Anzeigen

johnelektro500

reweahlmann517

Clubhaus Kamen 500

Clubhaus Kamen 500

Roettgerbis130120

VBTerminvereinbarung Online 500X280

Roettgerbis130120

bft2021 500

bannerbecher516

jacoby500

VOS1120 500

alldente17 500
 

zwk2020 500

johnelektro500

johnelektro500

Severinsmarkt in der Innenstadt: „Balsam für die Seele“

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Severinsmarkt 01 1021 CVDie Severinskirmes lockt nach langer Zwangspause wieder viele Besucher in die Innenstadt. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer | Fotostrecke >>>

Severinsmarkt 02 1021 CVThomas und Nicol Wendler freuen sich über die gute Auslastung ihres Fahrgeschäfts. Kamen. Seit Freitag lockt die Herbstkirmes viele Besucher in die Innenstadt. Der wegen der Pandemie verkleinerte Severinsmarkt sogt auf allen Seiten für zufriedene Gesichter, denn auch die Schausteller sind mit der Resonanz auf ihr Comeback nach langer Zeit zufrieden.

„Es läuft sehr gut. Das hat in erster Linie nichts mit den Einnahmen zu tun, sondern mit den Emotionen. Anderthalb Jahre lang haben wir uns damit beschäftigt, ob und wie es weitergeht und wie wir über die Runden kommen können“, sagt Autoscooter-Betreiber Thomas Wendler, der zum letzten Mal vor zwei Jahren bei der Herbstkirmes in Kamen Fahrchips für seinen „Fuhrpark“ mit 22 Fahrzeugen verkauft hat.

„Wie kommen die Leute wieder?“ Diese große Frage der Schaustellerfamilie aus Iserlohn beantwortete sich in Kamen schon zum Start am Freitag. „Es ist so, als wenn nichts gewesen wäre“, sagt Thomas Wendler, während er Chips für den Autoscooter verkauft.

„Die Leute freuen sich, dass sie endlich wieder Spaß haben dürfen. Vor allen Dingen Familien mit Kindern haben lange darauf gewartet“, hat Nicol Wendler beobachtet. Dabei freut sich das Ehepaar nicht nur über viele neue Gesichter. „Es sind sehr viele Besucher dabei, die ich sehr lange Zeit nicht mehr auf der Kirmes gesehen habe“, sagt Thomas Wendler.

Am Comeback-Wochenende sind die Bedingungen für einen großen Zulauf ideal. Das Wetter spielt mit und die Kinder haben Herbstferien. Am Sonntagnachmittag sind eigentlich ständig alle 22 Fahrzeuge auf der Fläche im Einsatz. Die Anzahl an bewusst erzeugten Zusammenstößen für das kurzweilige Vergnügen ist hoch. „Die vielen glücklichen Gesichter zu sehen, tut nach der langen Zeit gut. Das ist quasi Balsam für die Seele“, sagt Nicol Wendler mit dem Blick aus dem Kassenbereich auf das bunte Treiben.

Der Severinsmarkt endet am Montag, 18. Oktober. Geöffnet sind Fahrgeschäfte sowie Imbiss- und Spielbuden dann noch einmal von 14.30 Uhr bis 22 Uhr. Fotostrecke >>>

Archiv: Kirmes-Comeback in Kamen nach 25 Jahren

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen