Freude auf das Fest: Weihnachtsmarkt auf dem Hof Ligges startet bald

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

-Anzeige-

Ligges Advent01 1119CVDie letzten Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt auf dem Hof Ligges laufen. Der Startschuss fällt am 17. November um 11 Uhr. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Ligges Advent02 1119CVAuch Bulli-Liebhaber finden in Wasserkurl passende Dekorationen zum Advent. Wasserkurl. Nach einer erfolgreichen Kürbissaison steht auf dem Hof Ligges jetzt alles im Zeichen des kommenden Weihnachtsfestes. Am kommenden Sonntag, 17. November, startet der dazugehörige Markt mit dekorativer Weihnachtsfloristik, ausgefallenen Geschenkideen und besonderen Leckereien.

Am Sonntag könnte es auf dem Gelände des Hofes an der Afferder Straße 1 wieder eng werden. Denn von 11 bis 16 Uhr steigt die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes, der dann bis zum 23. Dezember geöffnet ist. In den vergangenen Tagen haben Floristmeisterin Ute Ligges und ihr Team bereits viele Stunden in die Dekoration der alten Deele investiert - eine Arbeit, die sich gelohnt hat, denn wieder erwartet die Besucher eine extra große Auswahl an Artikeln, die die Wartezeit bis zum Fest der Feste noch schöner gestalten lässt.

Dazu können die Kunden manche Überraschung entdecken, zu denen unter anderem Kerzenständer in Palmenform oder aus Tannenzapfen hergestellte Körbe gehören. Auch farblich bleiben keine Wünsche unerfüllt. So gibt es trendige Dekorationsartikel in Currygelb oder Pflaume sowie neu interpretierte Klassiker in Gold, Rot und Silber. Die große Auswahl innerhalb der vielseitigen Ausstellung ist farblich und nach Themen sortiert, wer es beispielsweise gern etwas zurückhaltender mag, ist der einer nordisch inspirierten Ecke der Deele richtig. Für die kalte Jahreszeit bietet der Hof Ligges zudem nicht nur schmackhafte Getränke wie Kürbissekt, sondern ebenso Schaals und Decken an.

Nach den Erfolgen der Vorjahre öffnet wieder das Adventscafé vom 17. bis zum 22. November. Wer also den Einkauf mit einem Heißgetränk und Köstlichkeiten wie Kürbiskuchen krönen möchte, hat dazu in der Woche täglich von 11 bis 18 Uhr die Möglichkeit.

Drei besondere Aktionen erweitern den Weihnachtsmarkt kulinarisch. Am Eröffnungstag gibt es von 11 bis 16 Uhr Kürbisgebäck, am Mittwoch, 20. November, sind von 15 bis 18 Uhr Sigrid Buschmann und das Landfrauenteam 4 Ma(h)l zu Gast. Am Sonntag, 24. November, bietet dann Jörg Blankenstein besondere Genüsse aus der Kürbisküche an. Weiterhin sind dazu Kürbisse, Kartoffeln und täglich frische Bioeier auf dem Hof erhältlich. Der Verkauf von Weihnachtsbäumen startet am 7. Dezember.

liggesxmas19v

Schöne "Adventnacht"!

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

adventroettger1119r

Bergkamen. Die "Adventnacht" im Garten-Center röttger war ein stimmungsvolles Event, zu dem wieder sehr viele Besucher aus dem gesamten Umkreis nach Overberge gekommen sind. Winterliche Dekorationen und Werkstücke für die Adventzeit begeisterten- genauso wie der große Bär, mit dem sich alle Besucher fotografieren konnten. Bei dem Schein vieler Lichter war es ein sehr schöner Abend, der ebenso mit einem abwechslungsreichen Getränke- und Speiseangebot abgerundet wurde. Das Team von röttger gestaltet seit über 20 Jahren die abendlichen Advent-Events und ist stolz auf die über 40jährige Unternehmensgeschichte des Garten-Centers. Am kommenden Freitag, dem 15.11.19 ab 17Uhr hat ein neues röttger-Format Premiere : an dem Abend findet erstmalig ein "Floristik-Abend" statt, der ganz im Zeichen des floristischen Handwerks steht.

Archiv: Events im Garten-Center röttger in Bergkamen

-Anzeige-

roettger1119 upd

 

Blumenhändler Müller: Urgestein seit 50 Jahren auf dem Kamener Wochenmarkt

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

blumenmueller1119kwKamen. Seit über fünfzig Jahren verkauft Horst Müller (74) auf dem Kamener Wochenmarkt Blumen. Und er ist auch mit 74 Jahren immer noch „mit Lust und Liebe“ bei der Sache. Inzwischen führt seine Tochter Michaela (re.) die Geschäfte.

Der stellvertretende Bürgermeister Manfred Wiedemann (mitte) überbrachte am Freitag (08.11.2019) die Glückwünsche von Rat und Verwaltung der Stadt Kamen und zeichnete Horst Müller mit einem Kamener Ehrenteller aus. Die für die Betreuung des Kamener Wochenmarktes zuständigen Marktmeister Björn Hlawa (li.) und Sven Niggemeier (2.v.l.) schlossen sich den Glückwünschen an.

 

Events im Garten-Center röttger in Bergkamen

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

roettger1119R-Anzeige-

Bergkamen. Das Team vom Garten-Center röttger steckt mitten in den Vorbereitungen für die Events im November. Die Veranstaltungen drehen sich rund um das Thema „Dekorationen für die Adventzeit“ und röttger präsentiert sich ganz festlich – im Glanz vieler Lichter und stimmungsvoller Dekorationen kann man floristische Werkstücke bewundern und einen Bummel durch den schönen Dekorationsbereich unternehmen.
In Handarbeit entstehen individuelle floristische Werkstücke für die Adventzeit – da ist für jeden Gestaltungswunsch etwas dabei.

Eine alleinige „Trend-Farbe“ gibt es in diesem Jahr nicht – verschiedenste Farbwelten werden mit natürlichen Accessoires angereichert. Von traditionellem Rot, über glänzendes Silber bis hin zu Gold oder auch ausgefallenen blauen Akzenten für die Advent-Dekoration gibt es im Garten-Center röttger ein vielfältiges Angebot.

Am Freitag, dem 8.11.19 findet die diesjährige Adventnacht bei röttger statt.
Dass weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Event zieht viele Besucher an, die sich in winterliche Stimmung versetzen lassen.
Einlass ist um 19Uhr (von 18 bis 19Uhr ist geschlossen). Für das leibliche Wohl ist vielfältig gesorgt und wer mag kann mit röttger´s neuestem Nachwuchs – „Björn dem Bären“ - ein Selfie machen.

Am Freitag, dem 15.11.19 findet erstmalig ein „Floristik-Abend“ statt.
Zwischen 17Uhr und 20Uhr werden in unterschiedlichen Bereichen röttgers Floristen die Anfertigung von floristischen Werkstücken demonstrieren und die Besucher können ihnen direkt „auf die Finger schauen“ und Fragen zu floristischen Arbeitsweisen stellen.  Das Team von röttger freut sich auf die Besucher.

roettgerAdventnacht01 1119

Elmar Brok bei EAK und MIT: „Brexit wie ein Scheidungsvertrag“

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Brok bei Durable1119Kreis Unna. Mehr als 50 Interessierte waren der Einladung des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) zu einer Diskussion mit Elmar Brok nach Kamen-Methler gefolgt. Bis Mai 2019 war der Bielefelder Mitglied des Europarlamentes und mit 39 Jahren Zugehörigkeit der dienstälteste Abgeordnete. Den englischen Premierminister Boris Johnson kennt er seit mehr als 30 Jahren. Nach knapp zwei Stunden waren die Teilnehmer auf dem neuesten Stand in Sachen Brexit. Elmar Brok ließ es sich nicht nehmen, zu Beginn seines Vortrages auf die CDU-Diskussion zur K-Frage einzugehen. Diese käme zur Unzeit und sollte rasch beendet werden, so sein Credo. Anschließend erläuterte der ausgewiesene Europaexperte, welche Auswirkungen ein weicher bzw. ein harter Brexit haben wird. Gerade Deutschland sei aufgrund seines hohen Exportüberschusses auf einen funktionierenden europäischen Binnenmarkt angewiesen. Zu leiden hätte jedoch hauptsächlich Großbritannien, wenn der Austritt aus der Union einmal vollzogen sei. Boris Johnson und seine Getreuen überschätzten die britische Verhandlungsposition beim Abschluss von Handelsverträgen bei weitem. Zudem würden zahlreiche Unternehmen ihre Produktion auf den Kontinent verlagern, es sei denn, sie wollten ausschließlich den Markt auf der Insel bedienen. BMW habe seinen Rückzug aus England bereits angekündigt. Die Verträge zwischen der EU und Großbritannien verglich Elmar Brok in seinem launigen Vortrag mit einem Scheidungsvertrag und zitierte den Rat seines Vaters: „Lass dich niemals scheiden. Die zweite Ehe ist nach 5 Jahren auch nicht besser, die Scheidung wird nur noch teurer“. Die anschließende Diskussion moderierte der stellvertretende MIT-Kreisvorsitzende Frank Murmann. Er stellte fest, dass Brok in seinem Vortrag die zahlreichen Informationen wie Puzzleteile zusammengefügt und für die Zuhörerinnen und Zuhörer als ein verständliches Gesamtbild dargestellt hatte. Hartmut Marks, Vorsitzender des EAK im Kreis Unna, hatte die Anwesenden begrüßt und dankte in seinem Schlusswort natürlich auch Hausherr Matthias Laue für die Einladung in die Räumlichkeiten der Firma DURABLE.Kreis Unna. Mehr als 50 Interessierte waren der Einladung des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) zu einer Diskussion mit Elmar Brok nach Kamen-Methler gefolgt. Bis Mai 2019 war der Bielefelder Mitglied des Europarlamentes und mit 39 Jahren Zugehörigkeit der dienstälteste Abgeordnete. Den englischen Premierminister Boris Johnson kennt er seit mehr als 30 Jahren. Nach knapp zwei Stunden waren die Teilnehmer auf dem neuesten Stand in Sachen Brexit.

Elmar Brok ließ es sich nicht nehmen, zu Beginn seines Vortrages auf die CDU-Diskussion zur K-Frage einzugehen. Diese käme zur Unzeit und sollte rasch beendet werden, so sein Credo. Anschließend erläuterte der ausgewiesene Europaexperte, welche Auswirkungen ein weicher bzw. ein harter Brexit haben wird. Gerade Deutschland sei aufgrund seines hohen Exportüberschusses auf einen funktionierenden europäischen Binnenmarkt angewiesen. Zu leiden hätte jedoch hauptsächlich Großbritannien, wenn der Austritt aus der Union einmal vollzogen sei. Boris Johnson und seine Getreuen überschätzten die britische Verhandlungsposition beim Abschluss von Handelsverträgen bei weitem. Zudem würden zahlreiche Unternehmen ihre Produktion auf den Kontinent verlagern, es sei denn, sie wollten ausschließlich den Markt auf der Insel bedienen. BMW habe seinen Rückzug aus England bereits angekündigt.

Die Verträge zwischen der EU und Großbritannien verglich Elmar Brok in seinem launigen Vortrag mit einem Scheidungsvertrag und zitierte den Rat seines Vaters: „Lass dich niemals scheiden. Die zweite Ehe ist nach 5 Jahren auch nicht besser, die Scheidung wird nur noch teurer“. Die anschließende Diskussion moderierte der stellvertretende MIT-Kreisvorsitzende Frank Murmann. Er stellte fest, dass Brok in seinem Vortrag die zahlreichen Informationen wie Puzzleteile zusammengefügt und für die Zuhörerinnen und Zuhörer als ein verständliches Gesamtbild dargestellt hatte. Hartmut Marks, Vorsitzender des EAK im Kreis Unna, hatte die Anwesenden begrüßt und dankte in seinem Schlusswort natürlich auch Hausherr Matthias Laue für die Einladung in die Räumlichkeiten der Firma DURABLE.

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen