Taekwondo-Abteilung des VfL 1854 Kamen beteiligt sich erfolgreich am Nachwuchsturnier der Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union (NWTU)

am . Veröffentlicht in Lokalsport

vfl318von links nach rechts - Klara Bürgelt, Lea Langner, Kimberly Kellmann (Silber, Bronze, Gold in der Kategorie Einzel weiblich 15 - 16 Jahre ab 1. Kup) Foto: VfL KamenKamen. Mit nur 12 Sportlern beteiligte sich die Taekwondo-Abteilung des VfL 1854 Kamen am ersten Nachwuchsturnier der NWTU in diesem Jahr. Die Kamener Poomsae-Läufer errangen in Wuppertal bei dem mit über 360 Starts gut besetzten Turnier insgesamt 10 Medaillen und sicherten sich in der Vereinswertung den 4. Platz von 35 teilnehmenden Vereinen.

Am frühen Morgen des Turniertags holte das Mädels-Synchron, bestehend aus Guilia Beste, Kiara Birkhahn und Klara Bürgelt im Teamwettbewerb der 11 – 16jährigen Mädchen ab 1. Kup die erste Goldmedaille des Tages.
In der Kategorie Paar 11 – 16 Jahre ab 1. Kup erreichte das neu gebildete Paar Kiara Birkhahn & Louis Thomaschewski beim allerersten gemeinsamen Turnierstart auf Anhieb die Silbermedaille.

Mit 16 Meldungen im Bereich Family (2 Starter aus 2 Generationen) gewinnt diese Klasse zunehmend an Beliebtheit. Für den VfL 1854 Kamen präsentierte Trainer Kai Thomaschewski mit seinem Sohn Louis die 8. und 10. Form. Sie holten in dieser Kategorie mit fast 3 Punkten Vorsprung Gold.

Nach der Mittagspause ging es dann mit den Einzelstarts weiter.

Malte Schmitz startete konkurrenzlos in der Klasse männlich 29 – 38 Jahre 4.-2.Kup.

Im Einzel weiblich 17-28 Jahre ab 1. Kup konnte Delaine Kellmann mit nur 0,1 Punkte Rückstand zur Erstplatzierten die Silbermedaille erlaufen.
Ihre Schwester Kimberly Kellmann erkämpfte sich in der jüngeren Klasse (15 – 16 Jahre ab 1. Kup) Gold – und zwar vor ihren Vereinskolleginnen Klara Bürgelt (Silber) und Lea Langner (Bronze). In dieser Klasse wurden somit alle Podestplätze von Kamener Sportlerinnen besetzt.

Auch in der Altersklasse darunter – Einzel weiblich 13 – 14 Jahre – zeigten die Mädels des VfL 1854 Kamen starke Leistungen: In dieser Kategorie gewann Guilia Beste vor

Kiara Birkhahn – Gold und Silber für Kamen. Hannah Langner erreichte den 7. Platz.

Liana Maisler zeigte in ihrer Klasse Einzel weiblich 13-14 Jahre eine gute Leistung und platzierte sich im Mittelfeld des großen Starterfeldes.

In der Kategorie männlich 29 – 38 Jahre konnte Sven Krause den 5. Platz für sich verbuchen.

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200

hintergrund entfernen