-Anzeige-

GSW

Anzeigen

FC2020 500

FC2020 500

bannerbecher516

johnelektro500

sporty922 500

alldente17 500
 

jacoby500

FC2020 500

reweahlmann517

Venencenter19

 

markencenter1-2-17

GWA223 500AZUBI

Kamen gedenkt am Volkstrauertag der Opfer von Krieg und Gewalt in allen Stadtteilen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

denkmalwestick KWKamen. In allen Kamener Stadtteilen finden am Wochenende des Volkstrauertages wieder Gedenkveranstaltungen mit Kranzniederlegungen statt. Diese stehen in diesem Jahr unter dem besonderen Eindruck des aktuellen Angriffskrieges auf die Ukraine.

Bereits am Samstag, 12. November, gestaltet der Schul- und Heimatverein Westick um 18 Uhr am Gedenkstein des Feuerwehrhauses Westick wieder eine Kranzniederlegung.

Am eigentlichen Volkstrauertrag, Sonntag den 13. November, werden dann zu unterschiedlichen Zeiten und an verschiedenen Orten im gesamten Stadtgebiet weitere Gedenkveranstaltungen abgehalten.

So beginnt um 10.30 Uhr der Ökumenische Gottesdienst im Johannes-Buxtorf-Haus in Südkamen, ehe gegen 11.30 Uhr die Kranzniederlegung am Denkmal erfolgt. Treffpunkt am Denkmal ist hier um 11 Uhr.

Ebenfalls um 10.30 Uhr findet am Denkmal in Wasserkurl eine Kranzniederlegung statt.

Auch am Ehrenmal auf dem Lutherplatz vor der Margaretenkirche in Methler findet wieder eine Kranzniederlegung statt. Das Treffen ist dabei um 10.55 Uhr an der ehemaligen Verwaltungs-Nebenstelle, bevor um 11 Uhr dann eine Ansprache mit anschließenden Kranzniederlegung erfolgt.

In Heeren-Werve beginnt um 11 Uhr in der Katholischen Kirche der Ökumenische Gottesdienst, bevor gegen 11.30 Uhr anschließend die Kranzniederlegung am Denkmal auf dem Friedhof erfolgt.

Die Gedenkstunde am Ehrenmal auf dem Friedhof in Kamen-Mitte beginnt um 15.30 Uhr.

Am Ehrenmal auf dem Friedhof in Kamen-Rottum erfolgt die Kranzniederlegung am Sonntag durch die Feuerwehr Rottum ohne öffentliche Beteiligung.

In allen Ortsteilen werden neben Pfarrern und Vertretern der Stadt weitere Vereine, Verbände, Organisationen und Einrichtungen an den Gedenkstunden teilnehmen. Diese rufen gemeinsam mit Bürgermeisterin Elke Kappen und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zur Teilnahme auf.

Anzeigen

kamenlogo stiftung23

 

hintergrund entfernen