Anzeigen

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

VBTerminvereinbarung Online 500X280

VOS1120 500

VOS1120 500

markencenter1-2-17
alldente17 500
 
Anzeige: Brumberg Reisemobile
kamende500

Venencenter19

 

Roettgerbis130120

 
reweahlmann517
brumbergxxl500

JC18 500

 

Ungewohnte Ehrenrunde bei der Zeugnisvergabe

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Abschluss621CVTeils mit besonderen Fahrzeugen rollten einige Abiturienten 2020 zur Abholung ihrer Zeugnisse an der Gesamtschule in Bergkamen vor. Auch die Kamener Gesamtschule plant am 18. Juni eine Drive In-Abschlussveranstaltung. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Wie schon im Vorjahr fallen Abschlussfahrten und große Feiern aus. Dennoch planen die weiterführenden Schulen für den Abschied ihrer zehnten Jahrgänge intensiv an einem Abschluss, der trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in guter Erinnerung bleiben soll.

Da aufgrund der Corona-Pandemie eine traditionelle Abschlussfeier nicht möglich ist, hat sich die Gesamtschule dazu entschieden, die Zeugnisausgabe in Form eines „Drive In“ auf den Schulhof rund um die Schule zu verlagern. Daher werden nicht alle Schüler zeitgleich ihr Zeugnis erhalten, sondern zeitlich gestaffelt nach Klassen, kündigt Andree Slanina, Klassenlehrer der 10a, an. Ein ähnliches Modell hatte sich 2020 die Willy-Brandt-Gesamtschule in Bergkamen zur Verabschiedung ihrer Abiturienten einfallen lassen.

Am Freitag, 18. Juni, treffen sich die Klassen nacheinander auf dem Parkplatz vor der Gesamtschule. In sechs Zeitfenstern von 13.45 Uhr (Klasse 10a) bis um 16.15 Uhr (Klasse 10f) sollen die Schüler in Begleitung ihres engsten Familienkreises gestaffelt ihr Zeugnis erhalten. „Der Drive In startet und endet auf dem Parkplatz vor der Gesamtschule. Es ist geplant, dass die Schüler dabei wie bei einem Parcours verschiedene Stationen ablaufen beziehungsweise abfahren können, wo jeweils noch eine kleine Überraschung auf sie wartet“, kündigt der Lehrer an. Die Zeugnisausgabe findet dann vor den Sporthallen auf dem hinteren Schulhof statt. Im großen Jahrgang sind in den sechs Klassen insgesamt rund 160 Schüler.

Die Fridtjof-Nansen-​Realschule setzt bei der Verabschiedung der Zehntklässler auf Bewährtes. Hier werden am Mittwoch, 23. Juni, klassenweise die Schüler in der Studiobühne der Gesamtschule entlassen. Schulleiter Peter Wehlack freut sich darüber, dass nach aktuellem Stand zwei erwachsene Begleitpersonen teilnehmen dürfen. Dies war im vergangenen Jahr nicht möglich.

Eine große Feier mit allen Klassen sei aufgrund der Größe der Studiobühne und der Sitzplatz-Anordnung im Schachbrettmuster nicht möglich. So finden um 13.30 Uhr (Klasse 10a), 14.30 Uhr (Klasse 10b)  und ab 15.30 Uhr (Kasse 10c) insgesamt drei Zeugnisübergaben für die rund 75 Schüler statt. Die Coronaschutzverordnung verlangt von allen Gästen, die noch nicht komplett geimpft oder von einer Erkrankung genesen sind, einen aktuellen negativen Corona-Test. „Das wird beim Einlass kontrolliert“, kündigt Wehlack an.

Die Schüler des Jahrgangs 10 der Hauptschule feiern ihren Abschied von der Schule mit der Zeugnisübergabe am Freitag, 25. Juni, ab 17 Uhr ebenfalls in der Studiobühne der Gesamtschule. Auch hier wird aus Gründen des Infektionsschutzes hintereinander und  jeweils klassenweise gefeiert.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen