1. Pétanque Club 99 Kamen: Radtour ins Grüne

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

radtour boule821

Kamen. Eine Radtour ins Grüne unternahmen am Samstagnachmittag rund 20 Mitglieder des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen. Dabei hatten die Radler unterwegs mehrfach die Möglichkeit, bei verschiedenen Spielen ihre Geschicklichkeit auch außerhalb des Bouleplatzes unter Beweis zu stellen, ein kleiner Wettbewerb, aus dem am Ende bei den Frauen Marianne Krause und bei den Männern Ralph Krause als Sieger hervorgingen. Nach einem Zwischenstopp in Niederaden mit Kaffeetrinken ging es zurück nach Kamen, wo die Teilnehmer den insgesamt gelungenen und hervorragend organisierten Nachmittag im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe ausklingen ließen. Das Foto zeigt die Teilnehmer vor der Abfahrt.

Tanz-Event zum Ferienende

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

familienbande hausKWKamen. Die Familienbande Familiennetzwerk Kamen e.V. heißt nach den Ferien alle Familien und Interessierten am Mittwoch, 18.08.2021 um 17:00 Uhr, mit einem besonderen Event willkommen. Dazu treffen sich alle die dabei sein möchten unter der Hochstraße und studieren unter der Leitung von Lisa Lehmann eine kleine Tanzchoreographie ein. Jeder der Spaß an der Bewegung nach Musik hat ist herzlich dazu eingeladen. Im Anschluß besteht die Möglichkeit ein paar Grundschritte im Dicofox zu lernen. Während die Eltern mit dem Discofox beschätigt sind, können die Kinder mit Amrei Merz einen Kindertanz lernen. Danach ist genug Zeit um ein bischen zu quatschen und sich über die Angebote der Familienbande e.V zu informieren. Das Event beginnt um 17:00 und dauert ungefähr eine Stunde. Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Die Kursnummer lautet: 21-048-01. Informationen und Anmeldung unter: 02307 28505-10 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tanzkurse in der Familienbande Familiennetzwerk Kamen e.V.

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

familienbande hausKWKamen. Am Sonntag den 15.08.2021 findet, in der Familienbande Familiennetzwerk Kamen e.V., zwei Tanz – Schnupperkurse statt. Der erste Schnupperkurs ist ein Standard-Latein Kurs und der zweite Schnupperkurs ist ein Discofox-Kurs. Tanzen hilft beim Stressabbau und hat einen positiven Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden. Dieses Schnupperangebot richtet sich an alle, die vielleicht noch etwas unentschlossen sind und ihre eigenen Fähigkeiten und ihre Lust am Tanzen neu entdecken wollen. Wo hat man schon mal die Gelegenheit einen schönen Tango oder Discofox auf das Parkett zu legen und in gemütlicher Runde die Freude am Tanzen zu teilen? Anmeldung bitte zu zweit. Bitte geeignetes Schuhwerk mitbringen (leicht, nicht zu glatt, nicht zu stumpf). Der Standard-Latein – Schnupperkurs findet von 14:30 – 15:30 Uhr statt und kostet pro Paar 12€. Die Kursnummer lautet: 21-043-01. Der Discofox – Schnupperkurs findet von 15:45 – 16:45 Uhr statt und kostet pro Paar 12€. Die Kursnummer lautet: 21-039-01.

Alle die direkt mit einem Tanzkurs beginnen möchten, können an dem Standard-Latein Kurs für Anfänger*innen und Neueinsteiger*innen teilnehmen. Wer Lust am Tanzen hat, ist in diesem Kurs genau richtig. Im Vordergrund steht die Freude an der Bewegung. Damit sich jeder auf der Tanzfläche wohl fühlt - egal zu welchem Anlass -, werden die wichtigsten Standard- und Lateintänze sowie der Discofox geübt. Tanzen macht nicht nur Spaß, sondern hält fit, gesund und lässt uns den Alltagsstress besser bewältigen. Anmeldung bitte zu zweit. Bitte geeignetes Schuhwerk mitbringen! (leicht, nicht zu glatt, nicht zu stumpf)

Der Kurs beginnt am 20.08.2021 und findet 7x freitags von 21:00 – 22:00 statt. Die Kosten betragen pro Paar 88€. Die Kursnummer lautet: 21-835-01
Informationen und Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02307 28505 10

Sportschützen versteigern den ZDF Kugelfisch „FUGU“

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

ZDF Maskottchen821Kamen-Heeren-Werve. Die Sportschützen Heeren-Werve versteigern das Original Olympia Maskottchen des ZDF für die Flutopfer. Der Geschäftsführer Günter Kunert konnte das Maskottchen FUGU (Plüschtier von sigikid) direkt vom ZDF ergattern. Die Bedingung ist, den Erlös den Opfern der Flutkatastrophe über Antenne Unna und Lichtblicke zur Verfügung zu stellen. Ersteigern kann den Kugelfisch jeder, der 18 Jahre alt ist, Vereine, die ein Maskottchen für ihre Jugendabteilung suchen oder Firmen, die den Kugelfisch für Werbezwecke ersteigern möchten.

Das Erstgebot liegt bei 40 Euro. Wer mitbieten möchte, schickt sein Angebot mit Adresse und Telefonnummer an folgende email Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Einsendeschluss ist Montag, der 09.08.2021 um 19 Uhr.

Die Gebote werden auf Facebook unter: sportschuetzen-heeren-werve.de mehrmals täglich bekanntgegeben.

Sommercamp 2021 des KreisSportBundes Unna e.V.

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

Der KreisSportBund Unna e.V. (KSB Unna) zieht positive Bilanz trotz der pandemischen Einschränkungen.

ksbGruppenbild821Foto: KSB Unna, Kommunales Integrationszentrum Kreis Unna

Kreis Unna. Bereits seit 2017 bietet der KSB Unna das mit Erfolg gekrönte Projekt „Sommercamp“ für Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren an. Schwerpunkt der Maßnahme ist zum einen eine Mischung von Kindern und Jugendlichen ohne und mit Migrationshintergrund und zum anderen die Förderung von Sport und kultureller Vielfalt. Darüber hinaus sollen die jungen Menschen eine unbeschwerte Zeit erleben und ihren Lernerfolg im und durch den Sport spielerisch ausbauen.

Bedingt durch die Corona-Pandemie war lange Zeit unklar, ob und unter welchen Rahmenbedingungen das Sommercamp in diesem Jahr durchgeführt werden kann. Doch Anfang Juli gab es aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte eine schrittweise Lockerung bestimmter Maßnahmen. Unter anderem wurden auch die Regelungen für Ferienfreizeiten und -programme sowohl seitens der Bundesregierung als auch der Sportschule in Hachen angepasst und rechtzeitig bekannt gegeben. Vor diesem Hintergrund entschied sich der KSB Unna – unter Beachtung entsprechender Auflagen – die integrative Ferienfreizeit im Sinne der Kinder, die lange Zeit besonders stark unter der Pandemie gelitten haben, durchzuführen. So wurden direkt zu Beginn und während der Maßnahme zwei weitere Corona-Tests der gesamten Gruppe gemacht. Diese sorgten für mehr Sicherheit und eine unbeschwerte Sommercamp-Woche.

Auch in diesem Jahr hat der KreisSportBund Unna e.V. keine Kosten und Mühen gescheut, um den Teilnehmern des Sommercamps 2021 ein attraktives und abwechslungsreiches Ferien- und Freizeitangebot zu bieten. Das Betreuerteam um Max Hohl, Kim Abfalter, Leonie Ufert, Manfred Kalix und Martin Kusber stellte sich der Herausforderung, trotz der Beschränkungen und der gesetzlichen Vorgaben ein tolles Angebot zu realisieren.

Erneut waren Kinder aus vielen Kommunen des Kreisgebiets dabei: Somit kamen 13 Kinder aus Selm, 4 aus Bönen, 3 aus Unna, und je ein Kind aus Kamen, Schwerte, Fröndenberg sowie ein Kind aus Iserlohn. Die Unterbringung der Gruppe erfolgte in Doppelzimmern und wie in den Jahren zuvor im komfortablen Sport- und Tagungszentrum des Landessportbundes NRW Hachen im Sauerland. Getreu dem Motto „Bewegung, Spaß, Sport, Bildung und Integration“ verbrachten in diesem Jahr 24 Kinder sechs großartige Tage miteinander und konnten so durch spielerische Aktionen und verschiedene Bewegungsangebote ihre Kompetenzen im Umgang mit der deutschen Sprache erweitern und verbessern. Zu den beliebtesten Angeboten zählten bei den Kindern neben Takeshi´s Castle, das Trampolinspringen, das Tanzen in der Disco, das Klettern und die vielen verschiedenen Spiele in der Sporthalle.

Ein weiteres Highlight dieser Maßnahme war erneut das Thema „Inklusion“: Aufgrund der guten Erfahrungen, die der KSB Unna bereits im Jahr 2019 mit dieser Schnittstelle gesammelt hatte, waren auch in diesem Jahr zwei Kinder mit einem Handicap dabei und konnten uneingeschränkt in die Gesamtgruppe integriert werden. Auch bemerkenswert war das Schwimmen. Hier lernten zwei Nichtschwimmer innerhalb von nur 6 Tagen zu schwimmen, besonderer Dank gebührt hierfür dem Trainer Manfred Kalix.

„Es war uns wichtig, den Kindern und Jugendlichen, die in der Pandemie viele Einschränkungen – insbesondere im sozialen Bereich – hinnehmen mussten, eine möglichst unbeschwerte Zeit anzubieten. Dank der aktuellen niedrigen Inzidenzzahlen und den leicht verfügbaren Corona-Tests konnten wir die Durchführung der integrativen Ferienwoche sehr gut verantworten“ ist sich das Betreuerteam einig.

Diese gezielte und gelungene Förderung war auch in diesem Jahr nur durch die großzügigen Spenden der langjährigen Partnerstiftungen „Kinderglück“ sowie „Leuchte Auf“ möglich.

Auch im kommenden Jahr ist eine integrative Freizeitwoche für Kinder und Jugendliche zwischen 10 -14 Jahren im Zeitraum vom 18.-23. Juli 2022 geplant. Der Anmeldebeginn ist für Januar 2022 vorgesehen und wird sowohl in der örtlichen Presse als auch in den einzelnen Integrationszentren, Stadtsportverbänden, Vereinen und Kommunen beworben.

Sportschützen wollen helfen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

Kamen. Auch die Sportschützen Heeren-Werve beteiligen sich an der großen Spendenaktion für die Flutopfer. Alle Vereinsmitglieder, Freunde und Bekannte so der Geschäftsführer sind aufgerufen, hierfür zu spenden. Dienstags und mittwochs können die Spenden ab 5 Euro aufwärts beim Training ab 18.30 Uhr oder persönlich beim Geschäftsführer Günter Kunert abgegeben werden. Der gesammelte Spendenbetrag wird dann über Antenne Unna an die Aktion „Lichtblicke“ der NRW Lokalradios weitergeleitet.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen