Anzeigen

S P T KamenWeb 500x280px RZ

alldente17 500
 

-Anzeige-

flechsig grill19 500 2

 

brumbergxxl500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 01

 

markencenter1-2-17

Blume500

 

sporty5 619 500

-Anzeige-

flechsig grill19 500

 

kamende500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

Anzeige: Brumberg Reisemobile
reweahlmann517

VHS-Vortrag: Dr. Thomas Freiberger, „Wie die Mauer fiel – Eine Geschichte vom Ende des Kalten Krieges. Teil IV: Am atomaren Abgrund - Das Krisenjahr 1983“

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

hausderstadtgeschKWKamen. Nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen stand die Welt im November 1983 wohl am Rande eines Atomkrieges. Die Ironie des Ganzen bestand darin, dass die amerikanischen Geheimdienste über sieben Jahre lang die Kriegsgefahr in jenem November vollkommen unterschätzt und heruntergespielt hatten. Im Jahr 1990 stellte eine von Präsident Bush einberufene Untersuchungskommission in einem hochgeheimen Bericht jedoch fest, dass man im Jahr 1983 – ähnlich wie in der Kubakrise – gefährlich nah am nuklearen Abgrund balanciert war. Auslöser für diese nukleare Krise war das NATO-Herbstmanöver „Able Archer 83“ gewesen. Die tiefere Ursache dieser Krise war jedoch in vielen einzelnen Faktoren zu suchen, die im Zusammenspiel die weltpolitischen Spannungen zwischen den USA und der UdSSR im Jahr 1983 auf einen Höhepunkt trieben. Was im Krisenjahr 1983 geschah, warum es so geschah, und was wir aus dieser Krise lernen können, steht im Zentrum des Abendvortrags.

Dr. Thomas Freiberger, „Wie die Mauer fiel – Eine Geschichte vom Ende des Kalten Krieges. Teil IV: Am atomaren Abgrund - Das Krisenjahr 1983“

Montag, 17.06.2019, 19:00 Uhr

Haus der Stadtgeschichte Kamen, Bahnhofstr. 21, 59174 Kamen

Der Eintritt ist kostenlos.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen