7. Sinfoniekonzert: Wörter und Klänge

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

aula19kwKreis Unna. Dichtung, die zum Spiel der Lyra – ein antikes Saiteninstrument – gehört, so viel bedeutet Lyrik. Wörter und Klänge schon immer miteinander vereint. Genau mit dieser Verbindung spielt die Neue Philharmonie Westfalen (NPW) in ihrem 7. Sinfoniekonzert mit dem Titel "Lyrik". Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Rasmus Baumann erklingen die Instrumente am Mittwoch, 16. März um 19:30 Uhr in der Konzertaula Kamen ganz im Zeichen der Poesie.

Den Auftakt macht die sinfonische Dichtung "Prélude à l'après-midi d'un faune", in der Komponist Claude Debussy das gleichnamige Gedicht von Stéphane Mallarmés vertont. Der Abend bleibt vorerst französisch mit Komponist Hector Berlioz und seinen Kunstliedern "Les nuits d’été op. 7" auf die Gedichte von Théophile Gautier. Sopranistin Anne Schwanewilms aus Gelsenkirchen leiht ihre Stimme dem Werk. Musikalisch verweilen die Töne in Frankreich, die Wörter dahinter wandeln ins Deutsche: "Der Zauberlehrling" vertont von Paul Dukas. Die Musik folgt der Poesie, den Abschluss macht Max Regers "Eine romantische Suite op. 125" auf Gedichte von Joseph von Eichendorff.

Tickets im Online-Vorverkauf
Das Konzert am 16. März beginnt um 19:30 Uhr. Karten gibt es über den Online-Ticketshop unter: https://ticketservice.kreis-unna.de/. Als Ansprechpartnerin steht Doris Erbrich vom Kulturbereich des Kreises entweder telefonisch unter Tel. 0 23 03 / 27 - 14 41 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung. Das Konzert findet unter der 2G-Regel statt, ein Impf- oder Genesenennachweis ist mitzuführen. Mehr Infos gibt es auch unter neue-philharmonie-westfalen.de. PK | PKU

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200

hintergrund entfernen