-Anzeige-

GSW TEST2022

Kreismeisterschaften im Schach

am . Veröffentlicht in Lokalsport

ksb schach318In der Mittelklasse (WK III) setzten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bergkamen in einem spannenden Spielverlauf gegen die Konkurrenz aus Kamen und Selm durch. Foto: KSB Unna

Landessportfest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Kreismeister

Kreis Unna. Auch Schach ist Sport. Und dieser wird meist zu Unrecht unterschätzt. Das Vorurteil, Schach sei unattraktiv und begeistere nur wenige Kinder und Jugendliche, wiederlegten knapp 50 Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Unna, die im Rahmen des Landessportfestes der Schulen –JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA– den Schachkreismeister ausspielten. Die Schülerinnen und Schüler kämpften in unterschiedlichen Altersklassen für ihre Schule um den Fahrschein zum Landesfinale in Düsseldorf. Ermöglicht hat das Turnier auf Kreisebene neben dem KSB Unna auch das Bürgerhaus Methler (Kamen) als Austragungsstätte sowie die Turnierleitung Wolfgang Finke und Landesschiedsrichter Marcel Koch aus Kamen.

„Es war ein tolles Turnier und faszinierend anzusehen, wie viele Kinder und Jugendliche sich für den Schachsport begeistern. Das ausgesprochen disziplinierte Verhalten der Teilnehmer ist wohl im Sportbereich einmalig. Ich freue mich schon auf die Kreismeisterschaft im kommenden Jahr “, so Fabian Schaefer (KSB Unna). Bei den Jüngsten in der Wettkampfklasse (WK) IV bestimmte das Gymnasium aus Kamen das Turnier. Gleich vier Mannschaften wurden durch den Lehrer Jens Vette gestellt und betreut. Kreismeister wurde die 1. Mannschaft. Im Aufeinandertreffen der Ältesten (WK I) behielte das Schwerter Friedrich-Bährens Gymnasium die Oberhand. In der Mittelklasse (WK III) setzten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bergkamen in einem spannenden Spielverlauf gegen die Konkurrenz aus Kamen und Selm durch. Auch sie dürfen am 09. März 2018 im Castello Düsseldorf um die Landeskrone spielen.

Herren des CVJM Kamen auf Platz 1 der DIL

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Kamen. Am Sonntag fand der erste Spieltag der Deutschen Indiaca Liga in Kamen statt. Hierbei bekamen es die Herren mit den Teams aus Bettendorf ( Luxemburg), Grünwinkel, Bindlach und Sylbach zu tun.

Das Team zeigte bereits im ersten Spiel, dass sie um den Titel mitspielen wollen und auch werden. Glatt mit 2:0 und überraschend deutlich schickte man Bettendorf vom Platz.

Das darauffolgende spiel gegen den TSV Grünwinkel wirkte etwas schleppend von Kamener Seite her, sodass man nicht unverdient über die drei Sätzen gehen musste. Aber hier sammelten die Kamener Herren ihre Kräfte und gewannen am Ende verdient mit 2:1.

Im Spiel gegen den CVJM Bindlach traf man als amtierender deutscher Meister des DTB auf den des CVJM und es entwickelte sich ein spektakuläres Spiel. Geprägt von starken Abwehraktionen und ebenso guten Angriffen sicherte man sich den verdienten 2:0 Sieg.

Im letzten Spiel des Tages traf man auf die Freunde des CVJM Sylbach, welche man aber auch sicher mit 2:0 schlug.

Somit finden sich die Kamener Herren auf Platz 1 der Liga wieder und können am 2. Spieltag, welcher am 25.3.3018 in Sylbach stattfindet, bereits den Titel klar machen.

Es spielten: Hannes Ewald, Christian Ewald, Daniel Marquardt, Mark Potthoff, Matthias Vollmer und Alexander Weber

Landesmeisterschaft Radball U13: RV Methler auf dem 5. Platz

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Bedingt durch eine gerade überstandene Grippe, am Samstag wurde erst entschieden, dass Valentino Podmoranski an den Start gehen kann, erreichte das Nachwuchsteam (Valentino Podmoranski und Matti Schütte) des RV Methler auf der Landesmeisterschaft nur den 5. Platz. Die 1:6 Niederlage gegen Suderwich1 war eindeutig und in der Höhe etwas zu hoch, aber Suderwich war an diesem Tag auch von den anderen Mannschaften nicht ernsthaft in Gefahr zu bringen und gewann am Ende deutlich die Meisterschaft. Gegen Schiefbahn kassierte das Methleraner Team gleich nach dem Anstoß das erste Tor und lief diesem Rückstand bis zum Endstand von 2:2 hinterher. In der Begegnung gegen Leeden 2 stand es lange 0:0 und als sich schon alles auf ein Unentschieden eingestellt hatte, gelang Matti Schütte ca. 30 Sekunden vor Spielende durch einen Freistoß das spielentscheidende 1:0. Das letzte Spiel gegen Leeden 1 war dann das Entscheidende, beide Mannschaften hatten 4 Punkte auf dem Konto und mit einem Sieg konnten beide Teams noch Tabellenzweiter werden. Doch hier zeigten sich die Auswirkungen von einer Woche Krankheit, bei nachlassender Kondition hatte Leeden 1 den entscheidenden Vorteil und entschied die Begegnung mit 2:0 für sich. Für das Methleraner Duo blieb nur der 5. Platz.

Gut gelungener Wettkampf des Kamener Schwimmvereins

am . Veröffentlicht in Lokalsport

svk218Am vergangenen Wochenende veranstaltet der SV Kamen 1891 e.V. sein 42. Kamener Hallen-und 38. Kamener Minischwimmfest. Foto: SV Kamen 1891 e.V.Kamen. Am vergangenen Wochenende veranstaltet der SV Kamen 1891 e.V. sein 42. Kamener Hallen-und 38. Kamener Minischwimmfest. Bei den gut organisierten und interessanten Wettkämpfen konnten sich die Teilnehmer miteinander messen. Die weiteste Anreise hatten dabei die Aktiven des SSKC Aschaffenburg, die mit ihren 15 Schwimmern recht ansehnliche Erfolge erzielten. Viele der 15 teilnehmenden Vereine nutzten bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit ihre „Neuen“ an den Start zu schicken und so war die Aufregung und Anspannung relativ groß. Aber auch die Vertreter des SV Möhnewelle, die sich sehr auch für benachteiligte Schwimmer einsetzen und diese auch recht aktiv mit einbinden, fühlte sich sichtlich wohl und auch deren Teilnehmer erzielten ganz tolle Ergebnisse.

Der Kamener Schwimmverein nutzte ebenfalls die Möglichkeit seine Youngsters an die Wettkämpfe heran zu bringen und so starteten neben den bereits erfahreneren Schwimmern direkt fünf neue Kinder und auch diese schlugen sich ebenfalls recht gut.

Kevin Bülow belegte den 5. Platz bei 50m Freistil und wurde 6. bei den 50m Rücken. Maya Feldens trat ihren ersten offiziellen Wettkampf an und belegte den 5. Platz bei den 50m Freistil, wurde 7. Bei den 50m Rücken und gewann Gold bei den 50m Brust. Alexander Gailat, schon recht routiniert, wurde dritter bei den 50m Brust, ebenfalls Bronze sicherte er sich bei den 200m Brust und verpasste knapp das Siegertreppchen (4. Platz) bei den 50m Freistil und 100m Brust. Silber hingegen sicherte sich Alexander für seine Leistungen bei den 100m Rücken. Alina Grimm kämpfte sich nach ihrer Knieoperation wieder durch und belegte jeweils den ersten Platz bei den 50m Freistil, den 100m Brust, den 50m Brust, den 50m Schmetterling und den 100m Freistil. Zudem kümmerte sich Alina während der Veranstaltung noch um die musikalische Beschallung. Ihre Schwester, Janine Grimm verbesserte sich um knapp drei Sekunden bei den 100m Rücken (1. Platz) und wurde ebenfalls mit Gold für die 50m Freistil, für 100m Brust, 50m Brust, 50m Rücken, 50m Schmetterling, 100m Freistil und die 100m Lagen belohnt. Ihr zusätzliches, freiwilliges Training zeigt hier erste Resultate. Aber auch Lars Klasing sicherte sich jeweils den ersten Platz für seine Leistungen in 50m Brust, 50m Freistil und seine 100m Freistil. Die Neustarterin Lina Krampe schaffte mit ihren Zeiten direkt beides Mal den Sprung auf das Siegerpodest. So erreichte sie den dritten Platz für die 50m Freistil und wurde Zweite bei den 50m Brust. Ein gelungener Auftakt in die Wettkampfsaison und Lina zeigte sich zu Recht begeistert. Aber auch die recht erfahrene Lilli Reising holte wieder Edelmetall und belegte bei den 400m Freistil und auch den 200m Freistil den ersten Platz. Silber erhielt Lilli bei den 200m Lagen und verpasste mit Platz 4 bei den 200m Rücken knapp die Bronzemedaille. Julia und Sonja Rose sind ebenfalls kleine Youngster und Julia wurde 8. bei den 50m Freistil, belegte Platz 7 bei den 50m Rücken und belegte den sechsten Platz bei 50m Brust. Für ihre jüngere Schwester Sonja lief es ebenfalls gut, denn sie wurde sechste bei 50m Freistil, belegte Platz fünf bei den 50m Rücken und erhielt sogar Silber für die 50m Brust. Die ebenfalls Wettkampferprobte Leonie Scharf schaffte es mit allen geschwommenen Strecken auf das Siegerpodest. So holte sich Leonie jeweils Bronze für die 50m Freistil und die 100m Rücken. Silber holte sie sich für die 200m Lagen und schaffte Gold für die 50m Brust und die 400m Freistil. Der Erststarter Orell Schulte zeigte ebenfalls tolle Leistungen und konnte sich jeweils Gold für die 50m Brust und die 50m Freistil sichern. Yvonne Viertel belegte den zweiten Platz bei den 50m Freistil und holte sich jeweils die Goldmedaille für die 50m Brust, als auch die 50m Schmetterling. Philine Winnefeld startete ebenfalls erstmalig und belegte den sechsten Platz bei den 50m Freistil. Allerdings stellten die Kamener dieses Jahr auch direkt drei Staffeln und diese gewannen direkt zwei Pokale. Den ersten Pokal verdiente sich die 2. Mannschaft (Janine Grimm, Yvonne Viertel, Leonie Scharf und Alina Grimm) bei den 4x50m Lagen, den zweiten Pokal erhielt die dritte Mannschaft (Leonie Scharf, Yvonne Viertel, Alina und Janine Grimm) für die 4x50m Freistil. Die erste Mannschaft des SV Kamen, bestehend aus Lilli Reising, Maya Feldens, Julia Rose und auch Philine Winnefeld, holte sich die Bronzemedaille bei den 4x50m Freistil der Jugend.

Fest des Kamener Sports - ein Marathon im Händeschütteln

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Sport218cvVoller Vorfreude auf das Fest des Kamener Sports haben sich gestern Offizielle und Nominierte zum Fototermin vor der Stadthalle aufgestellt. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Einen langen Abend erwartet Kamens Sportfamilie am 17. März. Dann findet wieder das Fest des Kamener Sports statt. Den Vorstand des gastgebenden Sportverbandes Kamen und Bürgermeister Hermann Hupe erwartet ein Marathon im Händeschütteln, immerhin gilt es, insgesamt 313 Ehrungen von 226 erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern aus 13 Sportarten durchzuführen.

Im Mittelpunkt aber steht wie immer die Präsentation von Kamens Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres. Bei den Sportlerinnen sind nominiert: Jennifer Aromat (Sportschießen/Schützenverein Kamen-Methler) sowie Lilian Jacoby (VfL Kamen/ Leichtathletik) und Paula Rumpf (TC Kamen-Methler/Tennis).

Die männlichen Kandidaten sind: Marco Kopp (VfL Kamen/Leichtathletik), Martin Piske (VfL Kamen/Leichtathletik) und Jörg Schröder (Schützenverein Kamen/ Sportschießen).
Die Mannschaft des Jahres wird unter dem Damen-Fußballteam des BSV Heeren, der Damen-Basketballmannschaft des TVG Kaiserau und der Herren-Indiacamannschaft des CVJM Kamen ermittelt.

Unterhaltsame Show-Einlagen und musikalische Beiträge werden die von Michael Gersmeier moderierte Veranstaltung abrunden. Dank der Unterstützung von Sparkasse Unna-Kamen, B&G Getränke Logistik und den Gemeinschaftsstadtwerken (GSW) kann das Sportfest wieder in einem gebührenden Rahmen gefeiert werden. Restkarten können noch beim Sportverband angefragt werden. Einlass in die Stadthalle ist um 18.30 Uhr, die Show beginnt um 19 Uhr.

Archiv: Sportler des Jahres sind ausgewählt

 

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen