Anzeigen

kamende500

bannerbecher516

SKU 500x280

Venencenter19

 

GSW Banner Eisstockschiessen 500x280px 2019

marktschreier1019500

wolff 2016 web
alldente17 500
 

SKU 500x280

reweahlmann517
RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

marktschreier1019500

alldente919 500

KamenWeb 500x280px Christian Anders RZ

Anzeige: Brumberg Reisemobile

VHS feiert Fest-Triathlon mit viel Charme und Anziehungskraft am frisch eröffneten neuen Standort

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

VHS 7 919KBvon Katja Burgemeister

VHS 6 919KBKamen-Heeren-Werve. Unten trommeln zuerst zwei, dann vier, dann sechs Hände auf der afrikanischen Trommel. Sie gehören zu arabischen, deutschen, türkischen Armen, die gemeinsam im Takt schlagen. Oben zeigt ein junger Mann einer Frau, was sie alles mit ihrem Smartphone anstellen kann jenseits der Telefon-Taste. Es liegen zwei Generationen zwischen ihnen. Mindestens vier Generationen sitzen ganz unten und lachen gleichzeitig über die gleichen Erkenntnisse, die ein Slam-Poet wie aus der Pistole in das Mikro schießt. Die VHS zog am Freitag alle Register.

Immerhin galt es auch, drei Ereignisse gleichzeitig zu feiern. Zum einen die offizielle Eröffnung der neuen Räume in der ehemaligen Käthe-Kollwitz-Schule. Die waren buchstäblich in letzter Minute fertig geworden. In der Morgendämmerung waren noch Laubbläser unterwegs und die Eingangstreppe war gerade erst fertig, der Bagger erst kurz zuvor abtransportiert worden. „Wir haben noch nicht einmal Fotos vom kompletten Gebäude für unsere Homepage, weil bis jetzt überall nur Baustellen vor der Fassade zu sehen waren“, erzählt VHS-Leiter Dr. Thomas Freiberger.

VHS 1 919KBDann folgte der Tag der offenen Tür auf dem Fuße. Damit auch die Skeptiker den neuen Standort vorsichtig kennen lernen können. Yoga, Backen, Nähen, Trommeln: Den ganzen Nachmittag wimmelte es vor Schnupperangeboten in den Räumen. Die Leute kamen und staunten. „Viele wollten schauen, wie sich die ehemalige Schule verändert hat“, resümiert Freiberger. Andere waren treue VHS-Kunden und schauten, probierten aus, was es noch alles zwischen Sprachen, Gesundheit, Kochen, Handarbeiten und Kultur gibt. Wieder andere hatten noch gar keine Berührung mit der VHS und sahen zum ersten Mal mit eigenen Augen, wie vielseitig das Angebot ist. „Wir waren gut besucht – die Menge verlief sich in dem jetzt viel größeren Gebäude“, so Freiberger. Er ist optimistisch, dass der neue Standort gut angenommen wird. Auch wenn mancher aus weiter entfernten Stadtteilen noch skeptisch sein mag.

Weiter ging es mit der langen VHS-Nacht – einem überregionalen Ereignis, an dem sich alle Volkshochschulen beteiligten. Sebastian 23 ist in der Poetry-Slam-Szene mehr als bekannt – bei den meisten im Publikum wohl eher weniger. Dass sich darunter vom Kindergartenkind bis zum Senior alles fand, war auch für den Bühnenprofi eine seltene Erfahrung. Er slamte dennoch ungehemmt drauflos, philosophierte sich vom Studium der Arbeitslosigkeit weiter zur neuen Ellenbogenkultur der „maximierten Oberflächen“, den vom Navi Herumgetriebenen im Jugendwahn. Ein drastischer Kontrast zu dem, was Lothar Baltrusch mit seinen Kultzweirädern präsentierte. Bilder einer abenteuerlichen Tour durch die neue Welt, die vor allem einen guten Zweck erfüllte. Eine Tour, die bald wiederholt werden soll. Diesmal geht es auf zwei Rädern und wenig PS, dafür mit viel Tatendrang ans Nordkap.

Die VHS jedenfalls erntete an diesem Tag nicht nur viel Lob von der Politik, sondern vor allem die Sympathie der Besucher. Wer einmal die frisch renovierte Schwelle überschritten hatte, der fand sich schnell mitten drin im bunten Geschehen – und konnte gar nicht anders, als mitzumachen. Eine Anziehungskraft, die sich sicherlich schnell herumsprechen wird.

VHS 3 919KB

Archiv: VHS ist in Heeren angekommen

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen