Radball: RV Methler überrascht mit 2. Platz

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Kamen. Mit dem 6. Spieltag wurde am vergangenen Samstag die Meisterschaftsrunde der Radball-Landesliga Süd in Velbert abgeschlossen. Das Methleraner Team (Rolf Berkemeier / Dennis Linke) waren als Tabellenvierter angereist und mussten 9 Punkte auf den Tabellenzweiten Schiefbahn 4 aufholen, um diesen vom 2. Platz zu verdrängen. Mit einem klaren 5:2 Sieg gegen Lippstadt 2 begann die Aufholjagd, wurde dann aber unerwartet mit einer ebenso klaren 2:5 Niederlage gegen St. Hubert 2 gestoppt. Nun stand die Methleraner Mannschaft mit dem Rücken zur Wand, beide restlichen Spiele mussten gewonnen werden. Das gelang mit einem knappen 3:2 Sieg gegen die Heimmannschaft Velbert 1 und auch gegen Düsseldorf 4 ging es mit einem 3:2 Sieg genauso knapp aus. Damit erreichten Berkemeier / Linke den anvisierten 2. Tabellenplatz und damit auch die Relegationsrunde zum Aufstieg in die Verbandsliga. Mit dieser Platzierung hatte vor der Saison niemand gerechnet und ist als große Überraschung zu werten. In der Relegationsrunde ist das Team dann sicherlich als Außenseiter zu sehen. Der Tabellenerste Münster 1 und der der Tabellenerste der Landesliga Nord Leeden 4 sind neben den beiden Tabellenletzten der Verbandsliga als Favoriten zu sehen.

Rally-Obedience-Prüfung beim PHV Kamen

am . Veröffentlicht in Lokalsport

hundKWKamen. Am kommenden Samstag, 10.03.2018, eröffnet der Polizeihundesportverein Kamen, Wilhelm-Bläser-Str. 11, Gewerbegebiet Hemsack, seine diesjährige Turniersaison mit der Kreisgruppenprüfung Hamm im Rally-Obedience.

Ab 9 Uhr werden insgesamt 60 Mensch-Hund-Teams in verschiedenen Leistungsstufen ( Beginner, Klasse 1 - 3 und Senioren) von der Richterin Angela Falk bewertet. Bei dieser relativ jungen Hundesportart müssen die Teams dem Leistungsstand entsprechende Parcoure, die auf Schildern beschriebene Aufgaben enthalten, möglichst fehlerfrei und schnell durchlaufen.
Die Besonderheit beim Rally-Obedience ist unter anderem die Teilnahme nicht vereinsgebundener Privatleute und Sportler oder Hunde mit einem körperlichen Handicap, die einen dementsprechenden Parcour gestellt bekommen. So wird bei diesem Turnier eine Starterin des PHV Kamen ihre blinde Labradorhündin durch den Beginnerparcour führen.

Taekwondo-Abteilung des VfL 1854 Kamen beteiligt sich erfolgreich am Nachwuchsturnier der Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union (NWTU)

am . Veröffentlicht in Lokalsport

vfl318von links nach rechts - Klara Bürgelt, Lea Langner, Kimberly Kellmann (Silber, Bronze, Gold in der Kategorie Einzel weiblich 15 - 16 Jahre ab 1. Kup) Foto: VfL KamenKamen. Mit nur 12 Sportlern beteiligte sich die Taekwondo-Abteilung des VfL 1854 Kamen am ersten Nachwuchsturnier der NWTU in diesem Jahr. Die Kamener Poomsae-Läufer errangen in Wuppertal bei dem mit über 360 Starts gut besetzten Turnier insgesamt 10 Medaillen und sicherten sich in der Vereinswertung den 4. Platz von 35 teilnehmenden Vereinen.

Am frühen Morgen des Turniertags holte das Mädels-Synchron, bestehend aus Guilia Beste, Kiara Birkhahn und Klara Bürgelt im Teamwettbewerb der 11 – 16jährigen Mädchen ab 1. Kup die erste Goldmedaille des Tages.
In der Kategorie Paar 11 – 16 Jahre ab 1. Kup erreichte das neu gebildete Paar Kiara Birkhahn & Louis Thomaschewski beim allerersten gemeinsamen Turnierstart auf Anhieb die Silbermedaille.

Mit 16 Meldungen im Bereich Family (2 Starter aus 2 Generationen) gewinnt diese Klasse zunehmend an Beliebtheit. Für den VfL 1854 Kamen präsentierte Trainer Kai Thomaschewski mit seinem Sohn Louis die 8. und 10. Form. Sie holten in dieser Kategorie mit fast 3 Punkten Vorsprung Gold.

Nach der Mittagspause ging es dann mit den Einzelstarts weiter.

Malte Schmitz startete konkurrenzlos in der Klasse männlich 29 – 38 Jahre 4.-2.Kup.

Im Einzel weiblich 17-28 Jahre ab 1. Kup konnte Delaine Kellmann mit nur 0,1 Punkte Rückstand zur Erstplatzierten die Silbermedaille erlaufen.
Ihre Schwester Kimberly Kellmann erkämpfte sich in der jüngeren Klasse (15 – 16 Jahre ab 1. Kup) Gold – und zwar vor ihren Vereinskolleginnen Klara Bürgelt (Silber) und Lea Langner (Bronze). In dieser Klasse wurden somit alle Podestplätze von Kamener Sportlerinnen besetzt.

Auch in der Altersklasse darunter – Einzel weiblich 13 – 14 Jahre – zeigten die Mädels des VfL 1854 Kamen starke Leistungen: In dieser Kategorie gewann Guilia Beste vor

Kiara Birkhahn – Gold und Silber für Kamen. Hannah Langner erreichte den 7. Platz.

Liana Maisler zeigte in ihrer Klasse Einzel weiblich 13-14 Jahre eine gute Leistung und platzierte sich im Mittelfeld des großen Starterfeldes.

In der Kategorie männlich 29 – 38 Jahre konnte Sven Krause den 5. Platz für sich verbuchen.

Kreismeisterschaften im Schach

am . Veröffentlicht in Lokalsport

ksb schach318In der Mittelklasse (WK III) setzten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bergkamen in einem spannenden Spielverlauf gegen die Konkurrenz aus Kamen und Selm durch. Foto: KSB Unna

Landessportfest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Kreismeister

Kreis Unna. Auch Schach ist Sport. Und dieser wird meist zu Unrecht unterschätzt. Das Vorurteil, Schach sei unattraktiv und begeistere nur wenige Kinder und Jugendliche, wiederlegten knapp 50 Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Unna, die im Rahmen des Landessportfestes der Schulen –JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA– den Schachkreismeister ausspielten. Die Schülerinnen und Schüler kämpften in unterschiedlichen Altersklassen für ihre Schule um den Fahrschein zum Landesfinale in Düsseldorf. Ermöglicht hat das Turnier auf Kreisebene neben dem KSB Unna auch das Bürgerhaus Methler (Kamen) als Austragungsstätte sowie die Turnierleitung Wolfgang Finke und Landesschiedsrichter Marcel Koch aus Kamen.

„Es war ein tolles Turnier und faszinierend anzusehen, wie viele Kinder und Jugendliche sich für den Schachsport begeistern. Das ausgesprochen disziplinierte Verhalten der Teilnehmer ist wohl im Sportbereich einmalig. Ich freue mich schon auf die Kreismeisterschaft im kommenden Jahr “, so Fabian Schaefer (KSB Unna). Bei den Jüngsten in der Wettkampfklasse (WK) IV bestimmte das Gymnasium aus Kamen das Turnier. Gleich vier Mannschaften wurden durch den Lehrer Jens Vette gestellt und betreut. Kreismeister wurde die 1. Mannschaft. Im Aufeinandertreffen der Ältesten (WK I) behielte das Schwerter Friedrich-Bährens Gymnasium die Oberhand. In der Mittelklasse (WK III) setzten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bergkamen in einem spannenden Spielverlauf gegen die Konkurrenz aus Kamen und Selm durch. Auch sie dürfen am 09. März 2018 im Castello Düsseldorf um die Landeskrone spielen.

Herren des CVJM Kamen auf Platz 1 der DIL

am . Veröffentlicht in Lokalsport

Kamen. Am Sonntag fand der erste Spieltag der Deutschen Indiaca Liga in Kamen statt. Hierbei bekamen es die Herren mit den Teams aus Bettendorf ( Luxemburg), Grünwinkel, Bindlach und Sylbach zu tun.

Das Team zeigte bereits im ersten Spiel, dass sie um den Titel mitspielen wollen und auch werden. Glatt mit 2:0 und überraschend deutlich schickte man Bettendorf vom Platz.

Das darauffolgende spiel gegen den TSV Grünwinkel wirkte etwas schleppend von Kamener Seite her, sodass man nicht unverdient über die drei Sätzen gehen musste. Aber hier sammelten die Kamener Herren ihre Kräfte und gewannen am Ende verdient mit 2:1.

Im Spiel gegen den CVJM Bindlach traf man als amtierender deutscher Meister des DTB auf den des CVJM und es entwickelte sich ein spektakuläres Spiel. Geprägt von starken Abwehraktionen und ebenso guten Angriffen sicherte man sich den verdienten 2:0 Sieg.

Im letzten Spiel des Tages traf man auf die Freunde des CVJM Sylbach, welche man aber auch sicher mit 2:0 schlug.

Somit finden sich die Kamener Herren auf Platz 1 der Liga wieder und können am 2. Spieltag, welcher am 25.3.3018 in Sylbach stattfindet, bereits den Titel klar machen.

Es spielten: Hannes Ewald, Christian Ewald, Daniel Marquardt, Mark Potthoff, Matthias Vollmer und Alexander Weber

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200

hintergrund entfernen