SPD und FW/FDP wollen nachhaltige Umsetzung der Digitalisierung an Schulen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

computer KWKamen. Die Ratsfraktionen von SPD und FW/FDP wenden sich mit einem Brief an die politischen Entscheidungsträger in Bund und Land. Hintergrund ist, dass beide Ratsfraktionen der Meinung sind, dass es ausschließlich mit der Anschaffung digitaler Endgeräte nicht getan ist. „Wenn Digitalisierung an den Schulen nachhaltig stattfinden soll, dann bedarf es auch eines technischen Supports und konsequenter Lehrerfortbildungen“, erklären Daniel Heidler für die SPD-Fraktion und Helmut Stalz für die Freie Wähler/FDP-Fraktion.

Insbesondere bei der Herstellung des technischen Supports macht sich Daniel Heidler Sorgen. „Wir sind nach wie vor eine Haushaltssicherungskommune. Wir können nicht so viel Personal einstellen, wie eine befriedigende Herstellung von technischem Support notwendig machen würde. Dieses Problem muss auf Landes- und Bundesebene mitgedacht werden “, ergänzt Daniel Heidler.

Helmut Stalz betont: „Fachleute, die diesen Support herstellen könnten, könnten auch überregional zur Verfügung gestellt werden. Dieses setzt aber auch voraus, dass es an allen Schulen ähnliche Standards gibt, was die Hardware und Software betrifft.“ Sowohl Stalz als auch Heidler sind der Überzeugung, dass diese Fragestellungen auch in anderen Kommunen diskutiert werden. Deshalb wollen sie das Thema im Rahmen der Ruhrkonferenz behandelt wissen, wie sie in ihrem Brief schreiben.

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen