Einbau von Hilfsbrücken am Bahnübergang Südkamener Straße: Busse statt Bahnen zwischen Dortmund und Hamm

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

Bahn neu 01 920CVFoto: Christoph Volkmer Archiv / KamenWeb.de

Sperrung der Strecke vom 27. bis 30. November • Schienenersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet • Beseitigung des Bahnübergangs „Südkamener Straße“ ist im Zeitplan

Düsseldorf. Die Deutsche Bahn (DB) setzt ihre Arbeiten auf der Strecke zwischen Dortmund und Hamm fort. Im Bereich Kamen werden Hilfsbrücken unterhalb der Gleise eingebaut. Durch diese Hilfsbrücken können die Arbeiten unterhalb der Gleise fortgesetzt werden, ohne Beeinträchtigung des Eisenbahnbetriebs. Die Arbeiten laufen vom 27. November, 21:45 Uhr, bis zum 30. November, 4:20 Uhr. Sobald die Hilfsbrücken eingebaut sind, werden Schiene, Schwellen und Schotter wiederhergestellt.

Bislang sind die Arbeiten zur Beseitigung des Bahnübergangs „Südkamener Straße“ im Zeitplan. Der Einschub der neben den Gleisen erstellten Eisenbahnüberführung ist für den Oktober 2021 geplant. Anschließend beginnt der Kreis Unna mit dem Neubau der Straße. Sollten diese Arbeiten planmäßig voranschreiten, kann die DB den Bahnübergang voraussichtlich im Jahr 2023 endgültig außer Betrieb nehmen.

Auswirkungen auf den Nahverkehr:

Die Züge der Regionalexpress-Linien RE 1 (abellio), RE 6 (National Express) und RE 11 (abellio) fallen zwischen Dortmund ◄► Hamm aus. Als Ersatz verkehren Busse nach folgenden Konzepten:
• Ersatzbus Linie A: Dieser Bus verkehrt als Schnellbus zwischen Hamm Hbf ◄► Kamen ohne Zwischenhalt und weiter mit allen Unterwegshalten zwischen Kamen ◄► Dortmund Hbf
• Ersatzbus Linie B: Dieser Bus verkehrt zwischen Hamm Hbf ◄► Kamen mit Halt in Nordbögge und weiter als Schnellbus ohne Halt zwischen Kamen ◄► Dortmund Hbf

In Kamen ist ein Umstieg zwischen den beiden Buslinien möglich.

Der RE 3 (eurobahn) wird zwischen Dortmund und Hamm ohne Zwischenhalte umgeleitet.

Auswirkungen auf den Fernverkehr:

• Fernverkehrszüge der Relation Düsseldorf – Dortmund – Hannover – Berlin werden ab Dortmund Hbf umgeleitet. In Richtung Berlin fahren diese ab dem Startbahnhof der Züge (Köln, Düsseldorf oder Essen) zehn bis maximal 35 Minuten früher ab, damit sie zur fahrplanmäßigen Zeit in Hamm (Westf.) ankommen. In der Gegenrichtung erhalten die Züge ab Dortmund Hbf eine Verspätung von bis zu 20 Minuten. In Einzelfällen entfallen die Halte Düsseldorf Hbf, Düsseldorf Flughafen, Duisburg Hbf und teilweise Essen Hbf und Bochum Hbf.
• In Richtung Leipzig/Dresden und Erfurt/Gera verkehrende Züge sowie einzelne weitere Züge werden über Hagen und Unna (ohne Halt) umgeleitet, wodurch der Halt in Dortmund Hbf entfällt. Bei einzelnen Zügen kommt es zu Verspätungen von bis zu 25 Minuten.
• Zudem entfallen in Einzelfällen bei weiteren Fernverkehrszügen infolge von Umleitungen die Halte Dortmund Hbf und Bochum Hbf.
Die Fahrplanänderungen sind überwiegend bereits in den Online-Auskunftssystemen enthalten. Außerdem werden sie rechtzeitig über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Die detaillierten Fahrpläne veröffentlichen die jeweiligen Eisenbahnverkehrsunternehmen. Für einzelne Linien der DB kann auch ein Newsletter abonniert werden.

Hinweise zu Fahrkarten

In den Bussen sind keine Fahrkarten erhältlich. Sie müssen online über die Apps der Verkehrsunternehmen oder an den Verkehrsstationen (nicht an den Ersatzhaltestellen) am Automaten oder am Schalter erworben werden. VRR- und NRW-Tickets sind ab sofort auch bequem als Handyticket über den DB Navigator erhältlich.

Archiv: 13 Kilometer, 4 Baustellen: Modernisierung der Strecke Dortmund – Hamm geht in die nächste Phase

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen