Anzeigen

An neuer Tankstelle am Kamen Karree können bald Erdgas-Lkw tanken

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Shell 921CVIm Kamen Karree gibt es bald die erste LNG-Tankstelle für Lkw. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Das Kamen Karree bekommt eine weitere Tankstelle. Wie die Shell Deutschland auf Anfrage von KamenWeb.de mitgeteilt hat, wird unweit der bereits bestehenden Shell-Tankstelle eine LNG-Tankstelle für Lkw gebaut.

„Sobald die derzeitigen Tiefbauarbeiten abgeschlossen sind, können die technischen Einrichtungen installiert und der LNG-Tank aufgestellt werden. Derzeit ist geplant, die Station noch in diesem Jahr zu eröffnen“, teilt Pressesprecherin Cornelia Wolber mit.

2018 hat Shell die erste öffentlich zugängliche LNG-Tankstelle für Lkw eröffnet. Bis 2022 sollen es 40 sein, Kamen ist einer der neuen Standorte. In Bönen, Hamm und Dortmund sind bereits LNG-Tankstellen anderer Unternehmen in Betrieb.

LNG ist verflüssigtes tiefkaltes Erdgas, dessen Einsatz im Schwerlastfernverkehr bis zu 22 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber Diesel ermöglicht, wenn es aus fossilem Erdgas besteht, teilt die Unternehmenssprecherin mit. „Wird Bio-Methan eingesetzt, sind sogar noch deutlich bessere CO2-Werte erreichbar. Hinsichtlich lokaler Luftqualität können im Vergleich zu Diesel die Schwefeldioxid- und Feinstaub-Emissionen um fast 100 Prozent sinken, die Stickoxid-Emissionen um 80 bis 90 Prozent. Zudem sind LNG-Motoren je nach Bauart bis zu 50 Prozent leiser“, teilt Wolber mit.

Hersteller wie Scania und Volvo bieten bereits Lkw mit LNG-Antrieb an. Große Lkw mit LNG-Antrieb kosten im Vergleich zu Diesel-Antrieb etwa 30 bis 40 Prozent mehr. Dafür fördert die Bundesregierung den Einsatz von LNG-Lkw aktuell durch eine vollständige Mautbefreiung. Tendenziell ist dazu der Kraftstoffpreis günstiger als Diesel. Für normale Fahrzeuge ist ein LNG-Antrieb indes nicht geeignet.

Die LNG-Tankstelle am Kamen Karree wird über zwei Zapfsäulen verfügen und damit eine Kapazität von 30 Tonnen für die Versorgung von bis zu 200 LNG-Lkw täglich bieten.

Neben dem Aufbau eines Tankstellennetzes arbeitet Shell am Aufbau einer vollständigen Lieferkette für CO2-neutrales LNG in Deutschland auf Basis verflüssigten Biomethans. Dies soll in einer 100.000-Tonnen-Gasverflüssigungsanlage im „Energy and Chemicals Park Rheinland“ hergestellt werden, die im Herbst nächsten Jahres in Betrieb gehen soll.

Am Kamen Karree gibt es bereits eine Avia- und eine Shell-Tankstelle, mehrere Ladestationen für Elektrofahrzeuge und einen Tesla Supercharger. Zudem baut EnBW hier derzeit den größten Schnellladepark Europas mit 52 Ladepunkten.

Archiv: Größter öffentlicher Schnellladepark Europas für alle E-Autos: EnBW baut Flagship-Standort am Kamener Kreuz

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen