Anzeigen

markencenter1-2-17
wolff 2016 web

sporty 500 9

Roettgerbis130120

sporty 500 9

Venencenter19

 

reweahlmann517

VBTerminvereinbarung Online 500X280

brumbergxxl500
alldente17 500
 

sporty 500 9

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

Klimaschutz in Kamen: Neues Gremium soll Ideen bündeln

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

klimaschutzgremium baum621SKKamen. Kamen bekommt ein Klimaschutzgremium. Dieses soll – sofern die Corona-Lage es zulässt – im Herbst starten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bereits jetzt anmelden.

„Arbeit, Mobilität, Konsum, Freizeit, Wohnen! In keinem Lebensbereich lässt sich das Thema Klimaschutz heute noch ausklammern“, sagt Klimaschutzmanager Tim Scharschuch. „Täglich trifft jeder von uns eine Vielzahl von Entscheidungen, die im Großen und auch im Kleinen eine Relevanz für das Klima besitzen.“ Schon seit langem steht in dem Zusammenhang das Thema Klimaschutzgremium auf der städtischen Agenda. Mit der Aussicht auf ein Ende der Pandemie geht die Verwaltung bei der Umsetzung mit dem Klimaschutzgremium nun einen weiteren Schritt.

Das Gremium soll sich zu einer lebendigen Austauschplattform entwickeln, zu der jeder und jede herzlich eingeladen ist, der bzw. die in Sachen Klimaschutz etwas Positives bewegen möchte. Neben Politik, Verwaltung und Institutionen wie der GSW sind somit auch alle Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Arbeitsschwerpunkte, Projekte und die Organisationsstruktur sollen sich aus der gemeinsamen Arbeit heraus entwickeln. Als Blaupause dient in dem Zusammenhang die überaus erfolgreiche Netzwerkarbeit von „Rund ums Dorf“ in Heeren-Werve. „Werden gute Entscheidungen gemeinsam getroffen, kann man zusammen mehr bewirken“, weiß die Stadtteilmanagerin Stefanie Haake aus ihrer Tätigkeit. „Wir sind gespannt auf die Vorstellungen und Ideen“, schildern Haake und Scharschuch unisono.

Die Verwaltung hofft, in diesem Herbst zu einer großen Auftaktveranstaltung zum Thema Klimaschutz einladen zu können. Schon jetzt können sich alle Interessierten in den Einladungsverteiler eintragen lassen. Dazu reicht eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit einem kurzen Hinweis darüber, dass man über die weitere Arbeit informiert werden möchte. Auch Hinweise, welche Themenbereiche auf keinen Fall auf der Tagesordnung fehlen dürfen, können so bereits schon gegeben werden. „Bringen auch Sie sich ein und werden Sie Teil des Klimaschutzgremiums Kamen“, werben Haake und Scharschuch.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen