Erweiterung bei Specht: Präsentationen für neue Lebensräume

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

-Anzeige-

Spechtneu01 1219CVDank der wetterfesten Möbel für den Outdoorbereich können sich die Specht-Kunden nun ganzjährig am Grill vergnügen. Davon ist auch Verkaufsleiter Patrick Schützner überzeugt. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Heeren-Werve. Mit Badezimmer-Möbeln, Küchen für draußen und cleveren Wohnideen hat Specht Küchen sein ohnehin großes Portfolio für schöneres Wohnen erweitert. Im 2. Obergeschoss ist die neue Ausstellung ab sofort geöffnet.

Der Oberbegriff der Präsentation neuer Lebensräume lautet „Open Home“. Hier erwarten die Kunden viele besondere Wohnkonzepte aus den Bereichen Hauswirtschaftsraum, Garderobe und Bad. Hinzu kommt ein Bereich, der die Kunden gefühlt in den Garten versetzt, schließlich kennt die Saison fürs Outdoor-Grillen keine Winterpause - und bei Specht sind ab sofort die „Zutaten“ für das perfekte Grillerlebnis unter freiem Himmel zu bekommen, egal ob die Sonne scheint oder das Thermometer Minusgrade anzeigt.

Die Aussage, dass der Vielseitigkeit keine Grenzen gesetzt sind, wird bei „Open Home“ zur Realität. Allein ein Rundgang vorbei an den 18 Kojen im Badezimmerbereich zeigt deutlich, dass selbst bei wenig Platz viele Wünsche erfüllbar sind. Die aus Küchenmöbeln hergestellten Ausstellungsstücke sind nicht nur funktionell und sehen klasse aus, sondern sind - im Vergleich zu handelsüblichen Bademöbeln - sogar länger haltbar und weniger pflegeintensiv.

„Unter dem Strich ist diese moderne Art der Badezimmerausstattung auch preisgünstiger“, stellt Verkaufsleiter Patrick Schützner fest.

Dass nicht nur Badezimmer mit Küchenmöbeln eingerichtet werden können, zeigt die Ausstellung im 2. Obergeschoss ebenfalls. Hier ist eine große Penthousewohnung ebenso zu finden wie eine komplett eingerichtete Wohnung auf nur 28 Quadratmetern. „Die Nachfrage nach Tiny-Wohnungen ist in Großstädten bereits ein großes Thema, weil es einfach an genügend Wohnraum fehlt“, erklärt Schützner.

Dem Trend zu mehr Leben im Outdoorbereich kommt die Ausstellung ebenfalls nach. Die Möbel sind so robust, dass sie bei Wind und Wetter draußen stehen können. Das ständige Auf- und Abbauen von Grill und Co. ist damit ab sofort nicht mehr nötig, sodass die eingesparte Zeit ganz für das Grillvergnügen genutzt werden kann.   

Spechtneu02 1219CVOb viel Platz oder wenig - Lösungen für Bad, Hauswirtschaftsraum und Garderobe sind in der neuen Ausstellung von Küchen Specht zu finden.

Geballte Expertenpower für heiratswillige Paare bei Hochzeitsmesse im Schloss Heeren

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

-Anzeige-

Foto: Schloss Heeren im August 2015 (C) KamenWeb.deKamen-Heeren-Werve. Der "schönste Tag im Leben" ist meist mit viel Aufwand verbunden, und die Details sind es, auf die es für viele Brautpaare ankommt - ob es der Trauring, das Brautkleid, die Hochzeitstorte oder das Catering für die Gäste ist. Dabei helfen will das Event-Team Von Plettenberg & Timm, das am kommenden Wochenende, Samstag, 4. und Sonntag, 5. Januar, eine Hochzeitsmesse in nahezu hoheitlichem Ambiente nach Kamen bringt: Jeweils von 12 bis 18 Uhr geben sich Aussteller aller Branchen im Trauzimmer und Foyer des Schloss Heeren, Heerener Straße 177, ein Stelldichein. Interessierte Brautpaare - und vielleicht auch Menschen, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, sich von ausgewählten Hochzeitsprofis von nah und fern inspirieren und beraten zu lassen. Darunter sind Juweliere, Herrenausstatter, Hochzeitsfotografen und -filmer, Floristen, aber auch Gastronomen, Discjockeys, Pianisten und Sängerinnen, und natürlich Brautmoden- und Kosmetikspezialisten sowie Profi-Dekorateure. Außerdem gibt es standesamtliche Informationen. Das Event-Team Von Plettenberg & Timm freut sich auf zahlreiche Besucher in der romantischen Kulisse von Schloss Heeren.

hochzeit20 500

Weihnachtsgeschäft 2019 ist bisher nur zufriedenstellend

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

geschenke14KWKreis Unna. Das diesjährige Weihnachtsgeschäft ist nicht nur im stationären Einzelhandel im Kreis Unna nicht auf Rekordkurs; der Handelsverband Deutschland (HDE) hatte einen Rekordumsatz 102 Mrd. Euro in Deutschland – das würden etwa 528 Mio. Euro im Kreis Unna bedeuten - prognostiziert, allerdings stationär und online zusammengerechnet. Im bisherigen Verlauf des Weihnachtsgeschäfts berichten aber gerade Händler aus den Innenstädten über rückläufige Besucherzahlen, wohingegen sich Händler aus Fachmarktzentren in den Randlagen eher von guten Geschäften berichten. Das ergab eine Umfrage des Handelsverbandes NRW Westfalen-Münsterland (HV WM) unter seinen Mitgliedsbetrieben.

HV WM Hauptgeschäftsführer Thomas Schäfer sieht seine Ahnungen bestätigt: „Schon in der Vergangenheit hat sich das Weihnachtsgeschäft örtlich und zeitlich verlagert. Zum einen kaufen immer mehr Menschen online ein, zum anderen kauft die immer noch überwiegende Mehrzahl der Kunden zwar weiterhin gerne im stationären Handel ein, aber nach einem guten Beginn ins Weihnachtsgeschäft dann doch immer später. Erst gucken, dann kaufen“, meint Schäfer.

Laut Umfrage des Handelsverbandes sind die Händler mit dem Weihnachtsgeschäft nur begrenzt zufrieden. Verbandsgeschäftsführer Schäfer berichtet, dass manche Händler über ein schleppendes oder herausforderndes Weihnachtsgeschäft gesprochen, manche sich aber auch sehr zufrieden gezeigt hätten. Die Wahrheit dürfte nach Schäfers Meinung, wie immer irgendwo in der Mitte liegen. Ohnehin hilft keine Jammerei, denn die Kunden entscheiden letztlich, ob, wann, was und wo sie einkaufen. Und konsumiert haben sie auch in diesem Jahr schon im stationären Handel im Kreis. Denn insgesamt zeigt sich der Einzelhandel im Kreis Unna keineswegs unzufrieden mit dem bisherigen Weihnachtsgeschäft. „Nach dem auch für stationäre Händler durchaus positiven Black Friday und Cyber Monday, die quasi den Start in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts darstellten, war zu erwarten, dass sich anschließend die Kunden erst einmal umsehen und orientieren würden, um erst im Endspurt kurz vor Weihnachten ‚zuzuschlagen’“, meint Schäfer und gibt zu bedenken, dass auch in diesem Jahr wieder am Schluss abgerechnet werde: „In den letzten Tagen, insbesondere am 23.12. ganztägig und am 24.12. bis 14.00 Uhr, wird noch einmal ein Run auf die Geschäfte erwartet – natürlich gerade im Lebensmittelhandel, aber auch in den klassischen Geschenkbranchen, wie Parfümerie, Spielwaren, Buchhandlung, Juweliere und Technik. Weniger im Textilhandel, der sich zwar ebenfalls über Umsatzzuwächse im Weihnachtsgeschäft freut, aber nicht mehr so wie früher als typischer Weihnachtsgeschenkeverkäufer in Anspruch genommen wird. Man deckt sich halt dann ein, wenn der Bedarf da ist.“

Laut Verbandsumfrage zählen auch in diesem Jahr zu den beliebtesten Geschenken neben Gutscheinen und Geldbeträgen, Spielwaren, Bücher, Uhren, Schmuck, Kosmetika und Technik, insbesondere Sprachsteuerungssysteme und immer größer werdende TV-Geräte. Und auch für gutes Essen und hochwertiges Trinken wird gerne etwas mehr ausgegeben.

Das vorläufige Résumé von Verbandsgeschäftsführer Thomas Schäfer lautet: „Maßgebli-cher Umsatzwachstumstreiber bleibt der Online-Handel. Stationäre Händler, die auch im Internet präsent sind, profitieren ebenfalls. Dennoch schließen sich online und offline kei-neswegs aus. Beratung, Freundlichkeit und Erlebnisfaktor des stationären Handels können sich nicht nur mit den Online-Anbietern messen, sondern übertreffen diese sogar. Wenn dann auch Vorauswahl, Warenangebot, Preis und Leistung stimmen, dann kann der ver-meintliche Vorteil der Onliner hinsichtlich Lieferbarkeit und Warenverfügbarkeit ausgeglichen werden, d.h. der Besuch des stationären Handels bietet viele Vorteile, die im Netz nicht zu erzielen sind.“

Weihnachten alleine: Frust, Herausforderung, Chance?

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

xmastreekwFür alleine lebende Menschen sind die Weihnachtstage oft eine Herausforderung. Weihnachten ist ein klassisches Familienfest. Und manch einer ohne Familie, mit der er feiern möchte oder kann, empfindet das Alleinsein während der Weihnachtszeit als bedrückende Einsamkeit. Andere kommen dagegen mit dem Alleinsein auch während der Feiertage gut zurecht. Aber wie viele Menschen verbringen die Feiertage tatsächlich alleine? Und was können sie tun, damit es auch für sie schöne Tage werden?

Weihnachten: Wie viele Menschen feiern alleine?

Die meisten Zahlen dazu, wie viele Menschen in Deutschland Weihnachten tatsächlich alleine verbringen, sind schon etwas älter. Bereits 2012 kamen die Ergebnisse einer GfK-Studie heraus, laut der nur drei Prozent der Deutschen Weihnachten alleine zuhause verbringen. Ähnliche Werte ergaben sich als Ende 2018 veröffentlichtes Ergebnis einer anderen Umfrage. Sie wurde vom Meinungsforschungsinstitut Civey im Auftrag von BR24 durchgeführt. Im Rahmen der Umfrage hat man Menschen aus Bayern befragt. Fünf Prozent von ihnen gaben an, Heiligabend alleine zu sein.

In einigen demografischen Gruppen scheint die Zahl der Alleinfeiernden aber höher zu sein. Das könnte etwa bei Singles gelten. So berichtete die Berliner Zeitung 2019 über eine Umfrage der Berliner Plattform BerlinerSingles.de. Laut der Umfrage feiern 14 Prozent der Singles in der Hauptstadt Heiligabend alleine. Und auch bei den Älteren sind es eventuell mehr als nur vier bis fünf Prozent. RTL.de zitierte 2015 eine Umfrage mit 2.000 Befragten, in der es speziell um das Alleinsein von älteren Menschen ging. Die Umfrage stammte vom „Senioren Ratgeber“. Ihr zufolge waren damals über 15 Prozent der Über-70-Jährigen  an den Weihnachtstagen alleine.

Empfinden alle Alleinsein zur Weihnacht als unangenehm?

Zahlen dazu, ob ein Alleinsein während der Weihnachtszeit als unangenehm empfunden wird, sind ebenfalls bereits etwas älter oder sehr alt. 2006 zitierte die Zeitung „Die Welt“ beispielsweise die Umfrage einer Online-Partnervermittlung unter 1300 Menschen. In der Umfrage waren nur 13 Prozent der Befragten der Ansicht, dass das Bild des zu Weihnachten einsamen Singles zutrifft.  Etwas jünger ist die Umfrage des Online-Partnervermittlers ElitePartner, die allerdings Zahlen für die Zeit vor dem Fest bietet. „Mehr als jeder dritte Single fühlt sich in der Zeit vor Weihnachten melancholisch“,  heißt es in der Mitteilung Umfrage: Die schlimmsten Single-Fallen in der Weihnachtszeit vom 27. November 2013.

Alleine und einsam ist nicht dasselbe!

Alleine zu sein, bedeutet nicht automatisch Einsamkeit. Das gilt auch an den Weihnachtstagen. Alleine ist man immer dann, wenn sich gerade kein anderer Mensch in der Nähe befindet. Dabei ist mit Nähe häufig eine räumliche Nähe gemeint. In diesem Fall ist man auch als Teilnehmer eines Chats alleine, wenn man als Chatter ohne eine weitere Person in einem Raum sitzt. Man kann „alleine“ aber auch so definieren, dass gerade keinerlei Kontakt (direkt oder medial) zu irgendeinem Menschen besteht. Spricht man von Einsamkeit, wird das Alleinsein als bedrückend empfunden. Dieses Gefühl stellt sich bisweilen auch ein, wenn man mit einem Partner zusammen ist. Fühlt man sich von ihm missverstanden oder gar abgelehnt, ist seine räumliche Präsenz kein Mittel gegen Einsamkeit. Im Gegenteil: Sie kann das Gefühl noch verstärken.

Ein Gefühl von Einsamkeit kann sich an den Weihnachtstagen verstärken, weil Weihnachten als das Gegenteil von Einsamkeit zelebriert wird. Familien treffen sich, um gemeinsam zu feiern. Gegen Abend sieht man Lichter hinter vielen Fenstern und weiß, dass dort Menschen zur Bescherung zusammengekommen sind. Die eigene Einsamkeit kommt manch einem dann doppelt belastend vor.

Ein Gefühl von Einsamkeit kann sich an den Weihnachtstagen verstärken, weil Weihnachten als das Gegenteil von Einsamkeit zelebriert wird. Familien treffen sich, um gemeinsam zu feiern. Gegen Abend sieht man Lichter hinter vielen Fenstern und weiß, dass dort Menschen zur Bescherung zusammengekommen sind. Die eigene Einsamkeit kommt manch einem dann doppelt belastend vor.

Weihnachten alleine, aber nicht einsam: kein Problem!

Fällt einem das Alleinsein normalerweise nicht schwer, kann es dennoch zur Weihnachtszeit schwierig werden. Es stempelt einen möglicherweise gerade an den Festtagen zum Außenseiter ab. Aber je weniger man Weihnachten emotional als geselliges Familienfest auflädt und je eher Alleinsein im Normalfall als eine angenehme Erfahrung empfunden wird, desto eher empfindet man auch das Alleinsein an Heiligabend und an den beiden anderen Weihnachtstagen durchaus als angenehm. Vielleicht kocht man sich selbst ein gutes Essen, lässt den Lieferdienst kommen, genießt einen Abend mit guten Filmen, einem guten Buch oder Spielen am Computer von World of Warcraft bis Book of Ra im Onlinecasino.

Und wenn man sich einsam fühlt? Dann wird die Sache schwieriger, weil eine Beschäftigung hier oft nicht ausreicht. Ohne andere Menschen vergeht das Einsamkeitsgefühl in der Regel nicht. Passende Lösungen sind eine Typfrage.  Wer sich gern auf die Gesellschaft fremder Menschen einlässt, kann beispielsweise Facebook-Gruppen wie Weihnachten (nicht) allein nutzen. Sie vermitteln Kontakte und sorgt so dafür, dass einige denjenigen, die Weihnachten alleine verbringen würden, gemeinsam feiern. Wer sich etwas weniger auf fremde Menschen einlassen möchte, ohne Weihnachten völlig alleine zu sein, kann Angebote wie einen Weihnachtschat nutzen.

Letztlich bleibt es eine gewisse Herausforderung, Weihnachten alleine zu verbringen. Und sie kann zu Frust führen. Das muss aber nicht so sein. Würde man ein Alleinsein an Weihnachten als schmerzhafte Einsamkeit empfinden, kann die Suche nach Abhilfe die Chance bedeuten, neue Leute kennenzulernen und nicht nur die Weihnachtszeit künftig ohne das Gefühl von Einsamkeit zu genießen. Und dann wäre das Alleinsein zur Weihnachtszeit der Start von etwas wirklich Gutem.

-Anzeige-

 

Vielfältiges Kursprogramm im SportCentrum Kaiserau: Kursplan 2020 ist online

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

flvw 519KW-Anzeige-

Gute Vorsätze umsetzen? Ab 06.01.2020 starten die Sportkurse im SportCentrum Kaiserau in ein neues Halbjahr mit Probetrainingswochen vom 13.01.-24.01.20 in ausgewählten Kursen.

Kaiserau. Seit einigen Monaten bietet der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) im SportCentrum Kaiserau ein eigenes, sehr vielfältiges Kursprogramm an. Angefangen von Kleinkindkursen, über Rücken- und Aquafit bis hin zu Power-Kursen, Yoga, Hobby-Kicken und Tanzen hat das Programm einiges zu bieten. Natürlich haben wir auch wieder die beliebten Fitness-Wochenenden für Frauen im Programm (s.u.). Im rechten Seitenrand können Sie sich den aktuellen Kursplan sowie die ausführlichen Kursbeschreibungen als PDF-Dateien herunterladen.

Überzeugen auch Sie sich von der Qualität unserer Kursleitungen, Hallen und Außenanlagen, indem Sie eine kostenlose Schnupperstunde mit einem der Ansprechpartner vereinbaren. Nicht selten finden Kurse bei schönem Wetter auf Rasen oder unserem Beach-Platz statt.

Werden oder bleiben Sie fit in Ihrem Alltag und nutzen Sie unsere Angebote zum Ausgleich der täglichen Belastungen oder Ihrer Hauptsportart. Wir freuen uns auf Sie!
Workshops "Fitness-Wochenende für Frauen"

flvw240Diese Workshops sind für Jung und Alt – ein Wochenende nur für Frauen zum Aufladen der Akkus mit viel Gymnastik und Entspannung. Dazu gehören Übungen zur Kräftigung der Muskulatur (Bodyforming) und des Herz-Kreislaufsystems mit verschiedenen Geräten und Nordic-Walking. Abgerundet wird das Programm mit Entspannungseinheiten und einem Saunabesuch im SportHotel (nach Verfügbarkeit, 5 € Aufschlag pro Person). Tun Sie etwas für Ihre Fitness und schalten Sie für drei Tage vom Alltag ab.

Ihre Ansprechpartnerin:

Anika Lehmkühler
(0 23 07) 371 608
anika.lehmkuehler(at)flvw.de

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen