-Anzeige-
markencenter1-2-17

-Anzeige-

ligges18 500

-Anzeige-
wolff 2016 web

-Anzeige-

JC18 500

 

- Anzeige -
telgmann418500
 

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

-Anzeige-

hochzeit18500

 

- Anzeige -

bannerbecher516

-Anzeige-
radtat slider 500x280px 16 02 2016

-Anzeige-

sporty918 500

-Anzeige-

Cola Porter1018

 

-Anzeige-
GSW Banner Eis g10 2018
-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
-Anzeige-
kamende500
-Anzeige-
brumbergxxl500

Generationsübergreifendes Fahrvergnügen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

WendlerKirmes418CVUnter den vielen Fahrgeschäften nicht wegzudenken ist der Autoscooter, der seit einem Jahr unter der Leitung von Schausteller und Juniorchef Heinz-Günter Wendler steht. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Die Frühlingskirmes steht in den Startlöchern. Am Dienstag sind die ersten Schausteller in Kamen eingetroffen, damit zum offiziellen Auftakt am Freitag, 13. April, alles auf den ersten Ansturm der Besucher vorbereitet ist.

Unter den vielen Fahrgeschäften nicht wegzudenken ist der Autoscooter, der seit einem Jahr unter der Leitung von Schausteller und Juniorchef Heinz-Günter Wendler steht. Der 22-Jährige ist ein Sohn von Schaustellersprecher Thomas Wendler, der vorher die Regie über die 22 Fahrzeuge hatte. „Papa guckt immer noch mal drauf, aber eigentlich bin ich schon allein unterwegs“, sagt der Kirmes-Nachwuchs.
An 27 Wochenenden in diesem Jahr wird der 22-Jährige mit dem Kirmesklassiker unterwegs sein, dazu kommt noch ein zehntägiges Engagement auf der Steinert Kirmes in Lüdenscheid.

Dass die Faszination für den Autoscooter in den vergangenen Jahren nicht weniger geworden ist, kann er gut nachvollziehen. „Obwohl ich selber Auto fahre, finde ich das auch immer noch cool“, sagt er über den generationsübergreifenden Spaß und gibt zu, dass er seinen Platz im Kassenhäuschen gern ab und zu mal mit einem Platz in einem der 22 Fahrzeuge tauschen würde.

Schon seine Kindheit war vom Alltag auf dem Rummel geprägt. Seit dem elften Lebensjahr hat Heinz-Günter Wendler seine Familie bei der Arbeit unterstützt. Nach der Schule startete er eine Ausbildung als Koch, merkte aber schnell, dass der Aufenthalt an nur einer Stelle - in diesem Fall in einem Hotel - nichts für ihn ist. „Am Wochenende auf dem Kirmesplatz arbeiten und dann am Montag wieder in der Berufsschule - das ließ sich einfach nicht miteinander verbinden. Da habe mich eben komplett für die Kirmes entschieden“, berichtet der Schausteller.

Der Aufbau des Autoscooters gehört zu den arbeitsintensivsten unter den Karussells. „Alles muss vom Wagen runtergetragen und mit der Hand montiert werden“, so Wendler. Auch die Fahrzeuge werden an jedem Wochenende wieder neu auf den Besuch der Gäste vorbereitet. „Es wird öfter gebraucht, also muss auch öfter gewartet werden“, ist für Wendler Jr. die logische Grundlage dafür, damit die Autos mit dem Gummiring stets gut funktionieren.  

Die Innenstadtkirmes zur Eröffnung der Freiluftsaison in Kamen hat von Freitag bis Montag von 14.30 bis 22 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung findet am Freitag um 15 Uhr statt.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen