Kulturelle Open Air-Saison am Minigolfpark startet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

Minigolf Burger920cvIm Minigolfpark an der Dürerstraße gibt es jeden Donnerstag ab 17 Uhr die Aktion „Burger für Bürger“. Am Freitag beginnt hier dann um 18 Uhr die kulturelle Open Air-Saison. Infos dazu gibt es unter https://postpark-open-air.de/. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Seit kurzer Zeit führen Christina und Bernd Böhne die Minigolfanlage am Postpark. Nachdem das neu eingeführte Angebot „Burger für Bürger“ bei der Premiere sehr gut angenommen wurde, beginnt am Freitag, 4. September, nun die Reihe an kulturellen Open Air-Veranstaltungen.

Das Programm im Minigolfpark an der Dürerstraße startet am Freitag mit der Künstlerin Murzarella, die ihre unterhaltsam-humorvolle Music-Puppet-Show erstmals in Kamen präsentiert. Einen Abend später spielt das Duo Central Park Lieder von Simon & Garfunkel. Am Sonntag ist dann Entertainer Ingo Oschmann mit seinem aktuellen Stand-Up-Programm zu Gast. Einlass ist jeweils um 18 Uhr, die Veranstaltungen beginnen um 19 und dauern bis 21 Uhr.

Karten gibt es Gartencenter Röttger in Bergkamen, sowie beim Kulturamt der Stadt Kamen und direkt am Minigolfpark. „Der Vorverkauf läuft gut und wir freuen uns auf den Startschuss am Freitag ab 18 Uhr“, sagte Bernd Böhne. Zum Auftakt hat sich NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach ebenso angesagt, wie eine Delegation aus der Stadtverwaltung.

Schon vor dem kulturellen Auftakt ist auf der Anlage der kulinarische Start geglückt. Seit vergangener Woche steigt jeden Donnerstag ab 17 Uhr die Aktion „Burger für Bürger“. Karsten Hinze, den viele Kamener von seinem Extrawurst-Piaggio kennen, hat sich bereit erklärt, besondere Burger-Kreationen für die Gäste zuzubereiten. Gastgeber Bernd Böhne hat es sich dazu nicht nehmen lassen, den Burgern passende Namen zu verleihen. Bei der Premiere standen so ein unter anderem ein „Hole in One“-Burger oder der „Double Bogey“ auf der Speisekarte.

Wie auch bei seiner Extrawust bezieht Hinze die Patties vom Fleischfachgeschäft Flechsig. „Das Fleisch für die Burger stammt von Angus-Rindern aus dem Münsterland und ist dank des hohen Fettgehalts sehr geschmacksintensiv“, teile Dirk Flechsig am ersten „Burger für Bürger“-Abend mit. Die Resonanz war so positiv, dass schon gegen 20.30 Uhr alle Burger ausverkauft waren.

Archiv: Kulturprogramm für den Postpark steht fest

Minigolf und Kultur: Bernd Böhne übernimmt Anlage am Postpark

Haus der Stadtgeschichte: Kommunales Kino Kamen startet wieder

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

hausderstadtgeschKWKamen. Ein attraktives Kinoprogramm hat das Kulturbüro der Stadt Kamen auch für diese Saison wieder zusammengestellt. Corona-bedingt können unter Abstandswahrung und mit Mund-Nase-Maske bis zum Sitzplatz bei den Vorführungen im Haus der Stadtgeschichte nur etwa 25 Plätze zur Verfügung stehen. Daher bittet das Kulturbüro um telefonische Anmeldung unter 02307/148-3513 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Eintritt beträgt 5 Euro an der Abendkasse nach Anmeldung.

Den Anfang dieser Reihe macht am Mittwoch, 16. September 2020, „Radio Heimat“, eine Coming-of-Age-Story nach Frank Goosen und die unterhaltsame Antwort des Ruhrgebiets auf Sonnenallee. Der Abend wird ein sehr charmanter Ausflug in die Jugend!

Am 11. November 2020 wird dann das deutsche Drama „Jonathan“ gezeigt. Jonathan pflegt seit Jahren seinen kranken Vater. Als der Jugendfreund Ron auftaucht, kommen verstörende Familiengeheimnisse ans Licht. Jannis Niewöhner und André Hennicke sind als Jonathan und Burkhardt perfekt aufeinander eingespielt, oftmals genügt ein Blick, eine Geste, um alles Wichtige auszudrücken. Und auch Julia Koschitz, Thomas Sarbacher und Barbara Auer verkörpern ihre Rollen gekonnt. Regisseur Lewandowski beweist großartiges Gespür für Timing, erzählt ganz ohne Kitsch von einer bewegenden Vater-Sohn-Geschichte und von der Liebe. Ein Film, der berührt, ohne rührselig zu sein. Und ein Film, der so viel erzählt und dafür wenige Worte braucht.

Weitere Filme im kommenden Jahr: „Der lange Abschied von der Kohle“, ein Dokumentarfilm zum Ende der Steinkohlenförderung von Werner Kubny (27.01.21), „Der Fischer und seine Frau“, eine Komödie von Doris Dörrie (24.03.21) und „Joy – Alles außer gewöhnlich“, US amerikanischer Film mit Jennifer Lawrence (14.04.21).

Abgesagt: Kindertheaterstück "Feuerwehrmann Sam" fällt aus

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

konzertaula2 19kwKamen. Das ursprünglich für Mai 2020 geplante und ausverkaufte Kinderstück „Feuerwehrmann Sam“ wurde im März aufgrund der Corona-Vorschriften auf den September 2020 verschoben.

Die Veranstaltung war jedoch so gut verkauft gewesen, dass sie auch zum jetzigen Zeitpunkt und unter den geltenden Corona-Schutzbestimmungen nicht durchzuführen ist. Die bereits verkauften Karten werden daher von der Stadt Kamen erstattet. Dazu bitte die Karten mit Adresse und IBAN-Nummer an das Kulturamt der Stadt Kamen, Rathausplatz 1, 59174 Kamen senden.

Für die neue Saison startet das Kindertheater am 3. Dezember 2020 mit dem Stück „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“. Karten sind ab dem 2. November nur per e-mail oder telefonisch beim Kulturamt zu erwerben.

Für Informationen oder Nachfragen ist der Fachbereich Kultur unter den Telefonnummern 02307/148-3511, -3512 oder -3513 sowie per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Kulturprogramm für den Postpark steht fest

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

berndboehe820 CVBernd Böhne übernimmt die Minigolfanlage am Postpark. Hier sollen ab September auch kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

minigolfseptember20-Anzeige-Kamen. Bernd Böhne hat sein Programm für die kulturelle Open Air-Reihe auf dem Gelände des Minigolfplatzes veröffentlicht. Mit dabei sind neben lokalen Größen wie „The Voice of Germany“-Finalist Lucas Rieger auch renommierte Kabarettisten wie Kai Magnus Sting und Bruno Knust. Der Kartenverkauf beginnt am Montag, 17. August, um 15 Uhr.

Etablierte Künstler, Newcomer, Cover-Bands und ein Wochenende mit Kamener Akteuren - insgesamt zwölf Veranstaltungen auf Bahn 7 des Minigolfplatzes hat Veranstaltungsexperte Bernd Böhne in den vergangenen Wochen auf die Beine gestellt. „Wir freuen uns sehr, ein tolles Programm zum 1. Kultur Open Air auf die Beine gestellt zu haben. Mit Bruno Knust, Kai Magnus Sting, Ingo Oschmann und Wildes Holz ist uns gelungen, einige Hochkaräter zu engagieren. Aber auch die Kamener Kulturszene mit Senkrechtstarter Lucas Rieger und Reinhard Fehling mit seinem Chorprojekt Terz kommt ab dem 4. September nicht zu kurz. Darüber hinaus gibt es in dem Programm noch so einige Bühnenhighlights zu entdecken“, sagt Böhne.

Am 4. September startet das vielseitige Programm mit Sabine Murza alias Murzarella. Die Künstlerin lässt ihre Puppen nicht tanzen, sondern singen. Und das in verschiedenen Genres von Rock, bis Pop und Chanson. Einen Tag später, am 5. September, wird die Simon & Garfunkel-Coverband Central Park für Musik sorgen. Am 6. September ist dann Komiker Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld, zu Gast auf dem Minigolfplatz.

Das zweite September-Wochenende eröffnet die dreiköpfige Instrumentalband Wildes Holz am 11. September. Kabarettist Kai Magnus Sting feierte jüngst sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Der Duisburger ist am 12. September auf der Anlage am Postpark zu Gast. Lustig dürfte es auch am 13. September werden, wenn Kabarettist Bruno Knust, bekannt unter dem Pseudonym „Günna“, sein aktuelles Programm in Kamen vorstellt.

Total lokal wird es dann am dritten Wochenende. Unter dem Motto „Kamen-Kultur“ ist am 18. September Lucas Rieger, bekannt aus „The Voice of Germany“ zu Gast. Am 19. September bringt das Chorprojekt Terz 30 Jahre Kamener Musikgeschichte auf die Bühne. Ex-Bezirksbeamter Bernhard Büscher liest am 20. September aus seinem ersten Gedichtband, dazu gibt es Musik von Berndman & Robin.

Der Veranstaltungsreigen wird vom 25. bis 27. September fortgesetzt. Am 25. September steht die Band Doris D. auf der Bühne, die deutsche Hits von heute, zurück bis in die 70er in akustischen Versionen präsentiert. Reinhold Joppich und Mario di Leo laden am 26. September zum musikalisch-literarischen Abend mit italienischem Flair ein, bevor es zum Finale des Open Air-Programms im September noch einmal lokal wird, wenn der aus Kamen stammende Autor Dietrich Schulze-Marmeling, aus dessen Feder unter anderem „Die BVB-Chronik“ stammt, am 27. September eine Lesung zum Thema Fußball halten wird.
Einlass für alle Veranstaltungen ist um 18 Uhr, der Beginn erfolgt um 19 Uhr, Ende ist jeweils im 21 Uhr. Bei allen Veranstaltungen die Besucherzahl wegen der Corona-Beschränkungen begrenzt.

Tickets für die kostenpflichtigen Events (siehe Plakat) gibt es ab Montag, 17. August, 15 Uhr, im Vorverkauf beim Gartencenter Röttger, beim Kulturamt der Stadt Kamen und direkt am Minigolfplatz. Alternativ kann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. Karten für die kostenlosen Veranstaltungen gibt es nicht zu kaufen, hier können die ersten 150 Personen an der Veranstaltung teilnehmen.

Archiv: Minigolf und Kultur: Bernd Böhne übernimmt Anlage am Postpark

Westfälisches Literaturbüro startet "Experiment Heimat"

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

Land fördert Vorhaben mit einer Million Euro

Unna (idr). Für sein "Experiment Heimat" erhält das Westfälische Literaturbüro (WLB) in Unna eine Million Euro Förderung vom NRW-Heimatministerium. Für das vom WLB entwickelte interdisziplinäre Kulturprojekt unternehmen im Frühjahr 2021 neun internationale Autorinnen und Autoren, u.a. Wladimir Kaminer, Nora Gomringer, Sabrina Janesch und Raoul Schrott, sowie neun Fotografen eine mehrtägige Recherchereise nach Westfalen. Sie erkunden Heimat-Orte wie das Bermudadreieck in Bochum, die Fußballstadt Dortmund, die Henrichshütte Hattingen, das Schiffshebewerk Henrichenburg und die Lindenbrauerei in Unna.

In Begegnungen und im Austausch mit den dort lebenden Menschen erforschen die Projektteilnehmer die Bedeutung, die dem jeweiligen Ort zugeschrieben wird. Zentral ist dabei stets die Frage, inwieweit sich der künstlerische Blick von außen mit der Eigenwahrnehmung der in Westfalen lebenden Menschen von ihrer Heimat deckt. Während der Rechercheaufenthalte ist ein vielseitiges Kulturprogramm z. B. mit Lesungen und Fotoworkshops geplant. Die Ergebnisse werden in einem Text-Foto-Band veröffentlicht und in einer multimedialen Wanderausstellung präsentiert.

Kamen: Das bietet der neue Kulturkalender 2020/2021

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

Kulturkalender 2020Kamen. Wie in jedem Jahr im Sommer erscheint auch 2020 in der schönsten Zeit des Jahres der neue Kulturkalender der Stadt Kamen. Trotz Corona ist der Kalender wieder prall gefüllt mit kulturellen Highlights und macht Lust auf die kommende Spielzeit 2020/21. Bekannte Gesichter und große Namen werden auch in der kommenden Spielzeit wieder in Kamen auf der Bühne stehen. Spannung und Unterhaltung versprechen das Wiedersehen mit Stars aus Film und Fernsehen, wie z.B. Sky du Mont oder Bernd Stelter. Ein weiteres Highlight ist die fast einmalige „Außerhaus“-Veranstaltung des Mondpalast-Theaters; diesmal mit dem Stück „Das Phantom vom Oppa“. Ein Erlebnis für die gesamte Familie ist es, wenn in diesem Veranstaltungsjahr Pettersson und Findus, die Olchis oder Mama Muh auf ihre kleinen Fans warten.

Die weiter anhaltende pandemische und sehr dynamische Lage hat die Produktion des Kulturkalenders verzögert. Viele Faktoren waren abzuwägen, neue Regelungen abzuwarten und zu berücksichtigen sowie die Gastspieltheater mit einzubeziehen. Nun ist er da und kommt auf den ersten Blick wie gewohnt daher. Doch schon beim Aufschlagen fällt dem geneigten Kamener Kultur-Kenner eine deutliche Änderung auf. Orange unterlegt ist der Hinweis auf Corona bedingte Änderungen.

Seit März steht das kulturelle Leben in Kamen nahezu still. Viele Veranstaltungen mussten wegen dem unser aller Leben beherrschenden Coronavirus abgesagt werden. Die aktuellen Lockerungen erlauben nun eine schrittweise Rückkehr zu kulturellen Angeboten. Die dynamische Lage und die damit einhergehenden rechtlichen Änderungen machen eine verlässliche Planung von Veranstaltungen, die viel Vorlauf benötigen, sehr schwierig. Dennoch möchte die Stadt Kamen in der kommenden Saison 2020/21 ein kulturelles Programm in gewohnter Form anbieten. Dies geschieht auf Basis der aktuellen gesetzlichen Vorgaben durch die Coronaschutzverordnung, aber insbesondere mit Blick auf den größtmöglichen Gesundheitsschutz unserer Besucher. Es wurde ein Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt, das einer ständigen Anpassung an die gesetzlichen Vorgaben bedarf, da Stand heute davon auszugehen ist, dass die kommende Spielzeit nicht so durchgeführt werden wird, wie es die Kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kamen gewohnt sind. Dass das Sitzplatzangebot aus Gründen des Abstandsgebots deutlich reduziert sein wird, ist eine zwingende Folge.

Insofern müssen die bereits geschlossenen Abonnements für die kommende Aula-Saison ausgesetzt werden. Die vorhandenen Plätze werden zunächst den Abonnenten angeboten. Erst dann, wenn das Kontingent für eine Veranstaltung nicht ausgeschöpft werden sollte, werden die Karten in den freien Verkauf gegeben und über die Presse angekündigt. Entsprechend wird es keinen Kartenvorverkauf in gewohnter Form ab dem 01.09.2020 geben! Eventuelle Restkontingente oder kurzfristig ermöglichte zusätzliche Sitzkapazitäten (je nach aktueller Corona-Lage) werden dann über die Presse und auf der Homepage der Stadt Kamen bekanntgegeben. Interessenten sollten sich also kurz vor dem Termin ihrer Wunschveranstaltung über mögliche Kontingente informieren.

Die Stadt Kamen richtet den Blick natürlich auch bereits auf die Saison 2021/2022 und ist zuversichtlich, dass diese wieder in bekannter Art und Weise durchgeführt werden kann. Für die darauf folgende Spielzeit 2021/2022 laufen dann die Abonnements weiter und die Abonnenten können wieder ihre gewohnten Plätze beziehen und hoffentlich einen uneingeschränkten Aula-Besuch genießen.

Hinweise zu generellen Buchungsbedingungen, Abonnements und Ermäßigungsmöglichkeiten sind auch auf der Homepage der Stadt Kamen unter www.stadt-kamen.de/kultur/kamener-kulturkalender zu finden.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen