87. Westfälischen Meisterschaften der Damen, Herren und Seniorinnen und Senioren in Hamm

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

WTV20KWKamen. Insgesamt fielen die letzten drei Ausgaben der traditionellen Westfälischen Meisterschaften der Corona-Pandemie zum Opfer. Im Sommer und Winter 2020 konnte nicht gespielt werden und auch der ursprüngliche Juni-Termin für die Sommerausgabe 2021 wurde abgesagt. Nach reiflichen Überlegungen hat der WTV beschlossen, die 87. Westfälischen Meisterschaften vom 09.-15. August 2021 beim TuS 59 Hamm nachzuholen. Die Jugendlichen ermitteln ihre Sieger und Siegerinnen direkt am Anschluss vom 16.-22. August beim TC Rechen Bochum und der TG Bochum 49.

Die Westfalenmeisterschaften gehören zum Inventar des Westfälischen Tennis-Verbandes. Neben dem sportlichen Kräftemessen ist das Turnier auch immer ein Treffen und Wiedersehen der hiesigen Tennisgemeinschaft.

„Die Westfalenmeisterschaften haben eine große Tradition. Mit dem Termin im August kommen wir fast keinen Meisterschaftsspielen in die Quere. Wir möchten den Spielern und Spielerinnen wieder das gewohnte Turniererlebnis der WTV-Meisterschaften ermöglichen“, so Lutz Rethfeld (57), WTV-Vizepräsident für Wettkampfsport Erwachsene und Mitglied im Sportausschuss, nach der Entscheidung, die zusammen mit dem ausrichtenden Verein, dem TuS 59 Hamm, getroffen wurde.

Möglichst wenig Terminkollisionen

Der WTV hat einen Termin gefunden, an dem möglichst wenig Mannschaftsspiele parallel stattfinden. Mit der Ausrichtung möchte der Verband auch ein Zeichen für die Zukunft setzen, dass die Bedeutung der Meisterschaften und des Erlebnisses hervorhebt, wenngleich damit gerechnet wird, dass die Meldezahlen aufgrund der Ferienzeit und anderer sportlicher Verpflichtungen in diesem Jahr geringer ausfallen. 

Dass der TuS 59 Hamm seine Zusage gegeben hat, ist in diesen schwierigen Zeiten keine Selbstverständlichkeit. Dafür ist der WTV sehr dankbar. Natürlich wird das Turnier nach den geltenden Hygienevorschriften und Schutzverordnungen durchgeführt. Letztendlich ist die Ausrichtung ein weiteres Zeichen hin zu mehr Normalität im sportlichen Alltag vieler Spielerinnen und Spieler.

Liveübertragung der Finalspiele

Die Halbfinal- und Finalspiele am 14. und 15. August in der offenen Damen- und Herrenkonkurrenz werden in diesem Jahr erstmals live über die Facebook-Seite des Verbandes gestreamt. Auch Interviews mit den Aktiven sind geplant. Ein erster Schritt, um die Westfalenmeisterschaften einem noch größeren Publikum attraktiv zu präsentieren. „Wir werden uns in den kommenden Jahren digital deutlich breiter aufstellen“, ist Jan-Henning Janowitz (41), WTV-Vizepräsident für Marketing und Kommunikation, von der Idee der Liveübertragung überzeugt.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen