Vereinsmeister im Triplette stehen fest

am . Veröffentlicht in Lokalsport

VM Triplette 2017917Kamen. 21 Spielerinnen und Spieler des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen trafen sich am Sonntagmorgen (24.09.2017) im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, um die diesjährigen Vereinsmeister im Triplette zu ermitteln. Und am späten Nachmittag standen die Sieger fest: Hans-Peter Ney, Thomas Gretenkort und Tobias Ungermann besiegten in einem spannenden Finale Birgit Schmidt, Gudrun Eckmann und Joachim Kallendrusch mit 13 : 5 und sicherten sich so den letzten Titel der Saison.

Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Jochen Eckmann wurden in 3 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen die Halbfinalisten ermittelt. Hier kam es dann zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Hans-Peter Ney, Thomas Gretenkort und Tobias Ungermann gegen Birgit Schulze-Kissing, Bernd Hänsel und Karlheinz Wölm 13 : 5 und Birgit Schmidt, Gudrun Eckmann und Joachim Kallendrusch gegen Petra Roßdeutscher, Dirk Bodewein und Dietmar Deifuß 13 : 6. Im Anschluss konnten die glücklichen Sieger aus den Händen des 2. Vorsitzenden ihre Preise entgegennehmen.

Indiaca im CVJM Kamen: Damen- und Herrenmannschaften starten in die neue Saison

am . Veröffentlicht in Lokalsport

cvjm917

Kamen. Nach der erfolgreichen WM im August und Sommerpause, starteten die Kamener Damen- und Herrenmannschaften in die neue Saison. Beide Damenmannschaften trafen gleich im ersten Spiel in der Gesamtschule Kamen aufeinander. Die Damen 1 musste auf zwei Angreiferinnen verzichten, konnten aber dennoch ein gutes Team auf den Platz schicken. Auch die Damen 2 waren nicht vollzählig, konnte aber Neueinsteigerin Inga mit einbinden. Der erste Satz startete recht ausgeglichen und die Zweite machte der Ersten den Saisonstart schwierig. Nach und nach kamen aber alle besser ins Spiel und am Ende hieß es 2:0 für Kamen 1. Die durften gleich im nächsten Spiel gegen den TVK Wattenscheid weiter ran. Nach einigen Startschwierigkeiten einer Auszeit, konnte sich das Team wieder sammeln und den Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde dann noch eine Schüppe draufgelegt und ein klarer Sieg eingefahren. Kamen 2 musste nach einem Spiel Pause wieder warm werden und gegen Reckenfeld spielen. Mit viel Freude am Spiel mussten sich die Kamener aber am Ende 2:0 geschlagen geben. Das dritte Spiel der Damen 2 ging gegen Wattenscheid, einen Sieg konnten sie aber auch hier leider nicht verbuchen.

Die Herren 1 und Herren 2 des CVJM standen sich unmittelbar im ersten Spiel in Detmold gegenüber. Die erste Mannschaft musste dabei auf mehrere Verletzte und verhinderte Spieler verzichten und konnte den gesamten Spieltag nur zu viert bestreiten. Allerdings zeigten diese Mannschaft Kampfeswille und Spielstärke zugleich. In einem sehr engen Spiel gegen die zweite Garde setzte sich Kamen 1 mit 25:23 und 26:24 durch. Im zweiten Spiel gegen Pivitsheide 2 konnte es die erste Mannschaft etwas ruhiger angehen lassen und fuhr einen ungefährdeten 2:0 Sieg ein. In ihrem letzten Spiel gegen GW Hausdülmen mussten sie jedoch leistungsgerecht den ersten Satz abgeben. Nach einer kurzen Mannschaftsbesprechung fing man sich aber wieder und konnte am Ende einen sicheren 2:1-Sieg einfahren.

Für die 2. Herrenmannschaft ging es indes im zweiten Spiel gegen den TVK Wattenscheid. Über weite Strecken war es ein ausgeglichenes Spiel mit dem besseren Ausgang für den TVK. Ihr letztes Spiel des Tages bestritt Kamen 2 dann ebenfalls gegen den GW Hausdülmen, sie machten es allerdings besser und sicherten sich durch ein ungefährdetes 2:0 ihren ersten Saisonsieg.

HERREN 1: Hannes Ewald, Patrick Urbschat, Matthias Vollmer und Alexander Weber
HERREN 2: Rene Abele, Maik Biernath, Sven Janßen, Christian Kunze, Stephan, Ostermann, Jörg Mihr und Stephan Kästner

Zwei Titel und sieben Medaillen für Eichengrün-Kids

am . Veröffentlicht in Lokalsport

KEM 16.9.17Erfolgreiche Kreismeisterschaften für Kamener Judoka

Kamen. Mit einem beachtlichen Ergebnis kehrten jüngst die Judoka des TuS Eichengrün Kamen von den Kreismeisterschaften in Lünen zurück. In der Altersklasse U10 gaben gleich drei Nachwuchsathleten ihr Wettkampfdebüt. In der Gewichtsklasse -31 kg startete Matteo Breitenstein mit einem Sieg ins Turnier. Beide darauffolgenden Begegnungen konnte er leider nicht für sich entscheiden, sodass er auf dem 5. Platz landete. Luke Schenk startete in der Klasse -40 kg, wo er direkt zwei Siege erringen konnte. Nach einer vorzeitigen Niederlage im dritten Kampf erreichte er ein Unentschieden im vierten und letzten Kampf, wo die anschließende Siegentscheidung durch die Kampfrichter leider zu seinem Nachteil ausfiel. So hieß es schließlich Platz 3 für ihn. In der Gewichtsklasse -30 kg trat Maya Werth für die Kamener an. Nachdem sie mit einem Blitz-Sieg in das Turnier startete, musste sie sich in ihrer zweiten Begegnung knapp geschlagen geben. Somit konnte sie sich am Ende des Tages über die Silbermedaille freuen. In der Altersklasse U13 waren die Eichengrün-Judoka durch sechs weitere Athleten vertreten. In der Gewichtsklasse -29 kg sah sich Phillip Küper zwei Gegnern gegenüber, wobei er einen vorzeitigen Sieg erringen konnte. Nach dem Unentschieden im zweiten Kampf fiel der Kampfrichterentscheid zwar nicht zu seinem Vorteil aus, jedoch beendete er das Turnier auf dem Silberrang. Denselben Platz erreichte Tom Werner in der Klasse -34 kg, nachdem er sich nach zwei vorzeitigen Siegen im dritten Kampf mit einer kleinen Wertung geschlagen geben musste. In der Klasse -40 kg starteten gleich zwei Kamener Judoka. Bastian Hengelbrock erwischte leider keinen guten Tag und musste sich zweimal geschlagen geben. Besser lief es für Jonas Böhnke, der nichts anbrennen ließ und alle drei Gegner vorzeitig von der Matte schickte und sich somit den Kreismeistertitel sicherte. Auch Lara Schulte fand sich am Ende des Tages ganz oben auf dem Treppchen wieder, nachdem sie ebenfalls alle drei Gegnerinnen vorzeitig bezwingen konnte. In der Klasse -50 kg konnte Hamza Uygur einen seiner zwei Kämpfe für sich entscheiden. Da sich die drei Starter in dieser Klasse im Kreis schlugen, wurde es für ihn dennoch „nur“ der dritte Platz. Für alle Judoka, die eine Medaille erringen können, heißt es nun, sich auch bei den Bezirksmeisterschaften zu beweisen und dort weitere Wettkampferfahrung zu sammeln.

„Das war gelebte Städtepartnerschaft“

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Boule Treff Montreuil Juigne 2017

Kamen. „Das war gelebte Städtepartnerschaft“, so die 4 Mitglieder des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen begeistert, die am Wochenende an der Fahrt der Stadt Kamen in die französische Partnerstadt Montreuil-Juigné teilnahmen. Denn wie bereits in der Vergangenheit bei diesen Fahrten hatten die französischen Boulespieler für den Freitag einen gemeinsamen Spielenachmittag vorbereitet, an dem neben den Kamener Spielern rund 20 französische Boulefreunde teilnahmen. Und es wurde wieder einmal deutlich, dass dieser Sport verbindet. So wurde auch nicht gegeneinander gespielt sondern in gemischten Mannschaften miteinander, wobei der Spaß immer im Vordergrund stand. Und dazu gehörten natürlich auch das Gläschen Wein in den Pausen sowie zahlreiche Gespräche, in denen von der kleinen Kamener Delegation auch eine Gegeneinladung ausgesprochen wurde.

VfL-Damen starte beim Landescup

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Landescupvfl917Kamen. Zum Wiedereinstieg in das Wettkampfgeschehen nach der Sommerpause nutzten einige VfL-Damen den Landespokal der Mannschaften. Es starteten für den VfL Kamen Mareike Fleischer, Tabea Steier, Giulia Ritter und Solvei von Voss.

Obwohl die Mannschaft an zwei Geräten nur mit drei Turnerinnen und damit ohne Streichwertung startete, erturnte sie insgesamt 134,90 Punkte und sicherte sich damit einen hervorragenden zweiten Platz hinter dem siegreichen TSV Kierspe.

Das beste Gerät der Mannschaft war der Boden mit 37,40 Punkten. So viele Punkte konnte außerdem keine weitere Mannschaft in diesem Wettkampf erreichen. Erturnt wurden die Punkte durch die Übungen von Mareike Fleischer (13,40), Solvei von Voss (12,30) und Giulia Ritter (11,70). Beste Turnerin am Sprung für den VfL war Tabea Steier mit 11,50 Punkten und insgesamt konnte man an diesem Gerät 31,25 Punkte sammeln. Am Schwebebalken, den leider jede Kamener Turnerin einmal verlasen musste, gab es für die Mannschaft 32,80 Punkte und am Stufenbarren 33,45 Punkte. Hier ist noch die Übung von Mareike Fleischer hervorzuheben, die mit 13,20 Punkten die höchste Wertung des Tages erhielt.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen