Anzeigen

Endlich startet die neue Kindertheater-Saison in der Konzertaula Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

konzertaula2 19kw

Kindertheater am 30.09.2021, 17.00 Uhr

Kamen. Mit dem Kindertheaterstück „Die Olchis - Ein König zum Gefurztag“ startet der Fachbereich Kultur in die neue Spielzeit. Einige Änderungen zur Vorsaison wird es geben. So werden die Eintrittspreise moderat für Kinder von 5,00 auf 5,50 Euro und für Erwachsene von 8,00 auf 8,50 Euro erhöht.

Für die begleitenden Erwachsenen gilt für den Einlass dass 3G-Prinzip, geimpft, genesen oder tagesaktuell negativ getestet. Ebenso müssen die Größeren den Mund-/Nasenschutz auch während der Vorstellung auflassen.

Kinderstück „Die Olchis - Ein König zum Gefurztag“: Das frech-verrückte Kindermusical von Erhard Dietl mit Musik von Bastian Pusch wird die ganze Familie begeistern. Muffel-Furz-Teufel! Die Olchis bekommen Besuch von einem richtigen König! Olchi-Oma ist entzückt. Aber der unerwartete Gast hält die Olchi-Familie mit seinen königlichen Extra-Wünschen ganz schön auf Trab. Bis Olchi-Opa schließlich der Kragen platzt….

"Die Olchis sind Kult bei den Kids! Fliegenschiss und Olchifurz, das Leben ist doch viel zu kurz!"

Eintrittskarten für die Olchis können zum Preis von 5,50 Euro und 8,50 Euro telefonisch im Kulturbüro der Stadt Kamen (Tel. 02307 1483512 oder 1483513) oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) reserviert werden. Sie sind dann zu einem zu vereinbarenden Termin im Kulturbüro abzuholen. Ebenso sind Tickets eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Theaterkasse der Konzertaula erhältlich, falls noch verfügbar.

Jahreshauptversammlung des TuS Westfalia Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

TUSVorstand JHV 2021921

TUSInge und Frau Kappen921Inge Weißenbach (li.) und Bürgermeisterin Elke Kappen. Foto: PrivatKamen. Verabschiedung von Inge Weißenbach, Neuwahlen des Vorstandes, Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie der 1. Frauen und eine Reduzierung der Mitgliedsbeiträge aufgrund der Corona-Pandemie - es war einiges los bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TuS Westfalia Kamen.

Am vergangenen Sonntag stand die diesjährige Jahreshauptversammlung bzw. Mitgliederversammlung des TuS Westfalia Kamen an. Die Westfalia hielt im Freizeitzentrum Lüner Höhe gleich zwei Versammlungen ab.

Den Anfang machte ab 10:30 Uhr die Handballabteilung mit ihrer Mitgliederversammlung, bei der u.a. Neuwahlen auf der Tagesordnung standen. Nach über 37 Jahren Vorstandsarbeit als Geschäftsführerin gab Inge Weißenbach ihren Posten ab. Da ließ es sich auch Bürgermeisterin Elke Kappen nicht nehmen, Inge Weißenbach für ihr langjähriges Engagement zu würdigen. Auch die Seniorenmannschaften hatten etwas vorbereitet und überreichten Inge unter großem Applaus ein Geschenk und einen Blumenstrauß. Als Nachfolger für die Geschäftsführung wurden Monika Menzel und Karl-Heinz Kümper gewählt. Marcus Weißenbach führt die Handballer nach seiner Wiederwahl weiterhin als Abteilungsleiter an. Neben den beiden Kassierern Thomas Bülte und Stefan Bierkämper wurde auch Florian Lehnen als Pressewart wiedergewählt. Das Vorstandsteam komplettieren Madita Bierkämper und Katrin Desinger als Frauenwartinnen und Uwe Weinberger als Männerwart. Für den Jugendbereich zeichnet sich zudem ab sofort ein neues Vorstandsteam verantwortlich. Ann Kathrin und Birgit Bülte sowie Julian Lunke haben sich bereit erklärt, sich zukünftig um die Belange der Jugend zu kümmern. Sie sind nach dem Wechsel von Karl Heinz Kümper in die Geschäftsführung zunächst kommissarisch und vorbehaltlich des Beschlusses der Jugendversammlung im Amt. Neben den genannten Personen bestimmten die anwesenden Mitglieder zudem Inge Weißenbach, Dirk Holzbrink, Jupp Becker und Birgit Weinberger als Beisitzer*innen im Handballvorstand.

Direkt im Anschluss an die Versammlung der Handballer*innen folgte die Jahreshauptversammlung des Hauptvereins. Hierbei wurden die drei gleichberechtigten Vorsitzenden Karsten Frackmann, Jochem Beier und Nicole Weißenbach-Koller einstimmig wiedergewählt. Zudem votierten die anwesenden Mitglieder für eine Satzungsänderung, die dem Vorstand die Möglichkeit einräumt, Mitgliedsbeiträge bei bestimmten Situationen zu reduzieren. Somit kann für 2021 nur die Hälfte der Beitrags eingezogen werden. Ein langes Anliegen des Vorstandes aufgrund der Corona-Pandemie, für das es aber ein entsprechendes Votum der Mitglieder und einen offiziellen Beschluss auf der Jahreshauptversammlung brauchte. Abgeschlossen wurde die Sitzung mit der Ehrung der 1. Damen für ihren Aufstieg in die Landesliga und die Würdigung langjähriger Mitglieder.

Gina Frackmann, Manuela Arndt-Holzbrink, Zehni Özkan, Niclas Eckmann, Lyn Darenberg

Wilhelm Röhr und Christine Beier wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Heinz Weinberger wurde für sage und schreibe 75 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Familienbande bringt mit Hilfe des BVB eine Fahrrad-Rikscha ins Rollen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Rikscha Familienbande921CVTanja Brückel (l.) freut sich, dass künftig junge und ältere Menschen die Dienste von „Dexi“, dem DrahtEselTaxi der Familienbande, in Anspruch nehmen können. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Die Familienbande ist bekanntlich ein Ort der Begegnung. Doch die Einschränkungen der Pandemie haben die Arbeit im Mehrgenerationenhaus nicht einfacher gemacht, besonders wenn es um Angebote geht, die auch einer älteren Generation Teilhabe und Kontakt ermöglichen. Jetzt hat die Einrichtung eine Fahrrad-Rikscha präsentiert, mit der Senioren, aber auch Kinder künftig an Ziele im Stadtgebiet gebracht werden.

Die Anschaffung des besonderen Fahrzeugs hat die BVB-Stiftung „Leuchte auf“ finanziell mit einer großen Spende unterstützt, was sich auch auf die Farbgebung des Gefährts ausgewirkt hat, welches überwiegend in schwarz-gelb dekoriert ist.

Das Projekt, das am Weltkindertag offiziell an der Bahnhofstraße vorgestellt worden ist, trägt den Namen „Dexi“, was für DrahtEselTaxi steht. Das komfortable Rikscha-Fahrrad wurde von einem niederländischen Hersteller entwickelt, um zusammen mit Kindern oder Erwachsenen zu fahren, die nicht mehr in der Lage sind, alleine am Straßenverkehr teilzunehmen. Eine Begleitperson fährt Transportfahrrad dabei mit einer oder zwei Personen. 

„Die Rikscha ist eine gute Möglichkeit, um mit Menschen in Kontakt zu bleiben, ohne sie dabei zu gefährden. Man ist zusammen und doch auf Abstand“, beschreibt Tanja Brückel von der Familienbande die Vorzüge des mit einem Akku angetriebenen Gefährts.

Diese besondere Form des Rikscha-Fahrrades bietet nach Auffassung der Familienbande-Chefin die Möglichkeit, Menschen, die einer Risikogruppe angehören, nach draußen ins Freie und so für eine Weile aus der Isolation herauszuholen. „Ob im Rahmen einer kleinen Stadtführung oder bei einer Art Pendeldienst für den Besuch des Wochenmarktes - es gibt etliche Möglichkeiten, für die das Rad zum Einsatz kommen soll. Der Fokus liegt dabei auf den Menschen, die nicht mehr selber fahren können“, so Brückel.

Interessenten können sich zur Organisierung einer Fahrt bei der Familienbande melden. Auch Menschen, die das Projekt ehrenamtlich als Fahrer unterstützen möchten, sind eingeladen, sich unter der Nummer 02307 / 2850510 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.

Waffen, Alkohol, Drogen, Haftbefehl: Polizei nimmt 28-Jährigen bei Verkehrskontrolle fest

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWBergkamen. Gutes Gespür hat eine Streifenwagenbesatzung der Polizei bei einer Verkehrskontrolle am Samstagabend (18.09.2021) in Bergkamen bewiesen.

Den Polizeibeamten fiel gegen 23.25 Uhr ein verdächtiges Kleinkraftrad auf der Werner Straße auf. Die Einsatzkräfte hielten den 28-Jährigen an und kontrollierten ihn. Dabei stellte sich heraus, dass der Bergkamener nicht nur verbotene Waffen mit sich führte (unter anderem einen Teleskopschlagstock und ein Butterflymesser), sondern dass gegen ihn auch ein offener Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Darüber hinaus stand der Beschuldigte unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Der Mann wurde daraufhin festgenommen. Am Sonntag (19.09.2021) wurde er zur Vollstreckung des offenen Haftbefehls einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Faire Woche: Infostand auf dem Wochenmarkt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Infostand: Fair ist besser!
 
Fairtrade Flagge921Kamen. Am Dienstag (21.09.2021) steht die Kamener Steuerungsgruppe "Fairtrade-Town" mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt - eine von mehreren Kamener Aktionen zur Fairen Woche. Am Stand gibt es ein Vielzahl fairer Produkte, angeboten vom ev. Jugendbüro: Kaffee, Tee, Schokoladen und sogar Fußbälle.  Die Umweltberaterin der Verbraucherzentrale hält Rezepthefte und faire Probiertütchen für MarktbesucherInnen bereit.
 
In der Fairen Woche werden seid zwanzig Jahren in jedem September Ungerechtigkeit, Ausbeutung und Kinderarbeit in den "südlichen Produzentenländern" in den Fokus gestellt. Dabei geht es um den Anbau und die "Produktion" von Kakao, Kaffee, Tee, Baumwolle, Bällen, Bananen und anderen Südfrüchten.
 
Die Kamener Fairtrade-Gruppe besteht aus Engagierten der Stadt Kamen, der Verbraucherzentrale, der KIG, der ev.Jugend, der Kolpingfamilie und der "Fairtrade-School" (Gymnasium). Umweltberaterin Jutta Eickelpasch: "Neue MitstreiterInnen und Interessierte sind in unserer Runde herzlich willkommen. Wir würden uns sehr über Verstärkung freuen!"
#fairhandeln
 
Infostand "Fair ist besser!"  Dienstag, 21.09.21
9.00 - 12.30 Uhr auf dem Wochenmarkt, Schnittstelle Fußgängerzone/Willi-Brandt-Platz.

Bundestagswahl am 26.09.2021: 40 Wahllokale öffnen am Sonntag in Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Bundestagswahl 2021

wahl 2021Kamen. Die Vorbereitungen zur Durchführung der Bundestagswahl am 26.09.2021 laufen in der Stadt Kamen planmäßig: Die Einrichtung und die personelle Besetzung der insgesamt 40 Wahllokale im Stadtgebiet sind weitgehend abgeschlossen.

Die Wählerinnen und Wähler haben am Wahlsonntag in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr die Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben. „Das jeweilige Wahllokal kann der persönlichen Wahlbenachrichtigung entnommen werden. Diese oder ein gültiges Ausweispapier ist für die Zulassung zur Stimmabgabe am Wahlsonntag mitzubringen“, sagt die Beigeordnete Ingelore Peppmeier.

Infolge der weiterhin andauernden Corona-Pandemie findet die Wahl unter entsprechenden Sicherheits- und Hygienestandards statt. Für die Wählerinnen und Wähler gelten daher im Wahlraum sowie in einer möglichen Warteschlange vor dem Wahlraum die Einhaltung des Abstandsgebotes sowie die Maskenpflicht. Eine Befreiung von der Maskenpflicht ist nur aus medizinischen Gründen möglich. Hierzu ist ein ärztliches Attest erforderlich. Das Mitbringen und die Benutzung eines eigenen Kugelschreibers werden empfohlen. „Ansonsten stellen wir selbstverständlich Kugelschreiber bereit und geben bei Bedarf Masken an die Wählerinnen und Wähler aus“, berichtet Bürgermeisterin Elke Kappen.

Wählerinnen und Wähler, die ihre Stimme lieber per Briefwahl abgeben möchten, haben bis zum 24. September, 18.00 Uhr, die Möglichkeit, die entsprechenden Unterlagen zu beantragen oder aber ihre Stimmabgabe im eingerichteten Briefwahlbüro (Rathaus, Rathausplatz1, 1. Etage, Sitzungssaal II) der Stadt Kamen direkt abzugeben.

Das Briefwahlbüro hat zu folgenden Zeiten geöffnet:

- Montag bis Mittwoch 7.30 bis 12.30 Uhr sowie 14.00 bis 16.30 Uhr,

- Donnerstag 7.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr und

- Freitag dem 24.09.2021 von 7.30 bis 18.00 Uhr.

Die Stadt Kamen weist darauf hin, dass eine telefonische Beantragung der Briefwahlunterlagen nicht möglich ist. Die Online-Beantragung über die Homepage der Stadt Kamen kann zudem nur bis zum 21. September erfolgen.

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen (roter Wahlbrief) müssen spätestens bis zum Wahlsonntag, 18.00 Uhr, im Rathaus der Stadt Kamen, Rathausplatz 1, eingegangen sein, um zur Auszählung zugelassen zu werden. Wählerinnen und Wähler, die die Rücksendung der Briefwahlunterlagen auf dem Postweg vornehmen, sollten für den pünktlichen Eingang (Rathaus, 26. September, 18.00 Uhr) die Zustellungsfristen der Deutschen Post berücksichtigen. Für die Zulassung und Auszählung des hohen Briefwahlaufkommens bildet die Stadt insgesamt 14 Briefwahlvorstände.

Eine Veranstaltung zur Präsentation der Bundestagswahlergebnisse findet corona-bedingt nicht statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können den Eingang der Wahlergebnisse der Stadt Kamen über einen auf der Homepage der Stadt Kamen veröffentlichten Link verfolgen. Für mögliche Fragen rund um die Bundestagswahl steht das Wahlteam im Rathaus – auch am Wahlsonntag – unter den Rufnummern 02307 148-1201 oder 148-1203 gerne zur Verfügung.

Jobcenter stellt Inklusion in den Fokus

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

JCUNBetriebsakquisateure921Die Betriebsakquisateure mit Spezialgebiet Reha/SB: (v.l.n.r.) Silvester Runde, Jaqueline Starushkin, Moritz Halupczok (Foto: Katja Mintel/Jobcenter Kreis Unna)

Kreis Unna. Drei Spezialisten auf dem Gebiet Rehabilitation und Schwerbehinderung beraten ab sofort Arbeitgeber im Kreis Unna – unverbindlich und kostenlos!

Dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters Kreis Unna ortsansässige Arbeitgeber vor Ort in den Betrieben beraten, ist erst einmal nichts Neues. Neu ist aber das dreiköpfige Außendienstteam für spezielle Anliegen rund um Rehabilitation und Schwerbehinderung. Und genau dieses Themengebiet decken die sogenannten Betriebsakquisateure ab.

Die Drei gehören zu einem insgesamt 14-köpfigen Team für Rehabilitation und Schwerbehinderung (kurz: Reha/SB) im Jobcenter Kreis Unna. Hier werden Kundinnen und Kunden des Jobcenters mit gesundheitlichen Einschränkungen entsprechend beraten. Die drei Außendienstmitarbeiter/-innen sind dabei eine Art Bindeglied zum Arbeitsmarkt.

Ihre Aufgaben: Sie zeigen Unternehmen Förderleistungen oder Hilfestellungen für die Beschäftigung gesundheitlich eingeschränkter Menschen auf, stellen Kontakte zum Reha-Träger oder Integrationsfachdienst her oder beraten Arbeitgeber hinsichtlich einer kreativen Jobgestaltung für Menschen mit Behinderung. Arbeitgeber, die bisher noch keine oder wenig Erfahrung mit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung haben, können sich auch ganz allgemein zum Thema beraten lassen und ihre persönlichen Fragen klären.

Beratung rund um inklusive Arbeitsplätze für den Kreis Unna:

Silvester Runde

zuständig für Bergkamen, Kamen und Werne

02303 2538-2931

Jaqueline Starushkin

zuständig für Bönen, Fröndenberg, Holzwickede, Schwerte und Unna

02303 2538-2937

Moritz Halupczok

zuständig für Lünen und Selm

02303 2538-2921

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen