Kita "Unter dem Regenbogen": Förderverein sammelt Spenden für naturnahe Gestaltung des neuen Außengeländes

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

regenbogen521 1DRKW

Kamen-Südkamen. (AG) Zum Spenden aufgerufen wird von der evangelischen Tageseinrichtung "Unter dem Regenbogen" für Kinder ab vier Monaten bis zum Schuleintritt, die seit 44 Jahren in der Südkamener Fliednerstraße ansässig ist. Nach einem umfassenden Umbau wurde der Kita-Betrieb vor einer Woche wieder aufgenommen. Jetzt gilt es, auch den Außenbereich optimal zu gestalten, und dafür kann die Einrichtung jeden Euro gebrauchen.

Über die Gestaltung des Außengeländes haben sich Eltern, Mitarbeiter und Kinder bereits im Rahmen eines Workshops kreative Gedanken gemacht und setzten dabei geschlossen auf den Schwerpunkt Naturnähe. Ziel ist es, einen natürlich gehaltenen und pädagogisch wertvollen Erlebnisraum zu schaffen, der den Kindern ermöglicht, sich entsprechend ihrer Bedürfnisse zu entwickeln. In mehreren Bauabschnitten soll die Neugestaltung des Außenbereichs in Angriff genommen werden. Für die Grundgestaltung sollen die "Männer für's Grobe" von einer Fachfirma beauftragt werden, während die naturnahe Gestaltung in gemeinschaftlicher Arbeit von Eltern, Kindern und Erziehern entstehen soll. In Zusammenarbeit mit der "Ideenwerkstatt Lebens(t)raum e.V." sollen im Rahmen der einzelnen Bauschritte Grundfertigkeiten vermittelt werden, wie der Bau von Trockenmauern, das Anlegen von Wegen oder das fachgerechte Einsetzen von Pflanzen. Die Anleiter der "Ideenwerkstatt Lebens(t)raum" seien geprüfte Sachkundige für Spielplatzsicherheit und aktiv in der Weiterentwicklung der DIN-Sicherheitsvorschriften beteiligt, wie die Einrichtung versichert. Diese Gemeinschaftsarbeit habe für die Kinder viele positive Effekte, unter anderem eine sinnvolle und nachhaltige Begegnung mit der Natur, die Förderung des Wohls von Mensch, Gemeinschaft und Umwelt sowie das Entstehen von Schaffensfreude, Kreativität und Sinn für Ästhetik. Eine spannende Naturraumgestaltung, etwa mit einer Hügellandschaft, einem Wasserspielbereich oder einer Ruheecke, sollen Bewegungsförderung, Sinnesreize und Erfahrungswerte bieten. Viele Nischen sollen den Kindern in allen Altersstufen Impulse für individuelles Spiel liefern und darüber hinaus die motorischen Fähigkeiten fördern. Der gewünschte Effekt sollte sein, dass die Kinder sich wohl fühlen und sich gerne im Gelände aufhalten. Dadurch sollen sie Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein lernen - insbesondere in Sachen Nachhaltigkeit. Der Wunsch, das neu Geschaffene zu pflegen und zu schützen, entstehe so bei der Arbeit ganz nebenbei, so das Konzept. Die Verantwortung für die Umwelt werde gestärkt und ein behutsamer Umgang mit ihr zur Selbstverständlichkeit.

Da das Projekt nur teilweise finanziert wird, ist der Förderverein auf jede Geld- oder auch Sachspende angewiesen. In der Umsetzungsphase werden nämlich auch Naturmaterialien wie Findlinge, Baumstämme, Gehölze oder Stauden gebraucht, die von Gartenbesitzern gerne angenommen werden.

Wer die Kita mit finanziellen Spenden unterstützen möchte, kann das Konto des Fördervereins "Unter dem Regenbogen e.V." nutzen, IBAN: DE 70 4435 0060 0001 0068 73. Auf Wunsch werden auch Spendenquittungen erstellt.

Weitere Infos gibt es bei Einrichtungsleiterin Silvia Oeste in der Kita "Unter dem Regenbogen", Fliednerstraße 3, unter Tel. 02307/73747.

regenbogenPlan521Foto: Evangelische Tageseinrichtung für Kinder „Unter dem Regenbogen“

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen