-Anzeige-

GSW

HC Heeren-Werve: Erneute Rumpf-Sieben siegt klar in Heessen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

SC Eintracht Heessen - HC Heeren-Werve 29:40 (11:23)

Kamen. Kurzfristig passen musste krankheitsbedingt Mittelmann Jan Luca Stratmann. Zudem hat es für Leo Dörnemann noch nicht ganz gereicht, dafür war aber Matthias Athens wieder mit von der Partie. Hilfe aus der Zweiten gab es diesmal nicht, zumindest Gregor Hoffmann schnürte die Schuhe und half aus.

Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Nach konzentriertem Beginn machte der HCH schnell alles klar und führte nach 9 Minuten zum ersten Mal 9:0. Über 14:4 ging es bis zum 23:11 Pausenstand konzentriert weiter. Dass die zweite Hälfte mit 17:18 verloren ging wurmte den Coach Mike Rothenpieler sehr. „Dafür gab es meiner Meinung nach mehrere Gründe. Erstmal ist es schwierig gegen solche Gegner die Spannung zu halten. Dazu hatten wir einige bereits vor dem Spiel angeschlagene Spieler, zu denen sich während des Spiels noch zwei dazu gesellten. Zumindest diskussionswürdige 2-Minutenstrafen gegen uns und daraus resultierende Unterzahlsituationen kamen dann auch noch dazu und obendrein eine Rote Karte gegen Marcel. Dass die letzten zehn Minuten unser eigentlicher Torwart Moritz noch im Feld spielen musste, zeigte das Dilemma am gestrigen Abend. Aber dennoch hätten wir konzentrierter weiterspielen müssen und unsere Chancen, die ja weiterhin da waren, effektiver nutzen sollen. So haben wir es einfach nur noch verwaltet und nur das nötigste getan. Aber das ist dann auch menschlich und am Ende in Ordnung. Ich hoffe, alle angeschlagenen am Sonntag in Soest mit dabei zu haben.“

Jetzt heißt es Beine hochlegen, kühlen und pflegen und am Sonntag beim Soester TV nochmal alles in die Waagschale legen.

HCH: Leimbach (1/1), Karlin, Müller; Athens (12), Hoeft (7), Harbach (3), Nelle (2/2), Lauenstein (6/2), Hoffmann (1), Mrochen (6) und Herger (2).

Anzeigen

kamenlogo stiftung23

 

hintergrund entfernen