-Anzeige-

GSW Banner Sauna Sommerpreise 500x280px 06 2017

-Anzeige-

geocgsw718 500

-Anzeige-
kamende500
-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
stellewolff818

-Anzeige-

Baron Krombacher818500

 

-Anzeige-

Vplus818500

 

-Anzeige-
wolff 2016 web
-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
- Anzeige -
telgmann418500
 

-Anzeige-

sporty7 8 18 500

-Anzeige-

Blume500

 

-Anzeige-
markencenter1-2-17
-Anzeige-
markenaufb500
-Anzeige-
alldente17 500
 

14. Februar - Valentinstag - Der Tag der Liebe

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: Herz (C) KamenWeb.devon Julian Eckert

Die antiken Römer feierten ihn ebenso, wie die Menschen heutzutage: Der 14. Februar ist der Tag der Liebe und Ehe, der Hoffnung und Freude. Wir nennen diesen Tag „Valentinstag“, doch weshalb?

Heute beschenken wir unseren geliebten Partner mit Blumen, im antiken Rom ehrte man an jenem Tag Juno, die Göttin der Ehe und Familie. Ist hier der Ursprung dieses Tages?

Oder stimmt das Gerücht, der Tag sei eine reine Erfindung der Blumen- und Süßigkeiten-Industrie? Nein, der Name „Valentinstag“ stammt von einem anderen Ort.

Im mittelitalienischen Terni des 3. Jahrhunderts nach Christus wirkte Bischof Valentin von Terni. Trotz eines Verbots von Kaiser Claudius II. schloss Valentin christliche Ehen und beschenkte die Paare anschließend mit frischen Blumen aus seinem eigenen Garten. Es heißt, Ehen, die vor Valentin geschlossen wurden, stünden unter einem besonderen Stern. Doch Kaiser Claudius II. ließ die Missachtung seines Verbots nicht ungeahndet: Valentin, der auch als Heiler viele Menschen zum Christentum bekehren konnte, wurde am 14. Februar 269 n. Chr. hingerichtet.

Mit der Zeit hat sich sein Ehrentag in alle Welt verbreitet: In England trug Geoffrey Chaucer im Jahr 1383 sein Gedicht „Parlament der Vögel“ auf dem königlichen Valentinsfest vor, in dem die Vögel Mutter Natur darum bitten, einen Partner zu finden. Daraufhin wurden in England „Valentinspaare“ ausgelost, aus denen häufig wahre Liebe entstand. Nachdem dieser Brauch auch nach Amerika gelangte, landete er 1950 in seiner jetzigen Form auch in Deutschland.

Doch seinen Ursprung hat der Tag 18 Jahrhunderte früher, bei Valentin von Terni. Ihm zu Ehren, dem viele glückliche Ehen zu verdanken waren und der sich nicht von seinem Glauben hat abbringen lassen, wurde der 14. Februar „Valentinstag“ getauft. Genau wie er drücken wir heute mit Blumensträußen, Schmuck, Süßem oder einfach lieben Worten dasjenige aus, was jeden Krieg aushält und seit Menschengedenken existiert – das Schönste und Wundervollste, was ein Mensch sagen kann: Ich liebe dich.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen