-Anzeige-

GSW

Freiflächenphotovoltaik in Heeren-Werve: Prüfauftrag soll Möglichkeiten für Realisierung aufzeigen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Kamen. Nach breiten Diskussionen innerhalb des SPD-Ortsvereins Heeren-Werve und der SPD-Gesamtfraktion bleibt klar: Die SPD bleibt an dem Thema Freiflächenphotovoltaik auf Kamener Stadtgebiet dran. Ratsmitglied Oliver Syperek hatte den Stein der Diskussion vor wenigen Wochen ins Rollen gebracht, nachdem der Geschäftsführer der GSW Jochen Baudrexl das ehemalige Freibadgelände in Heeren-Werve im Rahmen einer Ratssitzung als möglichen Ort zur Erzeugung regenerativer Energie zur Sprache brachte.

„Insbesondere die Diskussion im Ortsverein war breit gestreut. Klar war allen, querbeet durch die Generationen, dass das Thema auf der Agenda sein muss, wenn man es mit der Energiewende ernst meint“, erklärt Ratsherr Oliver Syperek. Klar ist jedoch auch, dass das angesprochene Gelände ebenfalls für Freizeitaktivitäten genutzt werden könnte. Auch das wurde zur Sprache gebracht.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Heidler bekam nun den Auftrag, gemeinsam mit dem Kooperationspartner CDU, einen Prüfauftrag zu erarbeiten, der Klarheit über planungsrechtliche Möglichkeiten, Chancen und Risiken einer solchen Anlage aufzeigt. „Dem komme ich gerne nach, da ich weiß, dass das Thema vielen unter den Nägeln brennt und man nun Klarheit über Machbarkeit bzw. Alternativen braucht, um weiterzukommen“, erklärte Daniel Heidler abschließend.

Anzeigen

kamenlogo stiftung23

 

hintergrund entfernen