Gedicht der Woche: Schreibst du denn? (2014)

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Wort & Buch

gedicht der woche20KW fiedels adstock 96941854Enthält Datei #96941854 | © Fiedels | Adobe Stock
 
Das Vorwort
 
Kamen ist eine Stadt der Literatur, gleich mehrere, auch überregional bekannte Schriftsteller wohnen hier. KamenWeb.de möchte darauf durch die Reihe "Gedicht der Woche" hinweisen.
 
Schreibst du denn? (2014)

Schreibst du denn, zeichnend und kritzelnd,
stumm schreiend und streitend?
Gießt du deine innersten Gefühle
in einen See aus Tränen?!

Dampf und Hitze wabern
hier und jetzt –
die Wahrheit will ans Licht,
die Gerechtigkeit wurde geraubt,
das Mitleid mit Füßen getreten,
und die Liebe schreit vor Schmerz,
wenn die Welt aus den Fugen ist
wenn die Anarchie regiert –
schauderst du vor so viel Qual und Lärm?
Oder hältst du stand, siehst hin, beharrst und schreibst?

Ihre Lüge nennen sie Wahrheit, deine Wahrheit Lug und Trug,
ihren Fanatismus nennen sie Ehre, dein Mut kostet dich das Leben.

Wie also könntest du nicht schreiben,
während du da stehst und alles entschwinden siehst –
natürlich schreibst du. Wie auch nicht!

Also los, schreib und lass es fließen.
Nur, wo ist das Papier?
Schreib es dir in die Seele, verbirg es in deinem Herzen,
dem sichersten aller Tresore,
unerreichbar für den Wind
sicher vor jeder Flut.


(übersetzt von Barbara Krohn
nach der englischen Übersetzung von Ghirmai Negash)

Gedichtzeile von William Butler Yeats über den Ersten Weltkrieg

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen