Zechenturm gehen die Töne des Seilfahrt Musik-Festivals durch Mark und Bein

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

Seilfahrt618KB

von Katja Burgemeister | Fotostrecke >>>

Seilfahrt618 2KBZum 10-jährigen Bandjubiläum kapern die Lokalmatadoren von „Captain Horst“ in Bademänteln die Seilfahrt-Bühne und sorgen für ausgelassene Stimmung. Foto: Katja Burgemeister für KamenWeb.de

Kamen. Hätten die Besucher am Samstag tatsächlich per Seilfahrt einfahren können: Auch untertage hätte der Boden womöglich noch gebebt. Die ersten Sounds des neuen Musik-Festivals gingen oberirdisch jedenfalls auch dem Förderturm durch Mark und Bein. Denn die hatten es in sich.

Hündin Tilda stören die Heavy Metal Töne überhaupt nicht. Sie kugelt sich auf der Decke im Schatten des Bierstandes ein und schläft friedlich. Der chinesische Schopfhund ist das schon gewohnt. Sie begleitet ihre Besitzerin regelmäßig auf Konzerte. Die ist wiederum die Mutter eines Heavy Metal-Musikers. „Natürlich fahre ich da mit und schaue mir seine Auftritte an“, sagt die Heerenerin. „Tuesday Combat“ heißt die Band, die gerade dem noch etwas spärlichen Publikum eingeheizt hat. „Meine Musik ist das ja eigentlich nicht – aber als Mutter will man ja schließlich sehen und hören, was der Sohn macht.“ Außerdem: „Das Ambiente hier direkt unter dem Zechenturm – das ist doch toll!“

Auf der Wiese hat es sich auch eine ganze Fangemeinde gemütlich gemacht. Zwei ehemalige Army-Angehörige aus Wiesbaden, eine Koblenzerin, zwei aus Hattingen und zwei aus Oberaden: „Wir haben uns auf irgendwelchen Konzerten kennen gelernt und sind jetzt zusammen unterwegs“, erzählt eine von ihnen. Der Grund ist der Sänger von „Depraved Entity“. Der ist in Oberaden regelmäßig als Paket-Fahrer unterwegs – und alle kennen und schätzen ihn. Auch der restliche Samstag mit ihm ist schon verplant: „Wir gehen alle zusammen Grillen.“

Bis dahin schaut sich Sänger David Ramin aber noch den Auftritt einer anderen Band an. Seit etwa einem Jahr ist er „richtiger“ Musiker. Vorher hat er sich mit Karaoke-Auftritten warm gemacht für seine zweite Karriere. Über Facebook wurden Musiker gesucht. Er meldete sich und wurde genommen. Seitdem spielt er für die Hagener Heavy Metal Gruppe. Neun eigene Songs hat die „Depraved Seilfahrt618 3KBEntity“ inzwischen. Am Samstag spielte sie als erste Gruppe des Tages elf. Es war der insgesamt dritte Auftritt überhaupt für die Musiker. „Es war toll, vor der Bühne war richtig was los“, ist David Ramin zufrieden. „Die Organisation hier ist richtig super“, resümiert er. „Wir sind auch schon angesprochen worden, ob wir nächstes Jahr wieder auftreten wollen.“

Das Seilfahrt Musikfestival unter dem Förderturm soll keine Eintagsfliege bleiben. „Wir möchten daraus schon gern eine jährliche Veranstaltung machen“, schildert Thomas Patzelt vom Organisationsteam von Monopol e. V. Seit ein paar Wochen hat der Verein das Nutzungsrecht für das Gelände und den Schlüssel dafür bekommen. Ziel ist es, das Gelände zu beleben und für die Menschen erlebbar zu machen. „Es sieht heute so aus, als ab das Festival gut angenommen wird, es ist ein reges Kommen und Gehen“, formuliert er seinen ersten Eindruck. Von den Bands gibt es auch ein positives Feedback. Genau so haben es sich alle Beteiligten vorgestellt.

Die meisten der Bands haben auch schon im September beim Schachtfest aufgespielt. In diesem Jahr soll das Gelände auch wieder im September geöffnet sein – zum Tag des Denkmals. Deutlich voller wird es, als die Sonne hinter den ersten dunkleren Wolken versinkt. Dann kapern die Lokalmatadoren von „Captain Horst“ in Bademänteln die Bühne und sorgen für ausgelassene Stimmung. Das gleichzeitig auch die Polizei mit einer Abordnung dem Musikfestival eine Stippvisite abstattet, ist dabei nur eine Randnotiz.

Fotostrecke >>>

 

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen