Konzert zum Reformationsjubiläum: Mendelssohns „Lobgesang“ in der Pauluskirche

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

pauluskirche1016Kamen. Als musikalischer Beitrag zum Reformationsjubiläum führen die Chöre der evangelischen Kirchengemeinde Kamen gemeinsam mit SängerInnen aus dem Kirchenkreis Velbert-Niederberg und Solisten in Zusammenarbeit mit der Neuen Philharmonie Westfalen die als „Lobgesang“ bekannte Sinfonie-Kantate op. 52 von Felix Mendelssohn Bartholdy auf.

Ursprünglicher Anlass der Komposition war die Vierhundertjahrfeier der Erfindung des Buchdrucks 1839. Der zentrale Aspekt des aus Bibelzitaten und dem Choral „Nun danket alle Gott“ zusammen gestellte Text – der Aufstieg des Volkes Gottes aus der Finsternis zum Licht – passt auch zum diesjährigen Reformationsgedenken: So wie Gutenbergs erste gedruckte Bibel zum Schlüsselereignis wird, das die Christenheit aus dem finsteren Zeitalter der Unwissenheit in eine neue Epoche der Erleuchtung führt, so bedeutete ja auch Luthers Thesenanschlag eine Initialzündung für die Kirche.

Zu Beginn des Konzertes wird die Ouvertüre über den Luther-Choral „Ein feste Burg“ des nahezu zeitgleich mit Mendelssohn lebenden Komponisten Otto Nicolai gespielt und rückt die großartige Lobgesang-Kantate ins Licht der diesjährigen Feierlichkeiten.

Solisten sind Bettina Lecking (Sopran), Silke Weisheit (Mezzosopran) und Stefan Sbonnik (Tenor); die Gesamtleitung hat Kantorin Kirsten Schweimler-Kreienbrink.

Das große Chor- und Orchesterkonzert findet am Samstag, dem 14.Oktober, in der Pauluskirche statt; Beginn 18.30 Uhr.
Der Kartenvorverkaufbeginnt am Samstag, dem 16. September! Karten zu 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) sind ab dann erhältlich in der Mayerschen Buchhandlung (Weststraße 75), im Gemeindebüro (Schwesterngang 1) und bei Chormitgliedern.

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen