Anzeigen

markencenter1-2-17

jacoby500

Venencenter19

 

Roettgerbis130120

Nicoletti0121 500

bannerbecher516

JC18 500

 

sporty822 500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

FC2020 500

bft2021 500

Anzeige: Brumberg Reisemobile

Clubhaus Kamen 500

Verkehrskontrolle "Ablenkung durch Mobiltelefon am Steuer" - Ergebnis: 40 Maßnahmen in vier Stunden

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizei dummy14Unna. Am Donnerstag, 23.03.2017 führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Unna eine Kontrollaktion im Rahmen der Kampagne "Lenk dich nicht app" durch. Anlass dafür ist, dass Smartphones als Ursache für schwere Unfälle im Straßenverkehr zunehmend an Bedeutung gewinnen. In der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr wurden Verkehrsteilnehmer am Beethovenring und an der Friedrich-Ebert-Straße überprüft. Dabei wurden insgesamt 33 Handy-Verstöße festgestellt. Die Polizeibeamten klärten die Verkehrsteilnehmer an den Kontrollstellen über die Gefahren durch Ablenkung im Straßenverkehr auf. Wer bei Tempo 50 nur zwei Sekunden lang WhatsApp-Nachrichten checkt, sieht 30 Meter lang nicht, was vor ihm passiert. Erfreulicherweise zeigten sich die Fahrzeugführer durchweg einsichtig. Vielfach wurde geäußert, dass keine Nachricht es wert sein kann, sein eigenes Leben und das Leben anderer Verkehrsteilnehmer zu riskieren. Verkehrsexperten schätzen, dass bei jedem zehnten Verkehrsunfall mit Verletzten Ablenkung die Unfallursache ist. Das Dunkelfeld dürfte deutlich höher sein. Im Rahmen der Kontrollaktion verteilten die Polizisten Aktionskarten der Kampagne "Lenk dich nicht app. Kein Handy am Steuer". Ziel der Kampagne ist es, den Menschen auf humorvolle Weise die Gefahr zu vergegenwärtigen, der sie sich und andere aussetzen.

Neben den Handy-Verstößen wurden bei der Kontrollstelle auch vier Gurtverstöße festgestellt sowie eine Vorfahrtverletzung. Zwei Fahrzeugführer wurden angehalten, die keine Fahrerlaubnis besaßen. (ots)

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200