Anzeigen

Heerener Schloss trotzt den Sturmböen mit seinem 6. Weihnachtsmarkt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

WeihHW 14KBFotos: Katja Burgemeister für KamenWeb.de

von Katja Burgemeister | Fotostrecke >>>

Kamen-Heeren-Werve. Manche heftige Windböe erreichte ihr Ziel und hob zumindest ganz kurz mal die Beine eines Standes in die Luft und wirbelte die Ausstellungsstücke auf der anderen Seite des Schlossplatzes durcheinander. Grundsätzlich boten die Bauten der Vorburg des Heerener Wasserschlosses aber guten Schutz für die 20 Stände und unzähligen Besucher des 6. Weihnachtsmarktes.

WeihHW 1KBAuch das schlechte Wetter am Samstagabend schwächte die Besucherströme nur geringfügig ab. Die Heerener Straße hatte sich da längst in einen gigantischen Parkplatz verwandelt und die Fußgänger übernahmen ausnahmsweise mal die Regie auf der sonst von vier Rädern dominierten Straße. Ralf Oelschläger-Specht von den Kamener Rotariern war jedenfalls zufrieden. Kein Wunder, bot das Wasserschloss doch gerade in der Dunkelheit wieder eine unwiderstehliche Kulisse mit ganz besonderem Flair.

Denn diesmal konnten die Besucher auch wieder durch die Räume der Vorburg streifen, gestärkt von Glühwein und Bratwurst und anderen warmen Leckereien. Dort warteten spannende Eindrücke auf alle, die nach etwas Besonderem suchten. Zum Beispiel kleine und große Bären, Hasen, Ratten, Mäuse, Elche und Fantasiewesen, die allesamt nicht einfach nur in Handarbeit entstanden sind. Sie sind auch ein familiäres

Gemeinschaftswerk. Kerstin Mohnberg lässt sich selbst die Schnittmuster dafür einfallen und bereitet das Material vor, Mutter Helga Mohnberg näht die Einzelteile zusammen und die Tochter stopft das Ergebnis aus. Die zweite Tochter hat sich inzwischen zu dem kreativen Duo hinzugesellt: Anja Visalczak bereichert den Stand mit selbstgemachtem Schmuck.

Selbstgemacht sind auch die Bilder von Gunhild Gerbling. Sie lässt den Weihnachtsmann in skurrilen Haltungen mit Aquarellfarben über das Papier purzeln, gestaltet Weihnachtskarten mit Schlosskulisse oder lässt nackte Engel auf Wolke 7 ausruhen. Auf einem zweiten Tisch türmen sich „kreative Stehrümskes“: Allerlei Ideen aus Holz und hübschen Dekorationen. Der Schwiegervater packt hier beim Sägen mit an.

Selbstgetöpferte Tassen und Schüsseln, selbstgenähte Taschen und Kissen, selbstgemachte Marmeladen und Liköre: Wer hier kurz vor Weihnachten noch nach Inspiration suchte, der wurde fündig. Vor allem gab es aber eine ganz besondere Weihnachtsstimmung, zu der auch die Heerener Chöre als Mitveranstalter mit vielen Noten und Stimmen beitrugen. Hinzu gesellte sich Klaviermusik und Gesang von der Musikschule Tan, moderiert von Lothar Baltrusch auf der Bühne.

Der Weihnachtsmarkt dient übrigens wieder einem guten Zweck. Die Erlöse kommen den Chören und Kinder- und Jugendprojekten zugute.  Fotostrecke >>>

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen