Anzeigen

SPD-Mann Mario Löhr wird neuer Landrat des Kreises Unna

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Stichwahl Kreis Unna Gesamtergebnis27092020von Alex Grün

marioloehr920SPD-Mann Mario Löhr wird neuer Landrat des Kreises UnnaKreis Unna. Die Entscheidung ist gefallen: Der künftige Landrat des Kreises Unna heißt Mario Löhr.

Mit einer kreisweiten Mehrheit von 61,94 Prozent machte der SPD-Mann bei der Landratsstichwahl das Rennen gegen seinen CDU-Kontrahenten Marco Morten Pufke, der immerhin 38,06 Prozent erreichte. Damit war der CDU-Kandidat im Vergleich zur ersten Landratswahl (44,0 zu 31,79 Prozent) deutlich abgeschlagen. In Kamen stimmten 62,94 Prozent der Wähler für Löhr und 37,04 Prozent für Pufke, was dem Kreisergebnis nahezu gleichkam. Der scheidende Bürgermeister von Werne tritt im November sein neues Amt im Unnaer Kreishaus an und löst seinen Parteifreund Michael Makiolla ab, der sich nach 16 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet. Das Kreishaus bleibt also auch in der kommenden Legislaturperiode "rot". Die Wahlbeteiligung war mit einer Quote von 31,99 Prozent um einiges bescheidener als bei der Erstwahl (48.81 Prozent) vor zwei Wochen, 102.845 Wähler gaben kreisweit ihre gültigen Stimmen ab. Zur gewonnen Landratswahl gratulierte auch die Kamener SPD Mario Löhr auf ihrer Facebook-Seite: "Er hat die Stichwahl heute ganz klar gewonnen. Glückwünsch, Mario", heißt es dort.

wahl2 27092020AGWahlhelfer Heinrich Behrens (l.) hatte im Wahllokal in der Kamener Musikschule nicht allzu viel zu tun: Die Wahlbeteiligung zur Landratsstichwahl lag in Kamen bei gerade einmal knapp 26 Prozent. Foto: Alex Grün für KamenWeb.deAuch bei der Bürgermeisterstichwahl in der Nachbarstadt Bergkamen erreichte die SPD die Mehrheit. Kandidat Bernd Schäfer vereinte 54,96 Prozent der Stimmen auf sich, während Konkurrent Thomas Heinzel (CDU) auf 45,04 Prozent kam.

Die einzige größere Überraschung bei den Bürgermeisterstichwahlen gab es in der Kreisstadt Unna: Dort wird ab November das Rathaus schwarz. CDU-Kandidat Dirk Wigant setzte sich mit einer hauchdünnen Mehrheit vor seine SPD-Kontrahentin Katja Schuon nach vorne ab: Wigant, der in der letzten Phase des Wahlkampfes viel Unterstützung seitens der anderen zur Wahl angetretenen Parteien bekam, erhielt 50,62 Prozent, während Schuon mit 49,38 Prozent den nur wenig Kürzeren zog.

Seitens der Kamener SPD wurde am Rande des Jubels über die gewonnene Landratswahl auf der Facebook-Seite konduliert: "Ein wenig traurig schauen wir allerdings nach Unna, wo Katja Schuon 221 Stimmen am Ende zum Sieg fehlten". Wenig überraschend verliefen die Bürgermeisterstichwahlen in Fröndenberg und Holzwickede. In Fröndenberg setzte sich SPD-Frau Sabina Müller mit 60,09 Prozent gegenüber CDU-Konkurrent Heinz-Günter Freck durch und in Holzwickede bleibt Ulrike Drossel vom Holzwickeder BÜRGERblock mit 62,29 Prozent Bürgermeisterin, statt Peter Wehlack (SPD), der lediglich 37,71 Prozent erreichte.

Stichwahl für den Landrat: Bürgermeisterin ruft zur Stimmabgabe auf

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

elkekappen20Kamen. Der Countdown läuft: Rund 35.000 Kamenerinnen und Kamener sind am Sonntag, 27. September, aufgerufen, einen neuen Landrat zu wählen. In der Stichwahl bewerben sich Mario Löhr (SPD) und Marco Morten Pufke (CDU) um das Amt. Bürgermeisterin Elke Kappen ruft alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger auf, von ihrer Stimme Gebrauch zu machen: „Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie mit, wer in den kommenden fünf Jahren maßgeblich die Geschicke des Kreises Unna lenkt.“

Die insgesamt 40 Wahllokale haben am 27. September von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Stadtverwaltung bittet die Wählerinnen und Wähler, zur Stimmabgabe die Wahlbenachrichtigungen mitzubringen, die sie bereits im Vorfeld des ersten Wahltermins am 13. September erhalten haben. Sollten diese nicht mehr vorliegen, kann auch der Ausweis vorgelegt werden. Darüber hinaus hat die Stadt rund 7.100 Briefwahlunterlagen verschickt, von denen bislang rund 3.500 wieder eingegangen sind. Wer noch keine beantragten Briefwahlunterlagen erhalten hat, soll sich auf Hinweis der Stadt umgehend im Wahlbüro melden. Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen bis spätestens am Wahlsonntag, 27. September, um 16 Uhr der Stadtverwaltung vorliegen – hierzu genügt ist, diese bis dahin in den Briefkasten am Rathaus einzuwerfen. Die letzte Möglichkeit, Briefwahl zu beantragen, besteht am Freitag, 25. September, bis 18 Uhr. Informationen erteilen Julia Freundl unter 02307 148-1201 sowie Sabrina Lohsträter unter 02307 148-1203.

Ergebnisse können Interessierte über die Homepage der Stadt unter www.stadt-kamen.de abrufen

Wahlausschuss hat getagt: SPD stärkste Kraft im Kreistag

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Kreis Unna. Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch, 23. September über die Feststellung des endgültigen Wahlergebnisses für die Wahl der Vertretung des Kreises Unna am 13. September entschieden: Von den 321.737 Wahlberechtigten im Kreis Unna machten 157.202 von ihrem Stimmrecht Gebrauch. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 48,86 Prozent. 2.577 Stimmen waren ungültig.

Festgestellt hat der Wahlausschuss, dass die SPD mit 49.575 Stimmen (32,06 Prozent) die stärkste Kraft im Kreistag ist, gefolgt von der CDU mit 42.099 Stimmen (27,23 Prozent) und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit 29.881 Stimmen (19,32 Prozent). Es folgen die AfD (5 Prozent), FDP (4,75 Prozent), DIE LINKE (3,43 Prozent), GFL (2,61 Prozent), FW Kreisverband Unna (1,68 Prozent), FAMILIE (1,64 Prozent), WfU (1,32 Prozent), UWG (0,91 Prozent) und Einzelbewerber Rosenkranz (0,05 Prozent).

60 Kreistags-Sitze sind unter den Parteien (außer AfD und Einzelbewerber Rosenkranz, da für sie keine Reserveliste zugelassen ist) aufzuteilen. Die SPD erhält demnach 23 Sitze, die CDU 20, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 14, FDP 3, DIE LINKE und GFL je 2 Sitze und je einen Sitz erhalten FW Kreisverband Unna, UWG, FAMILIE und WfU.

Mehr zur Wahl ist unter https://wahlen.kreis-unna.de/ sowie in der Sonderausgabe des Amtsblatts Nr. 42 vom 24. September unter www.kreis-unna.de/amtsblatt zu finden. PK | PKU

Stichwahl um Landratsposten: Ergebnisse im Internet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

wahl 2020 KWtrueffelpix adstock 284838439Enthält Datei #284838439 | © Trueffelpix | Adobe StockKreis Unna. Coronabedingt verzichtet der Kreis auch bei der Stichwahl zum neuen Landrat am 27. September auf die Einrichtung eines Wahlstudios im Kreishaus Unna. Wer dennoch wissen möchte, wie die Entscheidung ausgegangen ist, ist über das Internet ganz nah dran.

Unter https://wahlen.kreis-unna.de/ nachzulesen sind nach Schließung der Wahllokale (18 Uhr) neben den Ergebnissen der Landratswahl auch die Ergebnisse der Stichwahlen um das Bürgermeisteramt in Bergkamen, Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Lünen, Selm und Unna. PK | PKU

Oliver Bartosch (SPD) vertritt zukünftig die Stadt Kamen aber auch den Kreis Unna im Ruhrparlament

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

OliverBartosch720Oliver Bartosch, SPDKamen. Der SPD Stadtverband Kamen wird ab November über ein Mitglied im Ruhrparlament verfügen. Oliver Bartosch, der am vergangenen Sonntag auch direkt in den Kamener Stadtrat gewählt wurde (Wahlkreis 17, Methler Dorf), wird zukünftig die Stadt Kamen aber auch den Kreis Unna im Ruhrparlament vertreten.

„Die Aufgaben, die Bedeutung und vor allem die rechtliche Stellung des Ruhrparlaments werden oft unterschätzt“, erklärte Stadtverbandsvorsitzender Denis Aschhoff. Daher sei es enorm wichtig, in diesem Gremium direkt vertreten zu sein, um auch die Interessen der Stadt Kamen und des Kreises Unna gegenüber den großen Ruhrgebietsmetropolen wie Dortmund, Essen und Bochum deutlich zu machen.

Die Wahlen zum Ruhrparlament fanden erstmals statt. Vorher wurden die Vertreter/innen des Ruhrparlaments von den Kreistagen und den Räten der kreisfreien Städte der „Metropole Ruhr“ entsandt.

Die Metropole Ruhr besteht aus elf kreisfreien Städten und vier Kreisen. 29 Frauen und Männer vertreten die SPD im Ruhrparlament. Damit stellt die SPD dort die größte Fraktion. „Durch diese erstmals durchgeführte direkte Wahl erhöht sich die Legitimation und vor allem auch die Bedeutung dieses Gremiums“, erklärte Fraktionsvorsitzender Daniel Heidler.

Wahlausschuss hat getagt: Löhr und Pufke in Stichwahl

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Kreis Unna. Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch, 16. September über die Feststellung des Wahlergebnisses für die Wahl zum Landrat am 13. September entschieden: Von den 321.737 Wahlberechtigten im Kreis Unna machten 157.035 von ihrem Stimmrecht Gebrauch. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 48,8 Prozent. 4.286 Stimmen waren ungültig.

Festgestellt hat der Wahlausschuss außerdem, dass keiner der Bewerber mehr als die Hälfte aller gültigen Stimmen (76.375 Stimmen) auf sich vereinigt hat. Mario Löhr (SPD) mit 62.808 Stimmen und Marco Morten Pufke (CDU) mit 42.092 Stimmen haben die meisten Stimme erhalten und gehen in die Stichwahl am 27. September.

Thema war auch der Wahlfehler in Lünen: In einem Wahllokal in Lünen wurden am Wahlsonntag (13. September) zwischen 8 und 10.30 Uhr keine Stimmzettel für die Landratswahl ausgehändigt. Betroffen davon waren 167 Personen. Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch, 16. September festgestellt, dass diese Stimmen nicht ergebnisrelevant sind und deshalb nicht neu gewählt wird. PK | PKU

Wahlausschuss stellt Weichen für Bildung neuer Ratskonstellation

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Ratsaal18CVFoto: Christoph Volkmer / Archiv KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Der Wahlausschuss des Rates der Stadt Kamen stimmte gestern einstimmig über die Feststellung der Wahlergebnisse für die Vertreter in Stadtrat und Integrationsrat ab.

Nach dem die SPD ihrer absoluten Mehrheit mit einem Wahlergebnis von 41,2 Prozent verlustig wurde, steht fest, dass im Rat die Karten neu gemischt werden und mindestens eine Zweierkoalition mit CDU oder Bündnisgrünen gebildet werden muss. Während für den Kreistag und unter anderem für die Nachbarstädte Bergkamen und Unna am 27. September Stichwahlen anstehen, wird in den anstehenden Klausurtagungen der einzelnen Kamener Ratsparteien in den kommenden Wochen darüber beraten, in welcher Konstellation der neue Stadtrat am 3. November in seine erste Sitzung geht. Bislang scheinen alle möglichen Zusammensetzungen denkbar, bis hin zu einer Koalition aus allen sechs bisher im Rat vertretenen Parteien. Fest steht bisher nur, dass die AfD, die nach der Wahl erstmals ins Stadtparlament einziehen wird, außen vor bleiben wird, da mit ihrem Einzelvertreter Ulrich Lehmann niemand ein Bündnis eingehen will.

Ebenso fest steht die Konstellation des Migrationsrates, für den im Zuge der Kommunalwahl gerade einmal zwölf Prozent der wahlberechtigten in Kamen ansässigen Migranten abgestimmt wurde, was 784 Stimmen entspricht - wahlberechtigt gewesen wären 6300. Mit 60,08 Prozent ziehen sechs Kandidaten der konservativen Kamener Migrantenliste KML um den derzeit amtierenden Vorsitzenden des Integrationsrats, den Deutschtürken Aziz Özkir ein. Auf immerhin 22,7 Prozent und zwei Sitze hat es die Frauenliste „Mulitikulturell, Offensiv, Neutral, Offensiv - Mona“ der kurdischstämmigen Mercan Karadag gebracht, während Vikkindran Indran mit tamilischen Wurzeln mit 17,22 als einziger Einzelbewerber erfolgreich an den Start ging. Etwas enttäuscht waren alle drei über die geringe Wahlbeteiligung: Bei der letzten Integrationsratswahl vor sechs Jahren lag sie mit 17,6 Prozent um gut fünfeinhalb Prozent höher.

Archiv: Bündnisgrüne ziehen mit neun Sitzen in den neuen Rat ein

Stichwahl für den Landrat: Wahlbüro geöffnet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Wahlbuero SK1000N2

Kamen. Im Rathaus laufen die Vorbereitungen für die Landrats-Stichwahl am 27. September 2020. Nachdem hierzu die Stimmzettel eingetroffen sind, hat das Wahlbüro ab heute wieder im Sitzungssaal II im ersten Obergeschoss des Rathauses zu folgenden Terminen geöffnet: Am heutigen Donnerstag von 10.00 bis 12.30 Uhr sowie von 14.00 bis 17.00 Uhr, am morgigen Freitag von 7.30 bis 13.00 Uhr sowie in der kommenden Woche Montag bis Mittwoch 7.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16.30 Uhr, Donnerstag 07.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie am Freitag von 7.30 bis 18.00 Uhr.

Ab heute erhalten die rund 7.000 Bürgerinnen und Bürger, die zum ersten Wahlgang am 13. September Briefwahl beantragt oder ihre Stimme im Wahlbüro im Rathaus abgegeben hatten, die Wahlunterlagen per Post zugestellt. Alle anderen Wahlberechtigten werden gebeten, zur Stimmabgabe in den insgesamt 40 Wahllokalen die Wahlbenachrichtigungen mitzubringen. Sollten diese nicht mehr vorliegen, kann auch der Ausweis vorgelegt werden. Die Wahllokale haben am 27. September von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Wer am Tag der Stichwahl verhindert ist, kann den Landrat bereits ab jetzt im Wahlbüro im Rathaus wählen oder ebenfalls mit Hilfe der Wahlbenachrichtigung die Briefwahl beantragen. Dies geht auch per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. über die Homepage der Stadt Kamen unter www.stadt-kamen.de. Informationen erteilen zudem Julia Freundl unter 02307 148-1201 sowie Sabrina Lohsträter unter 02307 148-1203.

Kommunalwahl: Vorläufige Sitzverteilung in der Landschaftsversammlung

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

CDU weiter stärkste Fraktion im LWL, Grüne gewinnen dazu

Münster (lwl). Die CDU bleibt stärkste Fraktion, die Grünen gewinnen Mandate hinzu, die SPD muss Sitze abgeben: So sieht das vorläufige Ergebnis der Kommunalwahlen für die Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) aus. Mit voraussichtlich 38 von 103 Sitzen wird die CDU weiterhin die größte Fraktion im "Westfalenparlament" bilden. Bei den Kommunalwahlen am Sonntag (13.9.) errangen die Christdemokraten westfalenweit 35 Prozent der Stimmen (2014: 38 Prozent, 46 von 116 Sitzen).

Bündnis 90/Die Grünen konnten mit einem Plus von 7,7 Prozentpunkten den größten Zuwachs an Stimmen in Westfalen-Lippe verzeichnen und kamen auf 18,5 Prozent (2014: 10,8 Prozent). Nach den vorläufigen Berechnungen werden Bündnis 90/Die Grünen 20 statt der bisher 13 Sitze im Westfalenparlament einnehmen.

Die SPD kommt mit 25,8 Prozent der Stimmen auf 28 Mandate (2014: 33,2 Prozent, 40 von 116 Sitzen) in der Landschaftsversammlung, dem so genannten Westfalenparlament der 27 westfälischen Kreise und kreisfreien Städte. Die Landschaftsversammlung des LWL in Münster setzt sich so zusammen, wie bei den Kommunalwahlen in ganz Westfalen-Lippe gewählt wurde.

Die FDP erreicht mit 5,4 Prozent in Westfalen-Lippe voraussichtlich wieder sechs Sitze (2014: 4,2 Prozent; sechs von 116 Sitzen) in der Landschaftsversammlung. Die Linke hat 3,6 Prozent und vier Sitze (2014: 4,4 Prozent, drei Sitze) errungen.

Die Alternative für Deutschland (AfD) verzeichnet mit fünf Prozent der Stimmen einen Zuwachs auf fünf Sitze (2014: 2,2 Prozent, zwei Sitze), die Unabhängigen Wählergemeinschaften (FW NRW) haben mit zwei Prozent der Stimmen voraussichtlich wieder zwei Sitze (2014: 1,8 Prozent, zwei Sitze) im "Westfalenparlament". Die sonstigen Parteien erreichten am vergangenen Sonntag westfalenweit kein Mandat im LWL.

Hintergrund
Ein direkt gewähltes Mitglied des "Westfalenparlamentes" vertritt 100.000 Einwohner Westfalen-Lippes. Die Mitglieder und ihre Vertreter werden zunächst in den neu gewählten Stadträten der kreisfreien Städte und Kreistagen gewählt. Die konstituierende Sitzung der neuen, 15. Landschaftsversammlung findet voraussichtlich am 21. Januar 2021 statt. Die Berechnung der Sitzverteilung ist vorläufig und wird endgültig erst im Dezember 2020 feststehen.

Bündnisgrüne ziehen mit neun Sitzen in den neuen Rat ein

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

wahl bz1 920AGDie Bündnisgrünen waren nach der Wahl in Jubelstimmung: Mit neun Vertretern ziehen sie in den künftigen Rat ein. Fotos: Alex Grün für KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Noch nie in der Geschichte des Kamener Stadtrates hat sich eine Kommunalwahl derart hingezogen, wie am gestrigen Sonntag. Die großen Gewinner waren am Ende die Bündnisgrünen.

Erst nach 23 Uhr standen die Endergebnisse für Rats-, Kreis-, Landrats- und RVR-Wahlen fest. Der Grund: Die hohe Anzahl an Briefwahlen, die es aufgrund der Corona-Pandemie gab und deren Auszählung sich hinzog wie ein Kaugummi.

wahl bz2 920AG"Daumen hoch" auch bei der FDP: Sie zieht mit Heike Schaumann und Alfred Mallitzky (vorne) künftig wieder in Fraktionsstärke in den Rat.

Mit 41,22 Prozent und 21 Ratssitzen bleibt die SPD stärkste Kraft im Gremium. Froh sei er, dass seine Partei trotz höherer Erwartungen alle Wahlkreise gewonnen habe, sagt Fraktionsvorsitzender Daniel Heidler. Die große Zahl an neuen und jungen Kandidaten habe sich im Wahlkampf bewährt, so Heidler. Die CDU holte 24,65 Prozent, deren Fraktionsstärke im Rat jetzt bei 13 Mitgliedern liegt. Das sei, wie Fraktionschef Ralf Eisenhardt sagt, "kein Grund zum Feiern", aber immerhin sei man seitens der Kamener Union angesichts der Konkurrenz durch die AfD "mit einem blauen Auge davongekommen". Er sei froh, dass nun keine Partei mehr die absolute Mehrheit habe und hoffe darauf, künftig "mehr CDU-Politik im Rat unterbringen" zu können.

wahl bz3 920AGGespannt verfolgten SPD-Fraktionschef Daniel Heidler und Stadtverbandsvorsitzender Denis Aschhoff das Wahlgeschehen in der Stadthalle.

In Fraktionsstärke, also mit zwei Vertretern, ziehen jeweils Linke, Freie Wähler und FDP in die neue Legislaturperiode, worüber insbesondere FDP-Frau Heike Schaumann, wie sie sagt, "superglücklich" ist, die künftig gemeinsam mit Alfred Mallitzky im Rat sitzen wird: "Das Erreichen des Fraktionsstatus war unser gesetztes Ziel, wir sind jetzt gespannt auf die neue Ratskonstellation", sagt Schaumann. Linken-Fraktionsvorsitzender Klaus-Dieter Grosch ist indessen zwar nicht begeistert, aber immerhin zufrieden mit dem Erhalt des Fraktionsstatus, das auch für seine Partei oberstes Wahlkampfziel gewesen sei - "auch wenn wir uns ein paar Prozent mehr gewünscht hätten", wie Grosch einräumt. Die ganz großen Gewinner des Wahlabends aber waren die Bündnisgrünen mit einem Ergebnis von 18,2 Prozent: Mit neun, statt bisher vier Vertretern werden sie künftig im Rat sitzen. "Wir hatten ein Super-Team, das mit einem breit gefächerten Themenspektrum in den Wahlkampf gegangen ist", sagt Fraktionschefin Anke Dörlemann, und: "An den Grünen kommt jetzt keiner mehr vorbei", jubelt sie mit Blick auf die künftige Ratsarbeit. Erleichtert zeigten sich alle Fraktionsvorsitzenden über die Tatsache, dass die AfD mit 2,66 Prozent der Stimmen nicht, wie zuerst befürchtet, in Fraktionsstärke in den neuen Rat einzieht, sondern mit Ulrich Lehmann nur einen Einzelvertreter stellen wird.

wahl bz4 920AGAuch Susanne Middendorf, Ralf Langner und Fraktionschef Ralf Eisenhard (CDU) blickten mit Spannung auf die Balken.

wahl bz5 920AGNRW-Ministerin Ina Scharrenbach (r.) stand den Parteifreunden ihrer Heimatstadt Kamen bei der Wahlparty im En Place zur Seite.Bürgermeisterin Elke Kappen war, wie sie sagt, "mit dem Ergebnis soweit zufrieden", wenn sie sich auch mehr Wahlbeteiligung gewünscht hätte. Diese lag mit 48,2 Prozent im unteren Landesdurchschnitt. Gerade von den Erstwählern habe sie sich mehr Beteiligung gewünscht. Wobei der Verwaltung zumindest nicht vorgeworfen werden kann, nicht alles für eine hohe Wahlbeteiligung unternommen zu haben: Wenige Tage vor der Wahl hatten sich rund 160 Bürger gemeldet, die ihre Benachrichtigungen nicht bekommen hatten, was wahrscheinlich mit einem Streik bei der Post zusammenhing. Die Wahlbenachrichtigungen seien von Mitarbeitern der Stadt persönlich zugestellt worden, berichtet Kappen.

Bei den Kreistagswahlen holte die SPD 40,88 Prozent, die CDU 23,21 Prozent, die Grünen 19,16 Prozent, die AfD 5,81 Prozent und die sonstigen angetretenen Parteien insgesamt 10,95 Prozent. Bei der Landratswahl wird es eine Stichwahl geben müssen, weil SPD-Kandidat Mario Löhr mit 45,38 Prozent nicht die erforderliche absolute Mehrheit erreichte. Schwach schnitt die SPD bei den Wahlen zum Regionalverband RVR mit 36,65 Prozent ab. Die CDU erreichte hier 23,39 Prozent, die Grünen 20,35 Prozent, die Linke 3,43 Prozent, die FDP 3,25 Prozent, die AfD 5,81 Prozent und die sonstigen Parteien 7,13 Prozent.

Archiv: Kamen Kommunalwahl 2020: Ergebnisse aus Kamen

wahl2020Stadt Kamen sitze 2200https://wahlen.kreis-unna.de/ | votemanager.de, Stand: 13.09.2020, 22:11 Uhr

wahl2020Kamen 2200https://wahlen.kreis-unna.de/ | votemanager.de, Stand: 13.09.2020, 22:11 Uhr

Landratswahl: Es wird eine Stichwahl geben

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Wahl2020Kreis Unna GesamtergebnisLR

Kreis Unna. Es wird eine Stichwahl geben: Bei der Landratswahl konnte keiner der Bewerber um das Landratsamt die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen auf sich vereinen. Damit gehen die Kandidaten mit den höchsten Stimmenanteilen – Mario Löhr (SPD) mit 41,12 Prozent und Marco Morten Pufke (CDU) mit 27,56 Prozent – in die Stichwahl am 27. September.

Für den Kreistag ist ebenfalls die Entscheidung gefallen. Die SPD bleibt mit 32,06 Prozent die stärkste Kraft im Kreistag des Kreises Unna, gefolgt von der CDU (27,23 Prozent) und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (19,32 Prozent). Detaillierte Informationen sind unter https://wahlen.kreis-unna.de zu finden. PK | PKU

Kamen Kommunalwahl 2020: Ergebnisse aus Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

wahl 2020 KWtrueffelpix adstock 284838439Enthält Datei #284838439 | © Trueffelpix | Adobe StockHier finden Sie am Sonntag Abend, 13.09.20 ab 18 Uhr die Wahlergebnisse online:  https://wahlen.kreis-unna.de/Kommunalwahl2020/05978020/html5/index.html
 
Die Ergebnisse der Integrationsratswahl finden Sie an dieser Stelle:  https://wahlen.kreis-unna.de/integrationsratswahl2020/05978020/html5/index.html
 
Die Ergebnisse aus früheren Wahlen finden Sie hier: https://www.stadt-kamen.de/politik/wahlen
 
 
 

wahl2020Stadt Kamen sitze 2200https://wahlen.kreis-unna.de/ | votemanager.de, Stand: 13.09.2020, 22:11 Uhr

wahl2020Kamen 2200https://wahlen.kreis-unna.de/ | votemanager.de, Stand: 13.09.2020, 22:11 Uhr
 

wahl2020Gesamtergebnisgewinnverlust2200https://wahlen.kreis-unna.de/ | votemanager.de, Stand: 13.09.2020, 22:11 Uhr

 

Unser Bericht folgt...

 
 

Kamen Kommunalwahl 2020: Live-Stream-Berichterstattung der Stadt Kamen aus der Stadthalle

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Für die Öffentlichkeit bietet die Stadt Kamen über ihre Internet-Seite eine moderierte Live-Stream-Berichterstattung aus der Stadthalle an. Diese wechselt sich ab aus Gesprächen mit den anwesenden Vertretern der Parteien sowie mit der Präsentation der Ergebnisse. Moderiert wird der Abend vom Journalisten Werner Wiggermann.

Lünen Kommunalwahl 2020: Keine Stimmzettel für Landratswahl ausgegeben

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kamen Kommunalwahl 2020

Kreis Unna. In einem Wahllokal in Lünen wurden am heutigen Wahlsonntag (13. September) zwischen 08.00 und 10.30 Uhr keine Stimmzettel für die Landratswahl ausgehändigt. Betroffen davon sind rund 150 Personen. Nach Bemerken des Fehlers wurde an die nachfolgenden Wähler*innen des Wahllokals (Vereinsheim Lünen 08 e.V. | Wahlbezirk 622) die korrekte Anzahl von Stimmzetteln ausgehändigt. In Zusammenhang mit den Kommunalwahlen werden neben Landrat und Kreistag auch Bürgermeister, Räte sowie die RVR-Vertretung gewählt.

Nach Abstimmung mit der Landeswahlleitung hat die Kreiswahlleitung entschieden, die Stimmabgabe in dem besagten Wahllokal weiterlaufen zu lassen.

Ob und in welchem Umfang gegebenenfalls nachgewählt werden muss, entscheidet die Kreiswahlleitung in Abstimmung mit der Landeswahlleitung nach dem Vorliegen der Wahlergebnisse. PK | PKU

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen