Anzeigen

johnelektro500

Clubhaus Kamen 500

reweahlmann517

Venencenter19

 

VBTerminvereinbarung Online 500X280

Clubhaus Kamen 500

schnelltest500

bft2021 500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

jacoby500

johnelektro500

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 
alldente17 500
 

Energiesparen Top-Thema auf der Bau- und Immobilienmesse

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

18. Bau- und Immobilienmesse in der Kamener Stadthalle (C) Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer

Kamen. Bereits zum 18. Mal lockte am Wochenende die Bau- und Immobilienmesse "Planen & Bauen" in die Kamener Stadthalle. Bei wie immer freiem Eintritt waren Bauherren und die, die es noch werden wollen, eingeladen, sich umfassend über die Bereiche modernes Wohnen, Bauen und Finanzieren zu informieren.
Der Zulauf war in diesem Jahr zwar etwas zurückhaltender als in den Vorjahren, dafür lag die Gesprächsqualität aber umso höher, wie auch Installateur-Meister Gerhard Böse vom -gleichnamigen Unternehmen bestätigt: "Wir können zufrieden sein. Es gab zahlreiche Anfragen, die wir in den nächsten Tagen weiter bearbeiten werden".
Großes Thema war einmal mehr das Einsparen von Energie. Ein Drittel der Energie wird in Deutschland für das Heizen verbraucht und noch nie war Heizen so teuer wie heute. Allein die Kosten für Erdgas haben sich im vergangenen Jahr im Durchschnitt um rund 25 Prozent erhöht. Energie sparen heißt daher bares Geld sparen. Und dafür gibt es viele Möglichkeiten: Von der Sanierung der Außenwände bis zur Modernisierung der Heizung oder der Anschaffung neuer Fenster - über alles das und vieles mehr informierten sich die Besucher vor Ort.
"Ein Grundstück für unser Haus haben wir seit einigen Wochen, jetzt gilt es, bei der Planung des Hausbaus nicht nur auf modernste Technik zu setzen, sondern auch zu gucken, wo es noch Möglichkeiten gibt, direkt Energie einzusparen", erklärt Familienvater Dirk Schmidt, der das Konzept der unabhängigen Beratung nutze und sich gleich bei mehreren Anbietern über zukunftstaugliche Heizungsanlagen informierte.
Auch die Verbraucherberatung gab Tipps und Hilfe zum Energiesparen und zur Nutzung erneuerbarer Energien. Der Bedarf ist zweifellos vorhanden, zahlten Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen 2012 für Heizung, Warmwasser und Strom rund 20 Milliarden Euro. 

{fshare}

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen