SuS Kaiserau: Ehrenmitglieder Tilkowski und Hupe

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

sus1JESuS Kaiserau: Ehrenmitglieder Tilkowski und Hupe. Foto: Julian Eckert für KamenWeb.devon Julian Eckert

Kamen. Am Freitag (15.06.) würdigte der SuS Kaiserau 1920 e.V. den früheren Nationalspieler Hans Tilkowski und den langjährigen Kamener Bürgermeister Hermann Hupe und verlieh ihnen die Ehrenmitgliedschaft.

Die Veranstaltung, die unter dem Titel “Unternehmerfrühstück” stattfand, war gut besucht. Der erste Vorsitzende Eckart Stender führte mit den Worten ein, dass der Verein seit jeher von seiner Geschichte und Tradition lebe und diese daher auch stets pflege. Sodann laudatierte Ehrenpräsident Adi Kersten auf den früheren deutschen Nationalspieler Hans Tilkowski. Dieser war seit seiner Jugendzeit mit dem SuS Kaiserau verbunden, spielte in der 1. Amateurmannschaft bevor er durch den BVB und auch für die Eintracht Frankfurt verpflichtet wurde. Der spätere Rekordnationaltorhüter, der insbesondere wegen des Wembley-Tors in der Weltmeisterschaft 1966 überragende Bekanntheit erlangt, sei immer bodenständig und bescheiden geblieben. Kersten hob insbesondere das soziale Engagement von Tilkowski hervor. Seine Benefizaktivitäten wie etwa 1997 im Westfalenstadion zugunsten von Unicef erzielten sechsstellige Beträge. TIlkowski habe dazu einmal gesagt, dass ihm Fußball so viel sus2JEAm Freitag (15.06.) würdigte der SuS Kaiserau 1920 e.V. den früheren Nationalspieler Hans Tilkowski und den langjährigen Kamener Bürgermeister Hermann Hupe und verlieh ihnen die Ehrenmitgliedschaft. Foto: Julian Eckert für KamenWeb.degegeben habe, dass er sich verpflichtet gefühlt habe, auch etwas zurückzugeben - “lieber Hans, du hast wahrig eine honorige Rückzahlung an die Gesellschaft geleistet”, kommentiert Adi Kersten. Seine stetige Verbundenheit mit dem SuS Kaiserau und seine Tugenden seien es, die den Kamener Verein dazu veranlasst haben, Hans Tilkowski die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.

Ebenso wie Tilkowski wurde auch der langjährige Kamener Bürgermeister Hermann Hupe für sein Engagement für den Kamener Amateursport und seine stets auch sportpolitisch orientierte Politik geehrt und als Ehrenmitglied gewürdigt. Laudator Ronny Sostmann nannte einige wichtige Stationen der sportpolitischen Entwicklung Kamens unter Hupes Bürgermeisterschaft, wie z.B. den Bau des Metheraners Kunstrasenplatzes. Auch die Kooperationsvereinbarung von SportCentrum Kaiserau, Gesamtschule und Gymnasium sei wesentlich von Hermann Hupes persönlichem Engagement geprägt worden. “Die sportpolitische Bilanz von Kamen kann sich sehen lassen”, drückte Sostmann es aus. Hupe, der seit 21 Jahren Mitglied des SuS Kaiserau ist, habe Sportvereine und den SuS Kaiserau insbesondere immer gefördert und auch privat unterstützt. Hupe zeigte sich gerührt von der Ehrung und nannte es eine “große Ehre” und eine “tiefe Anerkennung”, gemeinsam mit Nationalspieler Tilkowski als Ehremitglied aufgenommen zu werden.

Der erste Vorsitzende Eckart Stender lud die beiden Geehrten und die anderen anwesenden Unternehmer sodann zum ersten Spieltag der kürzlich in die Landesliga aufgestiegenen Mannschaft des SuS-Kaiserau ein. Nach einem kurzen Gespräch mit den beiden Ehrenmitgliedern, in dem Tilkowski noch bekräftigte, er glaube an eine Titelverteidigung der deutschen Nationalelf in der laufenden WM, begann der gemütliche Teil der Veranstaltung.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen