Baumstämme oder Drachen - bei der Kite kann wieder alles fliegen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Baumstämme oder Drachen - bei der Kite kann wieder alles fliegen (C) Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer

Kamen. „Alles kann fliegen“ - das ist auch in diesem Jahr wieder das Motto der GSW Kite, die vom 9. bis 11. Mai  auf dem Gelände der Luftsportfreunde 2000 Kamen/Dortmund ausgetragen wird. Gemeint sind dabei nicht nur fliegende Drachen, sondern auch Baumstämme oder Hufeisen, die große und kleine Gäste bei den Highland Games in Bewegung versetzen werden. „Wir setzen diesmal den Fokus ganz bewusst auf lokale Teams“, erklärt Alexander Dißel vom Clan Ironforge. Deshalb haben die Organisatoren der Highland Games erstmals eine Kreismeisterschaft für Amateure ausgerufen. Zwölf Teams aus den unterschiedlichsten Bereichen haben sich bereits angemeldet. „Ob KfZ-Werkstatt oder Taucherverein - es ist fast alles dabei“, so Dißel. Anmeldungen sind dazu noch möglich. „Ein Team besteht aus fünf Aktiven und einem Ersatzmann“, lädt Jens Schwan weitere Interessenten zum Messen ihrer Kräfte ein. Interessenten können sich noch bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Die Startgebühr liegt bei 50 Euro - Essen und Getränke während des knapp sechsstündigen Wettbewerbs sind dabei inkludiert.
Bewährt haben sich in den vergangenen zwei Jahren die Wettkämpfe für den Highlander-Nachwuchs - so wird es auch am Freitag ab 15 Uhr wieder die Kinder Highland Games geben, bei dem sich die jungen Starter in sechs Disziplinen erproben können.
Das internationale Drachenfestival GSW Kamen Kite setzt bei seiner 27. Auflage zudem auf viel bewährtes. So wird es neben Vorführungen am Samstag ab 22.30 Uhr auch das traditionelle Feuerwerk geben. „Ohne die Unterstützung der GSW hätten wir manchen Programmpunkt kürzen oder gar streichen müssen“, ist Bürgermeister Hermann glücklich, dass sich die Gemeinschaftsstadtwerke weiterhin als Hauptsponsor der Veranstaltung dabei sind. Die Resonanz der Teilnehmer ist auch 2014 ungebrochen. „Es haben sich schon 200 Aktive aus der Drachenszene angemeldet - mehr können wir auf dem Gelände auch gar nicht unterbringen“, verrät Organisationsleiterin Katja Herbold.  
An allen Veranstaltungstagen ist die Anfahrt nur über die Kamener Innenstadt möglich.
Die mittlerweile fertig gestellte Derner Straße wird dann von der Feldstraße aus in Richtung Heerener Straße als Einbahnstraße ausgeschildert. „Das ist aus Sicherheitsgründen notwendig“, bittet Hupe um Verständnis. Damit bei gutem Wetter alle Radfahrer einen Platz für ihr Zweirad finden, wird der Radparkplatz in diesem Jahr größer als bisher ausfallen.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen