Viele Musikveranstaltungen sollen aus Lockdown-Zeit nachgeholt werden

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Heuler Fehling1017CVDer populäre Kamener Chor "Die letzten Heuler" unter Leitung von Musikdozent Reinhard Fehling (Foto) hat im Oktober einen Auftritt in der Konzertaula angekündigt. Foto: Christoph Volkmer / Archiv KamenWeb.devon Alex Grün

Kamen. Einstimmig abgestimmt wurde am Donnerstag im Kulturausschuss des Rates der Stadt Kamen über die Durchführung von vier städtischen Veranstaltungen, von denen einige schon letztes Jahr hätten stattfinden sollen. Weitere Events in Zusammenarbeit mit der Musikerinitiative Laut&Lästig werfen außerdem auch schon ihre Schatten voraus.

Los geht es im Rahmen der SummerLife-Reihe des Kulturbüros am Sonntag, 29. August, auf der Hofanlage Kalthoff in Wasserkurl mit dem JazzFrühschoppen 2021, der, mit zuverlässiger Unterstützung der Löschgruppe Kurl, im Laufe der letzten 30 Jahre zur festen Traditionsveranstaltung geworden ist. Feinsten Retro-Jazz aus den Zwanziger bis Vierziger Jahren gibt es an diesem Abend von den "Summerville Sisters". Charmant und vergnügt lässt das hinreißende Gesangstrio vom Kölner Mississippi den Zauber und die magisch-magnetischen Dreiklänge der legendären Boswell Sisters und Andrews Sisters wieder aufleuchten.

Für die mittlerweile ebenso traditionelle Blues Time im Gerätehaus Heeren in der Mittelstraße war schon für 2020 die sehr junge Blues’n’Boogie-Band "Bluesanovas" eingeplant, die sich in den letzten Jahren als absoluter Geheimtipp in Sachen Live-Musik bewiesen hat. Corona machte dem Auftritt einen Strich durch die Rechnung, aber jetzt soll er nachgeholt werden, und zwar am Freitag, 10. September. 2019 gewannen die "Bluesanovas" die "German Blues Challenge" und den Deutschen Rock&Pop-Preis in der Kategorie "Bestes traditionelles Blues Album". Ihr zweites Album "Emergency Call" ist gerade erschienen.

Bereits für Mai nächsten Jahres wird für das Open Air bei der Südkamener Feuerwehr die Irish Folk Band "The Stokes" gebucht. Seit mittlerweile einem Jahrzehnt ist der irische Abend bei den Südkamener Blauröcken ein fester Bestandteil des Kamener Kulturkalenders. Auch die "Stokes" waren schon für letztes Jahr gebucht und mussten wegen Corona in Irland bleiben. Im nächsten Jahr soll der Auftritt des Trios, das von der Fachpresse als "die einzigen legitimen Nachfolger der Dubliners" gefeiert wird, stimmgewaltig, leidenschaftlich und schnörkellos nachgeholt werden.

Der Chor "Die letzten Heuler" unter der Leitung von Musikdozent Reinhard Fehling hat einen Auftritt am Sonntag, 31. Oktober, in der Konzertaula geplant, der ebenfalls nachgeholt werden soll. Die "letzten Heuler" sind aber nicht die einzigen Kamener Kulturschaffenden, die Interesse an einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Stadt angemeldet haben. Im Kulturausschuss teilte Beigeordnete Ingelore Peppmeier mit, dass mittlerweile auch die Musikerinitiative Laut&Lästig Pläne geschmiedet hat. Am Samstag, 14. August, soll ein Open Air am Schulzentrum Gutenbergstraße stattfinden, am Samstag, 11. September ein Musik-Event am Monopol-Förderturm und am Donnerstag, 23. Oktober, eine Art Mini-Festival im Sesekepark. Auch in diesem Rahmen werden alle Veranstaltungen möglichst kleinformatig und nach den dann aktuell geltenden Coronamaßnahmen ausgerichtet.

Die aktuellen Veranstaltungen finden im Rahmen des "Standby-Veranstaltungs- und Kulturprogramm" für den Zeitraum Juni bis Juni statt, das in der Sitzung des Kulturausschusses im Zuge einer Dringlichkeitsentscheidung einstimmig bestätigt wurde. Alle Events sind vom Umfang her so gehalten, dass sie im Falle verschärfter Corona-Regeln kurzfristig abgesagt werden können. Das Programm läuft bereits, ist aber erst jetzt offiziell "abgesegnet" worden. Genauso einstimmig wurde der jährlichen Zuschussgewährung von jeweils 150 Euro für die Kamener Kulturträger zugestimmt, die, so Ausschussvorsitzender Daniel Heidler (SPD) mit Blick auf die coronabedingte Krise der Chorszene, "in diesem Jahr wohl so wichtig ist, wie noch nie". Gefördert werden in diesem Jahr der Heerener Frauenchor, der MGV Einigkeit Kamen, der Kamener Männerchor, der Singekreis Kamen-Heeren, der MC Quartett-Verein Frohsinn Kamen-Heeren, der MGV Cäcilia Kaiserau, der MCH 1875 Wasserkurl, der Frauenchor Einigkeit Kamen, die Mandolinen-und Gitarrenvereinigung Kamen-Heeren 1924 e.V., das Blasorchester St. Marien Kaiserau, das Blasorchester Musikfreunde Westfalen-Echo 1985 e.V, der MGV Sangesfreunde Kamen, der Shanty-Chor der MK Kamen, der MGV Teutonia Kamen, der Chor "music of joy", der Ökumenische Bläserkreis Heeren-Werve und die "Latin Ladies".

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen