Eine Vision, Rabatt und SESECCO

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Bibendum617AMSigrid Lewerentz vor ihrem Geschenke- und Designartikelladen "Bibendum" in der Weststraße 88.

bibendum617 2AMDie Chefin und ein - kleiner - Teil des Warenangebots.Kamen. Altes raus - Neues rein: Ein halbes Jahr ist es her, dass Sigrid Lewerentz ihren Geschenke- und Designartikelladen "Bibendum" in der Weststraße 88 eröffnet hat. Ende Juni fährt sie nach Frankfurt zur Messe "tendence", um sich mit Neuheiten einzudecken. Bis dahin gibt es auf die Ware bis zu 50 Prozent Rabatt. Also eine feine Gelegenheit, sich mit geeigneten Präsenten für Geburtstagskinder, Jubilare oder anderweitig beschenkenswürdige Leute einzudecken. Oder einfach mal an sich selbst zu denken - sonst tut's ja wieder keiner!
Allerdings: Üblicherweise hält Lewerentz herzlich wenig von Rabattschlachten - und sie betont, sie setze auch keine Preise künstlich hoch, um sie danach scheinbar großzügig wieder zu senken. Ihr Markenzeichen sind "Preis-werte" Dinge, nach denen man anderswo lange sucht. Und oft vergeblich.

Am östlichen Ende der Weststraße gibt Sigrid Lewerentz allmählich eine Einzelkämpferin ab: Die Boutique "o la la" nebenan steckt mitten im Räumungsverkauf. Das große Ladenlokal gegenüber - ehemals die Dresdner Bank - steht auch schon eine gefühlte Ewigkeit leer.

Lewerentz bleibt Optimistin. Sie will die Stellung halten - und zitiert mit Begeisterung aus der Frankfurter Messezeitschrift: Da ist davon die Rede, dass Städte sich als Marken positionieren sollten; dass Politiker eine Vision davon haben sollten, wie ihre Stadt sein und wofür sie stehen soll. Große fördern Kleine; Immobilienbesitzer kassieren nicht bloß, sondern fühlen sich fürs Gemeinwesen mitverantwortlich: So sollte es laufen.
Lewerentz denkt an früher: Die Kamener Innenstadt - voll mit kleinen Läden für Antiquitäten, Klamotten, Schallplatten. "Die Stadt hatte Flair." Heute hat die Stadt auf jeden Fall SESECCO. Die absolut Kamen-typische Spezialität wird künftig auch Sigrid Lewerentz in ihrem Sortiment führen. Zum Wohle - und auf ein lebendiges Kamen!

Exklusives für Fleisch-Liebhaber

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Fleisch1617CVFleischermeister Dirk Flechsig hat sich einen Traum erfüllt, und vor einigen Wochen seinen ersten Wagyu-Bullen - 100 Prozent Fullblood aus Deutschland - zerlegt. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Lust auf etwas Besonderes? Fleischermeister Dirk Flechsig hat sich einen Traum erfüllt, und vor einigen Wochen seinen ersten Wagyu-Bullen - 100 Prozent Fullblood aus Deutschland - zerlegt. Mit seiner einmaligen Fettmarmorierung, dem leicht nussigen Geschmack und seinem zartgliedrigen Gewebe ist das Produkt ein kostspieliges, aber zugleich sehr gefragtes Stück Fleisch, das es jetzt erstmals in Kamen zu kaufen gibt.

Fleisch2617CVVor zwei Jahren besuchte der lokale Fleischexperte erstmals den Hof Holtmann in Münster, der sich seit 2009 mit Wagyu-Rindern und deren Haltung beschäftigt. Nachdem Flechsig vor einigen Wochen an einem Seminar zum Thema teilnahm, nutzte er dabei die Chance, sich eine Hälfte eines zwei Jahre alten Tiers zu sichern. Wagyu-Rinder sind, verglichen mit anderen Rinderarten, wie dem Angus-Rind, von besonders großer und kräftiger Statur, so überraschte es nicht, das die gelieferte Hälfte stolze 250 Kilo auf die Waage brachte.

Auch wenn die Nachfrage nach dem Premium-Fleisch in Kamen bisher überschaubar war, wollte Flechsig seinen eigenen Wunsch verwirklichen. „Das passt einfach zu meiner Philosophie. Ich bin ein Fleisch-Freak und wollte ein solches Tier einfach einmal in der Hand haben und es selbst zerlegen. Das ist für einen Genießer wie mich so etwas wie die Erfüllung eines Kindheitstraumes. Ein passionierter Porsche-Fahrer dreht ja auch gern mal eine Runde über den Nürburgring“, erklärt der Fleischermeister.
Das Ergebnis des öffentlich durchgeführten Zerlegeabends wird seit dem vergangenen Wochenende im Geschäft auf der Oststraße 17 angeboten. Von dem reinrassigen Rind gibt es vom Filet über extragroße Steaks bis hin zu Burger-Patties alles, was das Herz eines passionierten Fleisch-Liebhabers oder Grill-Enthusiasten höher schlagen lässt. Selbst wenn die Wagyu-Aktion wahrscheinlich vorerst einmalig bleiben wird, passt das Luxusfleisch ins Konzept. „Wenn ich höre, dass die Leute über uns sagen, dass wir eben etwas mehr als üblich machen, passt das zu unserem eigenen hohen Anspruch“, sagt Flechsig.

-Anzeige-

Mehr als nur eine Marke: Markencenter stellt sich mit Grillparty im Peugeot Autohaus Kamen vor

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Markencenter217 CVvon Christoph Volkmer

Kamen. „Wir haben regelmäßig Kunden aus Hamburg, Berlin, München und aus dem Ausland und möchten unserem Kunden auch hier vor Ort noch mehr Vielfalt bieten“, sagt Lucas Tolkemit. Bereits seit mehr als 20 Jahren gibt es auf dem Gelände des Peugeot Autohauses Kamen, ein zahlreiches Angebot verschiedener Automarken. Mit der Einführung des Markencenters, findet nun eine Erweiterung des Sortiments vieler Hersteller, sowie Nutzfahrzeugen statt. Und das in großer Auswahl - in der Regel sind hier nun über 170 Qualitäts-Gebrauchtwagen ausgestellt.

Der erste Blick von der Westicker Straße aus in Richtung des Industriegebietes Hemsack täuscht also gewaltig. Neben Neufahrzeugen aus dem Hause Peugeot, finden Interessenten hier zahlreiche Jahreswagen und andere Gebrauchtfahrzeuge. BMW, Audi, Mercedes, Opel, Renault und VW gehören zu den Verkaufsschlagern, aber auch viele andere Fabrikate sind am Hemsack 21 zu finden. „Peugeot oder Mazda als Autohaus kennen viele Menschen, aber das Markencenter noch nicht“, stellt Lucas Tolkemit selbst im Gespräch mit Freunden immer wieder fest. „Manche suchen beispielsweise nach deutschen Fabrikaten, meinen aber diese nicht bei uns zu finden. Nach einem Besuch auf unserem Gebrauchtwagenplatz, waren alle positiv überrascht, welche große Vielfalt unser Autohaus bietet“, sagt der Automobilkaufmann. Die Auswahl auf dem Hof ist nicht alles, denn gebrauchte Fahrzeuge können zudem auf Kundenwunsch bestellt werden. Die Mehrmarkenwerksatt ist auf die Reparaturen sämtlicher Fabrikate umgerüstet worden. „Des Weiteren sind wir in der Lage, alle Inspektionen nach Herstellervorgaben garantiesicher und kostengünstig durchzuführen“, so  Lucas Tolkemit.

Der Großteil der angebotenen Autos stammt aus Auktionen, bei denen pro Monat über 30000 Autos versteigert werden, sowie Inzahlungnahmen. „Einen schnellen und direkten Ankauf von Fahrzeugen zu marktgerechten Preisen garantieren wir unseren Kunden direkt vor Ort und vereinfacht auf unserer neuen Homepage. Das Geschäft läuft gut, jeden Tag gewinnen wir neue und zufriedene Kunden‘‘, sagt Geschäftsführer Martin Tolkemit. Auch der Verkaufsleiter Goran Bozinovic ist begeistert: ‚‚Wir sind jedes Jahr gewachsen, können durch unser Preis-Leistungsverhältnis überzeugen und sind angesichts der großen Konkurrenz sehr gut aufgestellt‘‘. Da Beratung und Verkauf der Fahrzeuge mit dem Angebot der Peugeot-Flotte unter einem Dach stattfinden, ist jetzt der Name „Markencenter“ eingeführt worden, um die Geschäftsbereiche auch in der Außenwirkung voneinander zu trennen.

Am kommenden Samstag, 4. Februar 2017, lädt das Markencenter gemeinsam mit der Firma W+K Mazda Automobile von 9 bis 15 Uhr zu einer Grillparty ein. Neben heißen Köstlichkeiten vom Grill können sich Besucher dabei ein Bild von der großen Fahrzeugauswahl verschaffen. Ein Besuch im benachbarten W&K Mazda-Autohaus lohnt ebenfalls; hier wird am Samstag die Markteinführung des neuen Mazda MX-5 RF gefeiert.

Einen Überblick über die aktuell in Kamen zur Verfügung stehenden Fahrzeuge gibt es hier:
http://autohaus-kamen.eu/de/fahrzeugangebot.
-Anzeige-
markencenter1-2-17

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen