Anzeigen

Stadtleuchten lockt die Massen auch am zweiten Tag

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Stadtleuchten II 01 1021CVDer zweite Tag des Stadtleuchtens stand im Zeichen der Familien. Kinderyogalehrerin Dani Trampe begeisterte Kinder für Yoga. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer | Fotostrecke >>>

Stadtleuchten II 02 1021CVMichael Göttel gewann den erstmals vergebenen Titel des Stadtmeisters im Minigolf. Foto: Bernd Böhne Kamen. Der 2018 eröffnete Sesekepark ist auch am Samstag das Ziel von vielen Besuchern aus Kamen und Umgebung gewesen. Am zweiten Tag des Stadtleuchtens gab es aber nicht nur an der Seseke viel zu erleben, denn in die Innenstadt lockte ein Familienprogramm, während im Minigolfpark der erste Stadtmeister gesucht und gefunden wurde.

Der Start des zweiten Tags stand im Zeichen der Familien. Sylvia Schulte verlegte ihren „Yoga Raum Savitri“ für zwei Stunden nach draußen auf den Willy-Brandt-Platz und lockte mit Yogaübungen Anfänger und Geübte an. Kinderyogalehrerin Dani Trampe kümmerte sich derweil erfolgreich darum, auch Kinder für Yoga zu begeistern.

Besser nicht nachmachen lautete das Motto ein paar Meter weiter, denn wer die Akrobatik-Show von Gina Sibila in ihrem Cyr Wheel bewunderte, dem konnte anhand der schnellen Bewegungen der Artistin schon fast schwindelig werden. Zum Mitmachen animierte dagegen die Aktion der Eventagentur „Spielspaß“, bei der Kinder und Erwachsene XXL-Seifenblasen erzeugten. Wer sich humorvoll unterhalten lassen wollte, kam bei den Vorführungen des „Kinderzirkus Pompitz“ in der Stadtbücherei auf seine Kosten.

Stadtleuchten II 03 1021CVArtistin Gina Sibila begeisterte die Passanten in der Innenstadt. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de Sportlich und familiär, aber vor allen Dingen spaßig verliefen die ersten Stadtmeisterschaften im Minigolf. Das Teilnehmerfeld blieb mit 25 Aktiven überschaubar, die Laune unter den Teilnehmern war dafür aber sehr gut. Am Ende gewann Michael Göttel den Titel. Den zweiten Platz erreichte Lars Beilig, Rang drei erspielte sich Anja Klossek. Unterstützt wurde die Durchführung des Turniers von Michael Klossek, neben Gastgeber Bernd Böhne einer der Macher des Projekts „Radio Ruhrpott“ ist und Peter Hoppe von Town & Country (Massivhaus Unna).

Am zweiten Abend des Stadtleuchtens spielte in der heimischen Gastronomie wieder die Musik eine Hauptrolle. Das Trio „Wild Honey“ und die Kamener Akustik-Live-Band „Das Quadrat“ traten im Wechsel in oder vor verschiedenen Restaurants und Kneipen auf und freuten sich über die gute Resonanz auf ihre Musik. „Es macht einen Riesenspaß, endlich wieder aufzutreten. Man merkt, das die Leute nach der langen Zeit wieder richtig Lust auf Live-Musik haben“, sagte Thomas Greif nach einem der zahlreichen Auftritte der Kamener Formation.

Musik und Tanz gab es überdies beim Programm auf der Bühne im Sesekepark zu bewundern. Drei Gruppen der Bergkamener Schreberjugend begeisterten die vielen Zuschauer mit sehenswerten Tanzeinlagen. Vorher hatten die Big Band und die Musiklasse der Gesamtschule Kostproben ihres Könnens abgeliefert. Am Sonntagabend geht das Bühnenprogramm auf dem Gelände an der Seseke unter anderem mit Beiträgen der Schreberjugend und der Familienbande zu Ende. Fotostrecke >>>

Stadtleuchten II 04 1021CVAn insgesamt sieben Orten trat die heimische Band „Das Quadrat“ am Samstagabend auf. Im „Flying Dutschman“ gab es Frischgezapftes als Dank für den Auftritt. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Archiv: Gelungener Auftakt für das zweite Stadtleuchten

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen