Heeren Werve: Sportschützen sind jetzt Kulturerbe

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

SKulturerbe2020Kamen-Heeren-Werve. Die Sportschützen Heeren-Werve wurden in das Immaterielle Kulturerbe der UNESCO aufgenommen. Dies teilte der Geschäftsführer Günter Kunert den Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung mit. Das Schützenwesen und der Schießsport wurde bereits im Dezember 2015 in Deutschland in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Die Heerener Sportschützen sind durch ihre vielfältigen Aktivitäten im Bereich des Sportschießens und der Schützentradition jetzt auch in des Verzeichnis aufgenommen worden. Formen immateriellen Kulturerbes sind entscheidend von menschlichem Wissen und Können getragen. Sind Ausdruck von Kreativität und Erfindergeist, vermittelt Identität und Kontinuität. Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben und fortwährend neu gestaltet. Zu den Ausdrucksformen gehören die Tradition des Sportschießens in seiner Vielfalt und das Schützenwesens im allgemeinen.

Damit das weltweit vorhandene traditionelle Wissen und Können erhalten bleibt, hat die UNESCO 2003 das Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes verabschiedet, welches dann 2006 in Kraft gesetzt wurde. Durch die Erstellung des Verzeichnisses rückt die Bedeutung des immateriellen Kulturerbes stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Die in das Verzeichnis aufgenommenen kulturellen Ausdrucksformen der Traditionen und ihre Träger stehen exemplarisch für die Kreativität und den Erfindergeist unserer Gesellschaft auch in Deutschland.

Die Heeren-Werver Sportschützen sind stolz auf diese Ehrung und Auszeichnung und werden dem Acrylschild im Vereinsheim einen Ehrenplatz geben.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen