-Anzeige-

GSW

Anzeigen

GWA223 500AZUBI

FC1123 500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 
brumbergxxl500

JC18 500

 

sporty922 500

Venencenter19

 

Roettgerbis130120

alldente17 500
 

johnelektro500

jacoby500

FC2020 500

Neue Stadtmeisterschaft setzt auf Zielgenauigkeit und Trinkfestigkeit

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Beer Pong 1 922CVIn der Kamener Stadthalle fand am Samstagabend erste Beer-Pong-Stadtmeisterschaft statt. Anschließend gab es noch eine Aftershowparty. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Beer Pong 2 922CV64 Teams waren bei der Premiere im Einsatz. Kamen. Wenn in der Kamener Stadthalle Mannschaften mit Namen wie „Trinchen und ihre Saufmaschinen“, „VfL Vollstramm“ und „Die Bierathleten“ antreten, drängt sich der Gedanke auf, dass das sportliche Kräftemessen eher von sekundärer Bedeutung ist. Genau so war es am Samstagabend bei den ersten Stadtmeisterschaften im Beer Pong.

Die ersten Stadtmeisterschaften in dem Trink- und Geschicklichkeitsspiel als großes Event auszurichten, sei durchaus ein gewagtes Experiment gewesen, so Stadthallen-Geschäftsführer Frank Dreher am Rande der Veranstaltung. Optimistisch, dass das Ganze funktionieren würde, war man in der Stadthalle dennoch, denn die 32 Turniertische für die Ausrichtung wurden nicht gemietet, sondern gekauft.

Das in der Region erste Event dieser Art lockte am Ende 64 Teams und war damit ausverkauft. „Der Vorverkauf lief erst etwas schleppend an, aber in den letzten Tagen vor dem Turnier sind dann auch die letzten Teamtickets noch verkauft worden“, sagte Dreher erleichtert.

„Sehr geil, dass so was mal im größeren Rahmen stattfindet. Ich kenne das Spiel seit Jahren von vielen Partys, aber unter diesen Bedingungen und so vielen Leuten ist das mal etwas ganz anderes“, so Nils Schmidt, einer der rund 260 Aktiven in der Stadthalle.

Gefüllt wurde die Stadthalle zudem mit rund 70 Zuschauern, die - teilsweise angelockt von der aus der Stadthalle dröhnenden Ballermann-Partymusik - das Spektakel vor Ort mitverfolgten.

Nicht zuletzt mit Hilfe der Beer-Pong-Bundesligamannschaft „NRWs MostWanted“ aus Dortmund, die über ihre Kanäle auf die Veranstaltung hingewiesen hatte, lockte die Premiere auch Teams von Außerhalb an, wie Dreher berichtete: „Viele kommen aus Kamen, aber es gibt auch Mannschaften aus Hamburg und Hessen, die extra nach Kamen gekommen sind, um mitzuspielen. Das freut uns sehr.“

Die Beer-Pong-Experten aus Dortmund haben zudem die Planung und Durchführung der Veranstaltung unterstützt. Aus der Stadt mit dem Florianturm kamen am Ende des langen Abends auch die Gewinner, die Mannschaft „Wurf 13“. Zu gewinnen gab es unter anderem Gutscheine für Equipment und Bierfässer für das nächste Training.

Anzeigen

kamenlogo stiftung23

 

hintergrund entfernen