-Anzeige-
ww17500
-Anzeige-
Krombacher41500
-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
Anzeige: Lagosch
-Anzeige-
hotel kaiserau silvester2017
 
-Anzeige-
brumbergxxl500
-Anzeige-
alldente17 500
 
-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
-Anzeige-
Optik Image KamenWeb
- Anzeige -
telgmann1017500
 
-Anzeige-
tanze1117 500
-Anzeige-
wolff 2016 web
-Anzeige-
GSW lichterm 1017
-Anzeige-
markencenter1-2-17
-Anzeige-
Stelle LaborAD17 500
 

Sicher bauen mit einbruchshemmenden Fenstern und Türen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Polizei1017CVZum Auftakt zur diesjährigen Aktionswoche gegen Wohnungseinbruch informierte Kriminalhauptkommissar Andreas Kaltenberg über sichere Fenster und Türen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit steigt leider auch wieder die Zahl an Wohnungseinbrüchen. Deshalb führt die Polizei NRW regelmäßig die Aktionswoche „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ durch, um diesen Verbrechen den Kampf anzusagen. Heute ist die Auftakt in Kamen erfolgt.

Selbst wenn die landesweite Zahl an Einbrüchen im vergangenen Jahr von 167136 auf 151265 zurückgegangen ist es wichtig, die bestehenden Möglichkeiten zu nutzen, sich vor einem Einbruch zu schützen. Mehr als 40 Prozent aller Einbrüche bleiben mittlerweile im Versuch stecken, wobei der Täter häufig an vorhandener Sicherungstechnik im Bereich von Fenster und Türen scheitert. „Es ist also sinnvoll, wenn sich die Bauherren vor der Fertigstellung eines Bauvorhabens mit dem Thema beschäftigen und herausfinden, welche technischen Sicherungsmöglichkeiten einen Einbruch wesentlich erschweren“, erklärt Kriminalhauptkommissar Andreas Kaltenberg vom Kommissariat Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Unna.

Die vorherige Überlegung ist auch finanziell von Vorteil. „Eine Nachrüstung kann pro Fenster zwischen 300 und 500 Euro kosten“, unterstreicht Kaltenberg. Bei Neu- und Umbauten sollten mindestens einbruchshemmende Türen und Fenster der Widerstandsklasse RC 2 verbaut werden. Die Widerstandsklassen geben an, wie lange ein Produkt dem Einbruchsversuch eines bestimmten Tätertyps standhält. Eine höhere Klasse bedeutet besseren Einbruchschutz. „Diese Fenster sind besser als eine Alarmanlage“, fügt der Kriminalhauptkommissar hinzu.

Im Rahmen der Aktionswoche finden in Kamen folgende Termine statt: Donnerstag, 12. Oktober von 10 bis 12 Uhr: Info-Stand in der Verbraucherzentrale Kamen, anschließend bis 16 Uhr Einzelberatungen und Freitag, 13. Oktober, von 10 bis 12 Uhr: Info-Stand im Hornbach-Baumarkt.

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen