Jugendschwimmfest am 06.05.2018 in Methler

am . Veröffentlicht in Lokalsport

svk518jkKamen. Die Nachwuchsschwimmer des SV Kamen 1891 e.V. besuchten am Sonntag den benachbarten Schwimmverein SV WestickKaiserau, der sein jährliches Jugendschwimmfest veranstaltete. Bei sommerlichen Temperaturen draußen hieß es den ungewöhnlich gut besuchten Wettkampf in der recht warmen Halle zu bestreiten. Die kleinen Schwimmer, die ältesten sind 12 Jahre alt schlugen sich wirklich gut bei den 581 Starts der gesamten Veranstaltung.

So schaffte es Emily Dutz ihre Leistungen bei den 50m Rücken zu halten und belegte den achten Platz. Allerdings schwamm sie auch noch 50m Freistil und erreichte den zehnten Platz. Beachtenswert, denn Emily trainiert erst seit etwa sieben Monaten aktiv im Verein.

Ihre Teamkollegin Maya Feldens hingegen erreichte dreimal ihre persönliche Bestzeit und steigerte sich bei 50m Brust um zwei Sekunden und verfehlte mit dem vierten Platz knapp das Siegertreppchen. Ihre Zeiten um annähernd zehn Sekunden verbesserte sie bei 50m Freistil und belegte Platz fünf. Auch bei 50m Rücken steigerte sich die junge Kamenerin und freute sich um eine Leistungssteigerung um knapp sechs Sekunden bei 50m Rücken.

Auch Lina Krampe schwimmt erst seit dieser Saison aktiv mit und schlägt sich recht tapfer. So verfehlte sie in ihrer Lieblingslage Brust mit dem vierten Platz knapp eine Medaille und konnte sich bei den 50m Freistil ebenfalls unter den vorderen zehn Plätzen behaupten.

Julia Rose musste bereits die 100m Strecken schwimmen und belegte den 11. Platz bei 100m Brust und den 14. Platz bei 100m Freistil, die Julia bewusst in Rückenlage schwamm. Ihre jüngere Schwester Sonja konnte noch die 50m Strecken schwimmen und belegte bei 50m Brust Platz neun und erkämpfte sich einen guten Platz im Mittelfeld bei 50m Freistil.

Emma Stute holte Silber bei 50m Brust, verbesserte sich um fast drei Sekunden bei 50m Rücken und erreichte mit ihren sehr kraftvollen Zügen den fünften Platz. Knapp das Siegertreppchen verfehlte Emma hingegen bei 50m Freistil.

Die Kamener setzten aber auch einen männlichen Schwimmer, Orell Schulte, ein. Der elfjährige fand auch erst kürzlich zum aktiven Schwimmsport und erreichte seine persönliche Bestzeiten dieses Mal um knapp fünf Sekunden verbessert bei 50m Brust (8.) und 50m Rücken (9.). Seine Leistungen bei 50m Freistil hingegen hielt Orell und belegte den zehnten Platz bei dem wirklich gut besuchten Wettkampf.

Indiaca: Deutsche Meisterschaften der Senioren in Kamen

am . Veröffentlicht in Lokalsport

LOGO SENIOREN DM2018Kamen. An diesem Wochenende finden in den Dreifachhallen der Gesamtschule die Deutschen Meisterschaften der Senioren im Indiaca statt. Insgesamt nehmen 62 Teams in 9 Kategorien teil. Gespielt wird in den Altersklassen 35+, 45+ und 55+ und dort jeweils in den Spielklassen Frauen, Männer und Mixed. Am Samstag stehen ab 9:00 Uhr die Spiele bei Frauen und Männern an, am Sonntag werden ebenfalls ab 9:00 Uhr die Mixed-Wettbewerbe ausgetragen. Für den CVJM Kamen gehen die Frauen 35+, die Männer 35+ und die Mixed 35+ an den Start.
 
Eröffnet wird die Deutsche Meisterschaft am Samstag (05.05.2018) um 8:30 Uhr durch den 1. Vorsitzenden des CVJM Kamen, Dirk Marquardt, die stv. Vorsitzende des TK Indiaca im DTB, Christiane Stieglitz und den Bürgermeister der Stadt Kamen, Hermann Hupe, der zugleich auch Schirmherr der Veranstaltung ist. Die Siegerehrung findet am Samstag voraussichtlich gegen 19 Uhr und am Sonntag gegen 18 Uhr statt.
 
Man kann das schöne Wetter am Wochenende z.B. nutzen, um einen Besuch bei der Kite mit einem Zwischenstopp an den Dreifachhallen der Gesamtschule zu verbinden. Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher ist gesorgt.

Friedrich-Ebert-Schule gelingt Titelverteidigung

am . Veröffentlicht in Lokalsport

SchulenFB518CV

Alle Mannschaften freuten sich nach dem Ende der Meisterschaften über Urkunden bzw. Pokale. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. An der Friedrich-Ebert-Schule scheint es eine Vielzahl an talentierten Fußballern zu geben. Am heutigen Donnerstag hat die Auswahl der FES bei den Stadtmeisterschaften der Grundschulen auf dem Platz des Kamener SC seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt.

Den siebten Platz erreichte die Auswahl der Sonnenschule. Die Eichendorffschule Methler belegte Rang sechs, davor platzierte sich die Mannschaft der Astrid-Lindgren-Schule. Die Jahnschule erreichte den vierten Platz.

Richtig eng ging es auf dem Kunstrasen der Sportanlage an der Gutenbergstraße bei den drei Top-Teams des Tages zu. Mit 12 erreichten Punkten schaffte es die Südschule auf den dritten Platz. Einen Punkt mehr hatte nach den Spielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ die Jungenmannschaft der Diesterwegschule auf dem Konto. Mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von 11:6 Treffern stellte die Friedrich-Ebert-Schule am Ende des Turniers den strahlenden Sieger, obwohl die Auswahl ihr Auftaktspiel gegen die Jahnschule noch mit 1:3 verloren hatte, danach aber alle fünf folgenden Spiele gewann.

Erstmalig war neben dem KSC als Mitorganisator auch die benachbarte Gesamtschule in die Durchführung der Stadtmeisterschaft eingebunden. So fungierten einige Schüler Schiedsrichter für die Veranstaltung. Die hatten glücklicherweise keinen Bedarf großartig einzugreifen, weil die Spiele sehr fair verliefen.

Hangebruch und Hattebier sind Stadtmeister

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Stadtmeister1518cv

Jörg Hattebier ist erneut Stadtmeister in der Dressur geworden. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Stadtmeister2518cvHannah Hangebruch ist die diesjährige Stadtmeisterin im Springen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. Hannah Hangebruch und Jörg Hattebier vom ZRFV Kamen sind die neuen  Titelträger bei den Stadtmeisterschaften im Reitsport. Hangebruch gewann den Wettbewerb im Springreiten, Vereinsvorsitzender Hattebier siegte bei der Dressurprüfung.

Die Bilanz des Reit- und Springturniers des ZRFV Kamen im Hemsack fällt positiv aus. Vor allen Dingen die drei ersten der insgesamt fünf Turniertage lockten viele Besucher an, die reichlich guten Sport zu sehen bekamen. Lediglich die beiden letzten Turniertage litten unter den teils sehr kräftigen Windböen, die auch zu etwas geringeren Besucherzahlen führten.

Insgesamt rund 2000 Pferde sind in den fünf Tagen an den Start gegangen. „Das war das erste Mal seit sehr langer Zeit, dass das Turnier gleich fünf Tage lang stattgefunden hat. Das waren für alle Beteiligten lange Tage und kurze Nächte, aber ich glaube, wir haben das Ganze gut gemeistert, denn von den Reitern haben wir nur positives gehört“, so ZRFV-Geschäftsführer

Jens Kessel, der auch zufrieden war, dass aus heimischer Sicht - vor allen Dingen bei den Junioren - viele gute Ergebnisse verzeichnet werden konnten.  
Bei den Stadtmeisterschaften der Dressur, die dieses Mal in einer Prüfung der Klasse L ausgetragen wurden, setzte sich der Vereinsvorsitzende Jörg Hattebier mit seinem Pferd Cacao durch. Damit hat er seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Hattebier gewann vor Sina Becker (RG Bönen Hacheney) und Vereinskollegin Carina Domogalla.

Die Springprüfung Klasse L mit Stechen, die als Kamener Stadtmeisterschaft gewertet wurde, gewann Hannah Hangebruch mit Baumann’s Cherie. Knapp dahinter landeten Martin Brandt (ZRFV Kamen) und Frederik Rath (RC Emscherquelle).

Alle Ergebnisse gibt es unter: https://www.equi-score.de/index.php?mod=mod_kamen2018a

 

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200

hintergrund entfernen