Acht Wochen Bahn-Sperrung - und danach (fast) alles neu

am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

bahnsperre 1 718KWvon Andreas Milk

Kamen. Die Bahnstrecke Dortmund - Kamen - Hamm wird vom 14. Juli bis 9. September wegen Bauarbeiten dicht gemacht. Jetzt hat die Bahn dazu Info-Aushänge in den Bahnhöfen platziert: Eine "Totalsperrung" mit Umleitungen und Ersatzverkehr wird angekündigt - Ersatzverkehr gleich Busse.

"In Westfalen geht es in diesem Sommer acht Wochen heiß her", steht da treffend. Und es werden folgende Konsequenzen aufgelistet:
- Die Regionalexpresslinien RE1, RE3 und RE11 werden umgeleitet - wobei der RE11 über Unna fährt, sodass er von Kamen aus mit Hilfe der regulären VKU-Busse erwischt werden kann.
- Der RE6 fällt während der Sperrung aus.
- Und, für Kamen wohl das Entscheidende, es gibt den Schienenersatzverkehr mit zwei Buslinien auf der Route Dortmund - Kamen - Hamm: Ein Schnellbus wird nur diese drei "Haupt-Bahnhöfe" ansteuern; ein Normalbus klappert ergänzend auch alle Bahnhöfe dazwischen ab, also Nordbögge, Methler, Kurl und Scharnhorst.

bahnsperre718KWWas IC- und ICE-Züge angeht: Die halten eh nicht zwischen Dortmund und Hamm und machen im Sommer um Kamen einen Bogen. In Einzelfällen, so die Bahn, werden sie während der "heißen" Wochen allerdings auch Dortmund, Hamm und Düsseldorf-Flughafen nicht bedienen.

Die verlässlichsten Auskünfte bekommt, wer recht kurzfristig die Online-Dienste der Bahn befragt, also etwa die Auskunft auf www.bahn.de oder per Handy-App. In diese Dienste werden zum Beispiel auch die Fahrtzeiten der Ersatzbusse noch eingepflegt.

Wozu eigentlich das Ganze? Die Bahn will 24 Kilometer Strecke "fit" machen für die kommenden Jahre. Abschnittsweise werden die Gleise erneuert und die Entwässerung in Schuss gebracht, der Unterbau soll stabiler werden. Nicht kleckern - klotzen: "Bei diesen Arbeiten werden 65.000 Tonnen Schotter, 40.200 Schwellen und über 48 Kilometer Schienen verbaut und 7.400 Tonnen Erdreich bewegt", heißt es in dem Bahnhofsaushang. Die kleinen Bahnhöfe - darunter der in Methler - werden zudem den Erfordernissen des Rhein-Ruhr-Express (RRX) angepasst, Stichwort: Barrierefreiheit.

Für den Kamener Bahnhof vespricht die Bahn ein vollständig modernisiertes Bahnsteigdach und eine teilweise Modernisierung des Fußgängertunnels zwischen Gleis 1 und Gleis 2.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen