Anzeigen

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

JC18 500

 

bft2021 500

johnelektro500

bannerbecher516

jacoby500

johnelektro500

alldente17 500
 
RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

bft2021 500

jacoby500

Roettgerbis130120

Familienbande darf sich jetzt "Digital-Kompass"-Standort nennen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Digitalkomp619AGRonald Weber leitet die "Digital-Kompass"-Kurse einmal im Monat im "Café Digital" der Familienbande. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de von Alex Grün

KamenDas Mehrgenerationenhaus Familienbande ist ab sofort als Standort des bundesweiten Projektes "Digital-Komass" aktiv. Jung und Alt unterstützen sich hier gegenseitig auf dem Weg ins digitale Zeitalter.

Digitale Medien nehmen immer mehr Einzug in den Alltag. Twitter, Facebood, WhatsApp und Konsorten sind unvermeidliche Instrumente der Vernetzung und Kommunikation geworden. Da die Kleinen aber meist schon mit Smartphone & Co aufwachsen und sich der Jugend der Zugang zur digitalen Welt ohnehin leichter erschließt, soll vor allem die ältere Generation mit Angeboten wie „Café Digital“, „Internet für Senioren“ und „Handy-, Tablet-, und Smartphone-Sprechstunde“ unterstützt und gefördert werden. Laut des Digitalindex 2018/2019 nehme die mobile Internetnutzung über Smartphone und Tablet besonders bei Senioren zu. 79 Prozent der 60- bis 69-Jährigen und 45 Prozent der über 70-Jährigen seien inzwischen online. Entsprechend groß ist das Interesse an dem Projekt: Rund 15 Teilnehmer seien schon beim ersten Treffen am Mittwoch dabei gewesen, berichtet Ronald Weber begeistert, der die Kurse ehrenamtlich leitet. Anmelden muss man sich dafür nicht, jeder kann das monatliche Angebot nutzen. Der "Digital-Kompass" ist ein gemeinsames Projekt der BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Deutschland sicher im Netz e.V. sowie der Verbraucher Initiative und wird durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Es arbeitet seit 2015 daran, ältere Menschen zum sicheren Umgang mit dem Internet und digitalen Diensten zu befähigen. Dafür werden sozial engagierte Menschen, die bereits Erfahrung im täglichen Umgang mit Geräten und Internet gemacht haben, darin geschult, ihr Wissen an ältere Menschen weiterzugeben. In den nächsten Jahren sind insgesamt 75 dieser lokalen Anlaufstellen in Deutschland geplant. Ab sofort ist die Stadt Kamen nun einer dieser Standorte.Die Kurstermine bei der Familienbande, Bahnhofstraße 46, sind am 17. Juni, 8. Juli, 12. August, 9. September, 7. Oktober, 11. November und 9. Dezember, immer montags von 15 bis 17 Uhr.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen