-Anzeige-

GSW TEST2022

Anzeigen

brumbergxxl500
markencenter1-2-17

bannerbecher516

alldente17 500
 

FC2020 500

wolff 2016 web

FC2020 500

Roettgerbis130120

FC2020 500

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

Clubhaus Kamen 500

FC2020 500

-Anzeige-

Altstadtparty Kamen22 500x280

VBTerminvereinbarung Online 500X280

Kreis legt Statistik zum Elterngeld vor - Erziehung bleibt weiblich

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kreis Unna. Die Zahl der Elterngeldempfänger im Kreis ist im vergangenen Jahr gestiegen: Insgesamt 3.197 Mütter und Väter erhielten 2012 Leistungen nach dem Bundeselterngeldgesetz. 2011 waren es 3.110. Das geht aus der Jahresstatistik des Fachbereichs Familie und Jugend des Kreises hervor.

Das Elterngeld ersetzt 67 % bzw. bei einem Nettoeinkommen von mehr als 1.200 Euro 65 % des nach der Geburt eines Kindes wegfallenden Erwerbseinkommens und unterstützt so die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zwar hat sich der Anteil der männlichen Elterngeldempfänger 2012 erhöht, aber wie auch bundesweit sind im Kreis Unna weiterhin die weiblichen Elterngeldempfängerinnen klar in der Überzahl: Insgesamt 2.666 Frauen und "nur" 531 Männer erhielten die Leistungen. Damit liegt der Frauenanteil bei 83,39 % (2011: 85,63 %).

Gestiegen ist neben der Gesamtzahl der Empfänger auch die Anzahl der 2012 neu bewilligten Anträge: 3.187 positive Bescheide (2011: 3.088) verschickte der Fachbereich im vergangenen Jahr. Lediglich 28 Anträge (25) wurden abgelehnt. Mit 700 (667) Bescheiden wurden die meisten Elterngeldanträge in Lünen bewilligt, gefolgt von Unna (521 | 464), Bergkamen (377 | 403), Schwerte (358 | 371) und Kamen (327 | 352). In Werne gab es 233 (212) neue Elterngeldempfängerinnen und -empfänger, in Selm 231 (201), in Fröndenberg 174 (150) und in Holzwickede 112 (114). In Bönen blieb die Zahl mit 154 gleich.

Weiter gestiegen auf nun über 72 % ist 2012 der Anteil der Personen, die Elterngeld für ein Kind erhielten. Dies waren insgesamt 2.319 Frauen und Männer im Kreis (2011: 2.218). Elterngeld für zwei Kinder bekamen 673 Familien (654), für drei Kinder 182 (208) und für vier und mehr Kinder 23 Familien (30).

Mit insgesamt 1.198 (1.230) wurde die Mehrzahl der Elterngeldbeträge wie auch im Vorjahr für eine Bezugsdauer von 12 Monaten gewährt. Dabei hatten hier die Frauen "die Nase vorn": 1.136 (1.189) Mütter, aber nur 62 (41) Väter wählten die Bezugsdauer von einem Jahr. Im Trend bei den Männern liegen hingegen weiterhin die zusätzlichen Bezugsmonate ("Väter-Monate"), die das Elterngeldgesetz für Familien vorsieht, in denen auch der zweite Elternteil für bis zu zwei Monate die Kinderbetreuung übernimmt. Von den insgesamt 422 (360) Elterngeldempfängern für 2 Monate waren 398 (336) männlich. Zudem entschieden sich wie im Vorjahr auch 2012 wieder 24 Frauen für diese Variante.

Um fast 500.000 Euro gestiegen ist der bewilligte Gesamtbetrag für Eltern im Kreis Unna: Rund 18,24 Mio. Euro wurden 2012 an die Mütter und Väter im Kreisgebiet ausgezahlt. 2011 lag diese Summe bei rund 17,78 Mio. Euro.

Informationen rund um das Thema gibt es bei der Elterngeldstelle im Fachbereich Familie und Jugend des Kreises unter Tel. 0 23 03 / 27-29 58, 27-30 58, 27-31 58 und 27-32 58 oder im Internet unter www.kreis-unna.de (Familie & Bildung | Familie und Jugend).

{fshare}

 

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200