Fahnenprojekt "Mein Traum von Europa". Der Künstler Reimund Kasper ist dabei

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

Reimund Kasper Europa921Großformate als Kunst im öffentlichen Raum

Kamen / Aachen. Das Kulturwerk Aachen e.V. präsentiert im Vorfeld der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen im Rahmen der Aachener Kunstroute am 25. und 26. September 2021 in der Aula Carolina das Projekt "Mein Traum von Europa", das 2020 als Kunstwettbewerb ins Leben gerufen wurde. Der Traum von Europa ist real, bleibt er ein Wunschtraum oder erzeugt er auch Alpträume?

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa haben an diesem Kunstwettbewerb teilgenommen. Die Jury des Kulturwerk Aachen hat Reimund Kaspers Entwurf "Europa und der Stier" aus dem Pool der Bewerbungen ausgewählt. Die zehn Siegerentwürfe werden im Großformat von 2,4 x 4,0 Metern als Fahne zum ersten Mal während der 24. Aachener Kunstroute in der Aula Carolina zu sehen sein. Das Fahnenprojekt ist als Wanderausstellung konzipiert. Wie schon Karl der Große als Vater des europäischen Grundgedankens, zeigt die Stadt Aachen auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten Präsenz: Die Ausstellung ist als Kunst im öffentlichen Raum für alle interessierten Besucherinnen und Besucher zugängig. Die Aula Carolina befindet sich in der Pontstraße, in der Nähe des Aacheners Doms. Reimund Kasper ist am Samstag, den 25.09. persönlich anwesend.

Ausstellung "Mein Traum von Europa"

Ausstellungsort: Aula Carolina, Pontstraße 7-9, 52062 Aachen

Aachener Kunstroute: Sa. 25.09.2021 u. So. 26.09.2021, 11-18 Uhr

Weitere Informationen zum Projekt und den Kunsttagen in Aachen finden Sie hier:

https://aachenerkunstroute.de

Reimund Kaspers Idee

Freude, schöner Götterfunken! Europa ist ein Mythos. Der Name Europa stammt ursprünglich aus der griechischen Mythologie. In Anlehnung an die phönizische Königstochter Europa gestaltete Kasper die Figur „Europa und der Stier“, die in farbenfroher Pracht auf der Fahne zu sehen ist. Es war der Göttervater Zeus, der sich einst in Euopa verliebte und sich wegen seiner argwöhnischen Gattin Hera in einen Stier verwandelte und Europa auf seinem Rücken entführte. Über eine kulturell-geschichtliche Wiedergabe der mythologischen Narration hinausreichend, appelliert die Figur „Europa und der Stier“ an den Zeitgeist, den diese Arbeit vermitteln möchte. Europa ist ein Kontinent und bildet eine Einheit, die in unserer gegenwärtigen Zeit durch politische, sozioökonomische und kulturelle Spaltungsprozesse unterminiert wird. Die Zersplitterung der Europa-Stier-Komposition auf der Fahne verweist auf ein bedrohtes Europa, das mit all seinen momentanen Querelen und Unterschiedlichkeiten aber immer ein großes Ganzes bildet. Es ist Kaspers innigster Wunsch als Künstler, dass die Verantwortung für Europa und in Europa für ein menschenwürdiges Zusammenleben ernst genommen wird.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen