicht so viel Eigenes mit hineingebracht. Der Maler führt dies auf den Kunstunterricht an den Schulen zurück, der sich zu sehr an der Wirklichkeit orientiere und den Kindern kaum Platz für eigene kreative Freiheiten biete. Die Wahl der Objekte, die gemalt werden sollten, reichten von Früchten oder Phantasiewelten bis zu einem Papagei, den einer der Schüler gewählt hatte, da er selbst wie ein Papagei vieles nachplappert.

Ein gesundes "zu Hause" mit der Verbraucherzentrale NRW

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Der neue Fußboden verströmt ständig einen stechenden Geruch? Seit der letzten Renovierung verstärkt Kopfschmerzen? Hautausschlag beim Putzen? Wie die Luft zu Hause nicht zum Gesundheitsrisiko wird zeigt die Verbraucherzentrale NRW mit ihrer Aktion gesund@home. Wo verbergen sich Schadstoffquellen? Das ist nicht immer offensichtlich - versteckt hinter Wandbildern finden neugierige Besucher und Besucherinnen hierzu schließlich Antworten. Doch wie sieht es konkret beim Einkauf aus? Verschiedene Label und Zeichen helfen bei der Auswahl gesundheits- und umweltschonender Produkte. Aber auch die eigene Nase kann den Einkauf erleichtern. An unserer "Riechbar" können interessierte Besucher und Besucherinnen dies mit der eigenen Nase testen. Mit einer Übersicht vertrauenswürdiger Label hilft die Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW durch den Labeldschungel und zeigt, wie die Luft zu Hause nicht zum Gesundheitsrisiko wird.

{fshare}

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen